Search

Your search for 'dc_creator:( "Bartels, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Bartels, Christoph" )' returned 30 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Markscheidewesen

(892 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Steffens, Gero
1. AllgemeinDer Begriff – gebildet aus Mark (veraltet für Gebiet, Gelände) und Scheide (Grenze) – zielte im MA ursprünglich nur auf die Feldvermessung im Montanwesen. Seit der Frühen Nz. bezeichnet er alle im Bergbau erforderlichen Vermessungen und Dokumentationen; der Markscheider ist der für die Vermessung, Berechnung und (rissliche/bildliche) Darstellung zuständige Ingenieur [5]. Messungen im Verbund von Strukturen unter und über Tage waren stets eine anspruchsvolle Aufgabe, zu deren Durchführung geometrisches Spezialwissen sowie besondere tec…
Date: 2019-11-19

Bergbautechnik

(2,905 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Farrenkopf, Michael
1. BegriffUnter B. fasst man alle technischen Methoden und Hilfsmittel zusammen, die zur Gewinnung mineralischer Rohstoffe aus dem Untergrund eingesetzt werden. Schon im 16. Jh. setzte eine Verwissenschaftlichung der B. ein, die bes. im Werk des G. Agricola (1494–1555) [1] sichtbar wird. Dort wurden die wesentlichen Felder der B. – Schachtabteufen und Streckenvortrieb, Grubenausbau, Gewinnung, Förderung, Wasserhaltung, Bewetterung, Beleuchtung und Grubenvermessung (Markscheidewesen) – umrissen. Daneben wurden Tagebautechniken wie z. B. der Gold- oder Mineralgewinnu…
Date: 2019-11-19

Lagerstätten

(2,895 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Kirnbauer, Thomas
1. Begriff und Einteilung L. sind Anreicherungen mineralischer Rohstoffe (Gesteine, Mineralien), die wirtschaftlich verwertet werden können ( Ressourcennutzung). Der Begriff L. kam im 18. Jh. auf [4] und war im 19. Jh. allgemein verbreitet. Zuvor bezeichnete man alle aus dem Erdboden stammenden Mineralstoffe als Fossilien. Nach Inhalt und Verwendung können die L. wie folgt eingeteilt werden: in (1) Metallerz- bzw. Erz-L. als Basis der Metall-Erzeugung, (2) L. von Energie-Rohstoffen (z. B. Steinkohle, Braunkohle, Erdöl und Erdgas), (3) L. von wasserlöslichen Sa…
Date: 2019-11-19

Edelmetalle

(1,620 words)

Author(s): Slotta, Rainer | Bartels, Christoph
1. DefinitionEine systematische Einteilung der Metalle existiert nicht, doch werden manche auf Grund spezifischer Eigenschaften zu Gruppen zusammengefasst: Unter die E. subsumiert man als wichtigste Gold, Silber und die Platinmetalle (Ruthenium, Rhodium, Palladium, Osmium, Iridium, Rhenium und Platin). Dies sind jene, die sich weder bei gewöhnlicher noch bei höherer Temperatur mit Sauerstoff verbinden und nicht korrodieren. In Verbindung mit Säuren verhalten sie sich unterschiedlich: Silber löst sich in Salpetersäure und ko…
Date: 2019-11-19

Mining technology

(3,255 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Farrenkopf, Michael
1. DefinitionThe term mining technology embraces all the technological methods and tools employed in extracting underground mineral resources. In the 16th century, this technology was already being systematized in a scientific framework, as is especially clear in the work of G. Agricola (1494–1555) [1], which outlined the essential areas of mining technology: sinking shafts and boring drifts, shoring, extraction, haulage, water management, ventilation, illumination, and mine surveying (Markscheidewesen). Agricola also described surfac…
Date: 2020-04-06

Mining lamp

(815 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Farrenkopf, Michael
The term  mining lamp denotes any source of artificial light employed to illuminate the underground spaces created in the mining of mineral resources. The German miners’ term  Geleucht became a common collective term for mining lamps [1]. In comparison to other areas of early modern mining technology, many forms of mining lamps were developed, depending on the type of mining and the region, but until well into the 18th century their construction, function, and fuel were based on principles that had developed in part in prehist…
Date: 2020-04-06

Mineral deposits

(3,223 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Kirnbauer, Thomas
1. Definition and classification Mineral deposits are concentrations of mineral resources (rocks, minerals) that can be exploited economically (Resources, use of). The term came into use in the 18th century [4] and was in common use in the 19th. Previously all the minerals found underground had been called fossils. Depending on their nature and use, mineral deposits can be classified as (1) metal ore (or simply ore) deposits, the basis of metal production; (2) deposits of energy resources (e.g. black coal, lignite, petroleu…
Date: 2020-04-06

Markscheidewesen

(998 words)

Author(s): Bartels, Christoph | Steffens, Gero
1. GeneralIn the Middle Ages, the term  Markscheidewesen – from Mark (obsolete: “territory, terrain”), Scheide (“boundary”), and Wesen (“entity”) – referred originally only to surveying in the context of mining. At the beginning of the early modern period it came to denote all the surveys and documentation required in mining; the Markscheider is the engineer responsible for all surveys, computations, and representations (plans, graphics) [5]. Measurements in conjunction with structures above and below ground were always a demanding job; carrying them …
Date: 2019-10-14

Kupfer

(2,989 words)

Author(s): Häberlein, Mark | Bartels, Christoph | Fried, Torsten
1. Grundlagen Das Wiederanwachsen der europ. Bevölkerung nach den Pest-Wellen des 14. und 15. Jh.s, der mit einer Belebung des Fernhandels einherging, bedingte eine steigende Nachfrage nach K., das aufgrund seiner Weichheit, Zähigkeit und Dehnbarkeit vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten bot (s. u. 3.). Mit der europ. Expansion nach Übersee erlangten K.- und Messingwaren ab dem 16. Jh. im portug. Afrika- und Asienhandel erhebliche Bedeutung (Weltwirtschaft) [3. 335, 337, 347 f.]. Durch die Anwendung neuer Scheideverfahren, v. a. des Seigerverfahrens (Seige…
Date: 2019-11-19

Copper

(3,283 words)

Author(s): Häberlein, Mark | Bartels, Christoph | Fried, Torsten
1. Introduction The resurgence of the European population after the plague epidemics of the 14th and 15th centuries, which also brought about a revival of long-distance trade (see Trade, long-distance), led to rising demand for copper, the softness, durability, and malleability of which made it suitable for many different applications (see below, 3.). European expansionism overseas made copper and brass goods important commodities in the Portuguese Africa and Asia trades from the 16th century (World economy) [3. 335, 337, 347 f.]. The development of new refining metho…
Date: 2019-10-14
▲   Back to top   ▲