Search

Your search for 'dc_creator:( "Geppert, Karin (Tübingen)" ) OR dc_contributor:( "Geppert, Karin (Tübingen)" )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Isinda

(216 words)

Author(s): Geppert, Karin (Tübingen) | Weiß, Peter (Kiel)
(Ἴσινδα). [English version] [1] Zentrallyk. Ort beim h. Belenli Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Lykioi, Lykia Zentrallyk. Ort beim h. Belenli, lyk. Name isñt. Durch Steph. Byz. (s.v. Σινδία) identifizierte Polis, die zusammen mit Simena und Apollonia Bestandteil einer Sympolitie um Aperlai war. In archa.-klass. Zeit Dynastensitz mit ummauerter Akropolis. Drei Pfeilergräber, eines mit Reliefplatten (Jagd-, Kampf-, Musik- und Ringerszenen) aus der 2. H. des 6. Jh. v.Chr., zwei Felsgräber mit lyk. Inschr. und Sarkophage, z.T. mit Inschr. Geppert, Karin (Tübin…

Olympos

(2,083 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Meyer, Ernst † (Zürich) | Scherf, Johannes (Tübingen) | Lohmann, Hans (Bochum) | Lafond, Yves (Bochum) | Et al.
(Ὄλυμπος). Geographisch: [1-13], Personen: [14-15]. [English version] [1] Wohnung der ›olympischen‹ Götter, höchster Berg Griechenlands (lat. Olympus) (lat. Olympus). Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Meyer, Ernst † (Zürich) [English version] I. Geographisch Der als die Wohnung der “Olympischen” Götter (Zwölfgötter) geltende höchste Berg Griechenlands, der durch seine die gesamte Umgebung überragende Höhe, seine Masse und Geschlossenheit und den bes. nach Osten und Westen kaum durch Vorberge verdeckten mächtigen Anstieg einen g…

Pinara

(212 words)

Author(s): Geppert, Karin (Tübingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ḫattusa | Lykioi, Lykia | Theater (Πίναρα, lyk. pinale, pilleñni). Stadt in Lykia östl. des Kragos am Westrand des Xanthos-Tals (Strab. 14,3,5; Ptol. 5,3,3) beim h. Minare. Die Identifizierung durch Inschr. und Mz. ist gesichert. Die älteste Inschr. (TAM 1, Nr. 45), um die Mitte des 4. Jh.v.Chr., weist P. als Gründung von Xanthos aus (vgl. Menekrates FGrH 769 F 1), Pfeilergräber deuten jedoch auf eine Existenz der Siedlung im 5. oder gar 6. Jh.v.C…