Search

Your search for 'dc_creator:( "Inwood, Brad (Toronto)" ) OR dc_contributor:( "Inwood, Brad (Toronto)" )' returned 23 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "inwood, brad (toronto)" ) OR dc_contributor:( "inwood, brad (toronto)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Blossius

(176 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Inwood, Brad (Toronto)
Ital.-osk. Gentilname (Schulze 423; ThlL 2,2054f.). Cicero erwähnt eine angesehene Familie B. aus Campanien (leg. agr. 2,93), deren Angehörige in Capua 216 und 210 v.Chr. als Gegner Roms bezeugt sind (Liv. 23,7,8f.; 27,3,4f.). [English version] [1] lat. Dichter und Advokat, 5. Jh. n. Chr. s. Dracontius. Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) [English version] [2] von Cumae Politiker und Philosoph, gest. 128 v. Chr. Eine italische polit. Figur (gest. 128 v.Chr.), von Plutarch als Philosoph bezeichnet, da der Stoiker Antipatros [10] von Tarsos sein Freund war und ihm…

Hierokles

(1,185 words)

Author(s): Engels, Johannes (Köln) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Inwood, Brad (Toronto) | Franke, Thomas (Bochum) | Bleckmann, Bruno (Straßburg) | Et al.
(Ἱεροκλῆς). [English version] [1] Karischer Söldnerführer des 3. Jh. v. Chr. Karischer Söldnerführer des 3. Jh. v.Chr., vereitelte 287/6 mit Herakleides den Handstreich der athen. Demokraten auf den Peiraieus und die Munychia (Polyain. 5,17). Unter Antigonos [2] Gonatas hatte H. die Position eines maked. phrúrarchos (“Kommandant einer fest stationierten Truppe”) im Paeiraieus inne und war mehrfach Gastgeber des Königs. Er war mit dem damaligen Leiter der Akademie, Arkesilaos [5], befreundet (Diog. Laert. 4,39f.) und mit Menedemos bekannt (Diog. Laert. 2,127). Demetrios [2] E…

Musonius

(398 words)

Author(s): Inwood, Brad (Toronto) | Portmann, Werner (Berlin) | Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] [1] C. M. Rufus stoischer Philosoph, ca. 30-100 Stoischer Philosoph, der Epiktetos [2] beeinflußte, vor 30 n.Chr. in eine ritterliche Familie in Etrurien geboren; M. lehrte in griech. Sprache. Nero ließ ihn wegen seiner Verbindungen zu stoischen Senatoren verbannen; nach Neros Tod wurde M. zurückgerufen, wieder verbannt und unter den Flaviern erneut zurückgeholt. Bereits zu seinem Tod um 100 n.Chr. war er zum Symbol des philos. Lebens geworden. Er selbst schrieb nichts, doch wurden Vorl…
▲   Back to top   ▲