Search

Your search for 'dc_creator:( "Herms, Eilert" ) OR dc_contributor:( "Herms, Eilert" )' returned 171 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Würde

(325 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] gibt das lat. »dignitas« wieder und bez. wie dieses ein Verhältnis, die Einheit eines Seins von a für b und eines Bestimmtseins von b durch a, nämlich: das Sein eines Trägers von W. für deren Adressaten und damit zugleich dessen Sein als bestimmt durch jenes Sein des Würdeträgers für ihn. – Drei Züge dieses Verhältnisses halten sich in allen seinen möglichen Variationen durch: 1. Als Würdeadressat kommen nur in Selbsterschlossenheit und Verantwortungsfähigkeit existierende Mensch…

Souveränität

(852 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . »S.« – nach antiken und ma. Vorläufern fixiert durch J. Bodin – ist nicht der Begriff eines Rechtstitels, sondern einer sozialen Wirklichkeit, nämlich derjenigen sozialen Wirkmacht, welche in dem von ihr beherrschten Gebiet ausreicht, einem Gemeinwesen Frieden nach außen und nach innen zu wahren. Ihr Begriff schließt erstens ihre eigentümliche Wirkweise ein: Das Anerkanntsein ihres Inhabers als Träger derjenigen Zwangsgewalt (vis), die erforderlich ist, um nach innen den von ih…

Sein/Sollen

(507 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . In der ethischen Argumentationskultur wird heute noch weithin jeder Schluß von Seins- auf Sollensaussagen als »naturalistischer Trugschluß« (»naturalistic fallacy«) zurückgewiesen. Man sagt: Alle Gebotsinhalte (universale, allg. und den Einzelfall betreffende) können nur aus Prämissenmengen abgeleitet werden, deren maior wiederum eine Sollensaussage ist. Folge: Gebotsinhalte (Normen) und verbindliche Handlungsziele können nicht mehr naturrechtlich (aus der Natur der Sache herau…

Option

(306 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . In ihrer Handlungsgegenwart sind für Personen auf dem Boden der (durch fremdes und eigenes Wählen) realisierten Situation ihres eigenen Personseins ausstehende Bestimmungen ihres eigenen Seins präsent, aus denen von ihnen jetzt jeweils eine zu wählen ist. Dabei handelt es sich stets um nach physischen und sozialen Wirkungsregeln effektive leibhafte Verhaltensweisen (Handeln). O. sind diejenigen wählbaren Verhaltensweisen, deren Wirkweise bekannt und deren Effekte vorhersehbar s…

Selbstbehauptung

(340 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] wird von Personen (1) und von Gemeinschaften (2) ausgesagt. – 1. S. einer Person ist deren Leistung, ihre im Laufe ihrer Bildungsgesch. jeweils erreichte Verfassung als eines an einem bestimmten Selbstbild orientierten und durch es motivierten Selbst, das mit bestimmten Fähigkeiten des Erlebens, der Erlebnisverarbeitung (Erlebnis) und des Handelns ausgestattet ist, durchzuhalten gegen Änderungszumutungen, die es im Verlauf seines Werdens aus der Dimension seines Umwelt-, Selbst- und Weltve…

Staat

(4,007 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] I. Zum Begriff Das seit dem 16.Jh. im romanischen Sprachbereich aufkommende und bis zum Ende des 18.Jh. auch dt. rezipierte Wort »S.« drückt den Begriff des soziohist. »Zustandes« eines Gemeinwesens aus, des näheren denjenigen Zustand physischer Sicherheit, welcher für dieses Gemeinwesen gewährleistet ist durch die jeweils in einem sein »Staatsgebiet« (Georg Jellinek [1851–1911], Allg. Staatslehre, 1900) bewohnenden »Staatsvolk« wirksame und auch anerkannte »Staatsgewalt«, welche n…

Würde des Lebens

(355 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . Gestiegene ökologische Sensibilität hat in den letzten Jahrzehnten des 20.Jh. dem selbst schon älteren (vgl. A. Schweitzers »Ehrfurcht vor dem Leben«) Gefühl zu weiter Verbreitung verholfen, daß nicht nur der Mensch, sondern alles Lebendige Würdeträger (Würde) sei, das den Menschen als Würdeadressaten einen die eigene Würde von allem Lebendigen würdigenden, sie anerkennenden und ihr entsprechenden Umgang zumutet. Im Vordergrund steht hier die Überwindung der exklusiven Einschrä…

Schöpfungsordnung

(858 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] I. Dogmatisch Die Christusoffenbarung (Offenbarung: V.) erschließt dem Glauben den Sinn und die Wahrheit von Jesu Lebenszeugnis für die menschliche Lebensgegenwart als Schöpfung im Prozeß der Realisierung ihrer Zielgestalt: der vollendeten Gottesherrschaft; damit zugleich das Persongeheimnis Jesu als des inkarnierten Schöpferlogos (Logos) und eben damit die Wahrheit über den im ewigen Gemeinschafts-, Versöhnungs- und Vollendungswillen des Schöpfers (Dogmatik: II.) begründeten Char…

Wirtschaftsethik

(1,607 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] I. Zur Geschichte Ethik als Reflexion des gelebten Ethos hat seit der Antike auch das Wirtschaften als essentiellen Teil des Ethos auf seine ethosgemäße Gestalt hin bedacht. Aristoteles beschränkt die Ökonomie auf die Sicherstellung der Autarkie des Hauses, von der er die Kaufmannskunst unterscheidet und, sofern sie mit Zinsgeschäften (Zins) Geld aus Geld erwirbt, verwirft (e.N., 1256 b 1–8). Die Bibel bietet v.a. im AT zahlreiche Regeln bzgl. der Unterstützung wirtschaftlich schwa…

Verantwortung/Verantwortlichkeit

(656 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . Verantwortlichkeit (V.) ist der wesentliche Partizipationsmodus von Personen an Interaktion. Drei Aspekte sind konstitutiv: a) der Träger von V. (wer?), b) ihre Foren (vor wem?), c) ihre Inhalte (für was?). Jeder dieser drei Aspekte ist in sich selbst relational verfaßt: Träger sind selbsterschlossen, somit willensfrei (Willensfreiheit), in innerweltl. Entscheidungsgegenwart existierende Personen, die Foren sind bezogen auf Normen, die Inhalte sind gewählte oder zu wählende Bes…

Zwang

(291 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] (lat. coercitio) findet statt, wo einer Person gegen ihren erklärten Willen eine bestimmte Verhaltensweise unwiderstehlich aufgenötigt wird. Zwangsmittel sind der Inbegriff der Instrumente, die dafür zur Verfügung stehen. Die Verfügung über derartige Mittel ist für den Staat unverzichtbar, wenn er seine grundlegende Aufgabe der Friedenssicherung erfüllen können soll. Diese verlangt, der Rechtsordnung gerade auch denen gegenüber Nachachtung zu verschaffen, die deren Bestimmungen n…

Rational Choice

(268 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] denotes a choice of behavior that leads to a chosen external target situation, better (more economically, more securely, with no, or fewer, unwanted side-effects) than other forms of behavior that could have been chosen at the same time. Such rationality of choice is related to the actor’s knowledge (of facts and rules), and to ethical convictions (e.g. excluding a goal attained by behavior that uses other persons only as means, not also as end in themselves [I. Kant]). Judgment o…

Economic Ethics

(1,931 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] I. History – II. Problems and Themes I. History As reflection on the lived ethos, ethics has since Antiquity also considered economic participation, as it touches on ethos, as an essential component of ethos. Aristotle restricted economy to securing household autarchy, from which commerce was distinct; and, insofar as it produced money from money in transactions involving interest, he rejected it ( Eth. Nic. 1256 b 1–8). The Bible, especially in the OT, gives numerous rules regarding the support …

Consequence/Inherent Consequences of Actions

(588 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] Every action has inculculable inherent consequences, and even its actual consequences are only partially foreseeable. This is due to the fact that action originates from a presence of action within this world, whose restrictions govern the impact of its effects. By choosing one of several available present possibilities of further becoming, action transforms this possibility into the determination of the presence to act as one that has become. This determination is inherent in the action as its effect. The effects of an action are different in importance, …

Servum arbitrium

(1,165 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] I. Dogmatics M. Luther’s insight into the servum arbitrium (“unfree will”) is at the heart of his Reformation ontology of created personhood (Person). Its core content is recognition of the radically passive constitution of the conditions that make it possible and necessary (unavoidable) for an individual to will self-consciously and freely (Freedom: VII) – that is, rationally and responsibly – and to act accordingly. These conditions are (a) the “being affected” of the individual’s appetitus (being-out-for) by either the created world (as the apparent …

Generation Contract

(1,108 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] In the broad sense, the generation contract entails every sort of responsible provision and consideration by one generation for the subsequent generations. Every generation is dependent on the acquisitions and savings of its predecessors and assumes the responsibility for the future well-being of its offspring through its own acquisitions and savings. This applies not only to assets, but also to forms of social life, educational and cultural background of whatever origin (both psy…

Dignity of Life

(435 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] The heightened sensitivity to ecological issues in the last decades of the 20th century led to the broad acceptance of the earlier expressed feeling (cf. A. Schweitzer's “reverence for life”) that not just human beings but all living things are endowed with dignity and, accordingly, that the human being (as a recipient of dignity) should respect his own dignity as a living being by recognizing and appropriately respecting the dignity of …

Brandström, Elsa

(93 words)

Author(s): Herms Eilert
[German Version] (Mar 26, 1888, daughter of the Swedish ambassador in St. Petersburg – Mar 4, 1948, Cambridge, MA) served in Siberia during World War I as a Red Cross delegate for German and Austrian prisoners of war. She worked there during the typhoid epidemic, organizing help efforts. After the war she founded sanatoria for former prisoners of war (Marienborn, Schreibermühle) and a home for war orphans (Neusorge/Mittweida) with American aid. Eilert Herms Bibliography E. Brandström, Unter Kriegsgefangenen in Rußland und Sibirien, 1921 E. Juhl et al., Elsa Brandström, 1962.

Geismar, Eduard

(204 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] (Feb 12, 1871, Randers, Denmark – May 14, 1939, Copenhagen) served as a pastor in Copenhagen from 1899 until 1921, when he became professor of systematic theology. Sensitized by the Student Christian Movement and the Church's Urban Office for Social and Political Questions, he took an active part in founding Danmarks Retsforbund (Justice Party/Single-Tax Party), a party backing social reform. Influenced by S. Kierkegaard, he espoused an ethics of the individual conscience bound by…

Ethos

(716 words)

Author(s): Herms, Eilert
[German Version] The word ethos combines the meanings of Gk ἔϑος/ éthos (“custom”) and ἦϑος/ ḗthos (“natural stopping place, what is usual there, inner nature, character”); it always denotes a specific way in which individual living creatures deal regularly with others of their species and the challenges of their environment. The authority of the rules governing this behavior is somehow fixed in the internal milieu …
▲   Back to top   ▲