Search

Your search for 'dc_creator:( "Fusillo, Massimo (L'Aquila)" ) OR dc_contributor:( "Fusillo, Massimo (L'Aquila)" )' returned 26 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Parthenope-Roman

(129 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Der auf Konvention beruhende Titel ‘P.-R. bzw. ‘Roman des Metiochos und der Parthenope wurde einem in Prosa erzählenden griech. Werk verliehen, das uns durch einige Papyrus-Fr. bekannt ist (PBerol. 21179 + 7927 + 9588, dessen Schrift in das 2. Jh.n.Chr. datiert worden ist; diesen Zeugen sind vielleicht PBodl. 2175 und POxy. 435 hinzuzufügen). Die Gesch. der Liebe des Metiochos und der Parthenope und der Irrfahrten der Parthenope (die auch einen Pantomimos inspirierten: Lukian. de…

Chion

(206 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Χίων). Aus Herakleia, Schüler des Platon, tötete 353/352 v.Chr. Klearchos, den Tyrannen von Herakleia. Unter seinem Namen ist eine Sammlung von 17 Briefen auf uns gekommen; sie reflektieren das Leben des Ch. von dem Zeitpunkt an, da er sich nach Athen begibt, um Platons Schule zu besuchen, und reichen bis zu dem Augenblick, als Ch. die Nachricht von der Machtergreifung des Klearchos erhält und nach Herakleia zurückkehrt, um den Tyrannenmord in die Tat umzusetzen. Obwohl es Verte…

Pseudo-Clementinen

(383 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Bezeichnung einer Gruppe von Schriften, die traditionell Clemens [1] von Rom (1. Jh. n. Chr.) zugeschrieben werden: die Homilíai (‘Predigten; in der original griech. Fassung überl.) und die Recognitiones (‘Wiedererkennungsszenen; lediglich in der lat. Übers. des Rufinus [6] von Aquileia und einer syr. Übers. erh.); beide Werke wurden verm. in Syrien im 4. Jh. n. Chr. verfaßt. Diesen hinzugefügt wurden (griech.) der Brief des Petrus an Johannes, der Bericht über die Antwort des Johannes und der Brief des Clemens an Johannes, der in den uns bekannten Hss. den Homilí…

Iambulos

(263 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Ἰαμβοῦλος). In seiner Bibliothek der Weltgesch. (2,55-60) erwähnt Diodoros [18] Siculus einen Händler I., der auf einer Reise in Arabien von Äthiopiern, die damit einen schon mehr als 20 Generationen alten Reinigungsritus vollzogen, auf eine glückselige Insel verschleppt wurde. Die Beschreibung der Insel (hinter der sich vielleicht Ceylon verbirgt) enthält alle Charakteristika der ant. Utopie: ideales Klima, außergewöhnliche Fruchtbarkeit und eine kommunistische Gesellschaftsstr…

Novelle

(1,214 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz) | Schönbeck, Hans-Peter (Halle/Saale)
[English version] I. Griechisch Es gibt keine griech. Bezeichnung, die den mod. Begriff “N.” genau übersetzt, und in der erh. griech. Lit. tritt nichts in Erscheinung, was mit den ma. Novellisten oder den mod. Slg. von Erzählungen vergleichbar wäre (am ehesten erinnern daran vielleicht der Tóxaris des Lukianos [1] und die Historia lausiaca des Palladios, während man Werke wie die dem Plutarchos zugeschriebenen Narrationes amatoriae besser der Mythographie zurechnen sollte). Auch wenn keine ant. Quelle es ausdrücklich bezeugt, ist die opinio communis, einer Hypothese von E. R…

Iolaos-Roman

(152 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Als I.-R. wird ein Werk bezeichnet, das uns nur aus einem einzigen Papyrusfragment (POxy. 3010, Anf. 2. Jh. n.Chr.) bekannt ist. Darin begibt sich jemand zu einem gewissen Iolaos und hält ihm einen Vortrag in sotadeischen Versen: er sei ein Gallus geworden, d.h. ein entmannter Anhänger der Kybele [1. 57] und wisse alles. Der Papyrus bricht mit einem Euripideszitat (Eur. Or. 1155-7) über den Wert der Freundschaft ab. Die Bedeutung des Fragments liegt in der Verwendung des Prosimet…

Historia Apollonii regis Tyri

(705 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Lat. Roman eines unbekannten Verf., in dem die Wanderungen des Apollonios, des Königs von Tyros, bis zur Wiedervereinigung mit seiner totgeglaubten Frau und seiner Tochter Tarsia und zu seiner Wiedereinsetzung in sein Amt erzählt werden. In der H. finden sich christl. Elemente, in eine eindeutig pagane Umgebung eingebettet, ohne jedoch völlig integriert zu sein. Die Rekonstruktion der Genese des Werks, seine Datierung und die Textkonstitution sind umstritten. Die ältesten Zeugnisse zur H. gehen auf das 6. Jh. n.Chr. zurück (Ven. Fort. carm. 6,8,5f.:…

Roman

(5,526 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Hofmann, Heinz (Tübingen) | Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] I. Begriff “R.” ist kein ant., sondern ein ma. Begriff, wo roman urspr. ein in der romanischen Vulgärsprache abgefaßtes Werk bezeichnete. In der Ant. gab es für die Gattung R. keine spezifische Bezeichnung (im Griech. war dráma üblich [1], im Lat. fabula, Apul. met. 1,1, oder argumentum, Macr. Comm. in Somnium Scipionis 1,2,8). Fusillo, Massimo (L'Aquila) II. Griechisch [English version] A. Überblick und Entwicklung der Gattung In der griech. Lit. wird mit “R.” eine Reihe fiktiver Prosatexte bezeichnet, welche durch zwei thematische Grundkonsta…

Chione-Roman

(210 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Χιόνη). Nach dem Namen der mutmaßlichen Protagonistin wird gewöhnlich ein griech. Roman genannt, von dem drei Fragmente erh. sind, die wir nur aus Wilckens summarischer Transkription eines später verlorengegangenen koptischen Palimpsestes, des sogenannten Cod. Thebanus, kennen. Die schwer zu interpretierenden, mageren Fragmente scheinen Chione als Protagonistin zu zeigen, die von vielen Freiern umworben und dann gegen ihren Willen zur Heirat gezwungen wurde und nun mit ihrem Geliebten überlegt, wie sie aus dem L…

Heliodoros

(2,387 words)

Author(s): Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Donohue, Alice A. (Bryn Mawr) | Neudecker, Richard (Rom) | Zimmermann, Bernhard (Freiburg) | Touwaide, Alain (Madrid) | Et al.
(Ἡλιόδωρος). [English version] [1] Kanzler unter Seleukos IV., 2. Jh. v.Chr. Sohn des Aischylos aus Antiocheia am Orontes, wurde gemeinsam mit Seleukos IV. erzogen und war unter diesem 187-175 v.Chr. Höfling (τῶν περὶ τὴν αὐλήν) und vielgeehrter Kanzler (ὁ ἐπὶ τῶν πραγμάτων τεταγμένος) (IG XI 4,1112-1114, bzw. OGIS 247; App. Syr. 45). Als die Finanznot nach der Niederlage von Seleukos' Vater Antiochos III. gegen die Römer (190/188) in Verbindung mit innerjüdischen Intrigen zu besonderen Abgabenforderungen …

Lollianos

(580 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz) | Bowie, Ewen (Oxford)
(Λολλιανός). [English version] [1] Romanautor der ›Phöniz. Geschichten‹, vor 2. Jh. Verf. eines Romans in mehreren B. mit dem Titel ‘Phönizische Geschichten (Φοινικικά, Phoinikiká), der uns aus den Frg. eines Papyrus-Cod. vom Ende des 2. Jh.n.Chr. bekannt ist (PColoniensis inv. 3328; die Zuweisung ist sicher); es gibt gute Gründe, dem Roman des L. auch die Reste eines Prosatextes zuzuweisen, der nicht später als um die Mitte des 3. Jh.n.Chr. auf die Versoseite von POxy. 1368 (= Pack2 2620) geschrieben wurde. Die erh. Fr. lassen verschiedene Episoden erkennen: eine Tan…

Barlaam und Ioasaph

(726 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Βαρλάαμ, Ἰωάσαφ). Griechischer Roman aus byz. Zeit; bezüglich Datierung und Verf. herrscht Ungewißheit (s.u.). Es wird die Gesch. von Ioasaph, einem indischen Prinzen, erzählt; sein Vater, König Abenner, ein Feind des Christentums, war aufgrund von Prophezeiungen, der Sohn werde den neuen Glauben annehmen, in Sorge und befahl ihm, abgeschlossen in einem prunkvollen Palast zu leben, ohne die Leiden der Menschen zu kennen. Trotz der Überwachung gelingt es dem Mönch Barlaam, sich I…

Briefroman

(305 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Die lit. Untergattung des B., die fast ausschließlich durch die zahlreichen modernen Beispiele aus dem 18. und 19.Jh. bekannt ist (Richardson, Rousseau, Laclos, Goethe usw.), existierte in Wirklichkeit schon in der klass. Antike. Die ant. Beispiele sind jedoch nur echtheits- und quellenkritisch untersucht worden und nie unter lit. Gesichtspunkten; das war wenigstens bis zum Erscheinen der jüngsten Arbeiten der Fall. Folgende Texte können zu dieser Gattung gezählt werden: Die Brie…

Kalligone-Roman

(151 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Als K.-R. bezeichnet man einen griech. Roman, von dem uns zwei Fr. erh. sind, eines davon noch unveröffentlicht [3]. Im anderen (PSI 981, 2. Jh.n.Chr.) kommt die Protagonistin K. in das Zelt eines Eubiotos; ihr Schmerz scheint durch eine Nachricht über das Schicksal eines Eraseinos verursacht. K. sucht daher ihr Schwert, doch Eubiotos hat es ihr in weiser Voraussicht schon von der Seite her abgenommen. Der Name Eubiotos und die Erwähnung der Sauromaten lassen eine gewisse Beziehung zu Lukians ‘Toxaris erkennen [4]. Fusillo, Massimo (L'Aquila) Galli, Lucia (Flore…

Achilleus Tatios

(1,008 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Brodersen, Kai (Mannheim)
(Ἀχιλλεὺς Τάτιος). [English version] [1] griech. Romanautor, 2. Jh. aus Alexandreia, 2. Jh. n. Chr. Fusillo, Massimo (L'Aquila) [English version] A. Leben Er schrieb außer dem Roman ›Leukippe und Kleitophon‹ (in 8 Büchern) ein Traktat über die Himmelssphäre, ein Traktat über die Etymologie und ein polygraphisches Werk. Dem Suda-Stichwort zufolge (α 4695 Adler) soll er sich zum Christentum bekehrt haben - eine Legende von der Art, wie es sie auch von Heliodoros gibt. Es notiert, der Stil gleiche insgesamt dem anderer Verfasser von Liebesromanen [1. 1710]. Fusillo, Massimo (L'Aqu…

Longos

(1,030 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Λόγγος). Über die Person des Verf. des berühmtesten griech. Romans, ‘Daphnis und Chloe, besitzen wir keine Informationen: Der Name L. in den Hss. ist typisch röm. und auf Lesbos, der Insel, auf der die Handlung des Romans spielt, häufig belegt; röm. Namen waren unter den Griechen der Kaiserzeit jedoch sehr verbreitet. Auch für die Datierung des Werks existieren nur Indizien, die Raum für Vermutungen lassen: Die Raffiniertheit seiner Erzählung läßt an eine reife Phase der Gattung des Romans denken, also wahrscheinlich die Zeit der Wende vom 2. zum 3. Jh.n.Chr. L. kon…

Pseudo-Kallisthenes

(159 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Ein Teil der hsl. Überlieferung nennt für das Werk, das heute allg. als ‘Alexanderroman bekannt ist, irrtümlich Kallisthenes, den Hofhistoriker Alexandros' [4] d.Gr., als Autor. Vom Alexanderroman - einer “Biographie” Alexanders des Großen, in der sich histor. und phantastische Angaben vermengen - sind zahlreiche Fassungen unterschiedlicher Datier. überl. Die Datier. der ältesten Fassung ist unsicher; der einzige terminus ante quem ist die lat. Übers. des Iulius [IV 23] Valerius ( cos. 338 n. Chr.). Weniger umstritten ist der Ort der Abfassung, v…

Aristeides

(3,645 words)

Author(s): Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln) | Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz) | Bowie, Ewen (Oxford) | Savvidis, Kyriakos (Bochum) | Et al.
(Ἀριστείδης). [English version] [1] Athen. Politiker und Stratege (Anf. 5. Jh. v. Chr.) Aus Athen, Sohn des Lysimachos, einer der prominentesten Politiker und Strategen Athens z.Z. der Perserkriege. Bei Marathon diente er wahrscheinlich als Stratege. 489/88 v. Chr. war er eponymer Archon (Plut. Aristeides 1,2, vgl. IG I3 1031). 482 wurde er ostrakisiert (Ostraka) (Hdt. 8,79; Aristot. Ath. pol. 22,7; Plut. Aristeides 7,1 ff.). Dabei spielte wohl seine bereits bei Herodot bezeugte Rivalität mit Themistokles eine Rolle (8,79). Sachlicher Hinter…

Lukios

(506 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London) | Inwood, Brad (Toronto) | Baltes, Matthias (Münster) | Lakmann, Marie-Luise (Münster) | Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Et al.
(Λούκιος). [English version] [1] L. Kathegetes Verf. pharmakologischer Texte, 1. Jh. Verf. pharmakologischer Texte, der Mitte bis E. des 1. Jh. n.Ch. wirkte. Galenos (De compositione medicamentum secundum genera 13,295 K.) hält im Rückgriff auf Andromachos [5] d.J. ein Mittel gegen Durchfall von Lucius aus Tarsos fest, einer Stadt mit langer Trad. auf dem Gebiet der Pharmakologie (vgl. auch 13,292 K., wo der Name der Stadt nicht gen. wird). Mit diesem Lucius ist höchstwahrscheinlich der berühmtere L. Kathe…

Euhemeros

(751 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Εὐήμερος) aus Messene (um welches Messene es sich dabei handelt, ist unbekannt; einige Testimonien bezeugen andere Geburtsstädte). Von seinem Werk, der Ἱερὰ ἀναγραφή ( Sacra historia), sind die Zusammenfassung in der Histor. Bibliothek des Diodoros [18] Siculus (5,41-46 und 6,1) und verschiedene Testimonien und Fragmente auf uns gekommen. E. gab vor, eine Reihe von Reisen im Auftrag des Königs Kassandros (305-297 v.Chr.) unternommen zu haben. Im besonderen erzählte er von seinem Besuch eines Archipels: Auf der…
▲   Back to top   ▲