Search

Your search for 'dc_creator:( "K. Gutzmer" ) OR dc_contributor:( "K. Gutzmer" )' returned 494 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Schlüsselzahl

(142 words)

Author(s): K. Gutzmer
ist ein Begriff aus den Inflationsjahren 1922–1923 in Deutschland. Als sich der Versuch als unzureichend erwies, die fortschreitende Geldentwertung (Inflation) durch Teuerungszuschläge auszugleichen, um die Preisbindung zu erhalten, wurden im Buchhandel einheitliche Grundpreise eingeführt, die mit vom Börsenverein der Dt. Buchhändler ermittelten und im Bör- senblatt bekanntgegeben S.en zu multiplizieren waren. Daraus ergab sich der aktuelle gebundene Ladenpreis. Folge dieser Maßnahme war u. a. die Einstellung von Bedingt- und RR-Lieferungen. Die erste Bekanntmachu…

Palm & Enke

(189 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung und Verlag in Erlangen, gegr. 1815, seit 1. 1. 1837 unter der Leitung von F. Enke. 1846 übernahm Adolph Enke (1821 — 1873) den Verlag und spezialisierte sich mit Erfolg auf Rechtswissenschaft und Medizin. 1912 ging der Verlag in den Besitz von Friedrich Krische (1873 – 1959) über, dessen Vater, Theodor Krische, bereits 1867 die Buchhandlung von F Enke erworben hatte. 1918 erwarb F. Krische auch die Univ.–Buchhandlung von Max Mencke (gegr. 1865), die 1931 mit der Univ.-Buchhandlung T…

Nijhoff, Martinus

(253 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung und Verlag, 's–Gra–venhage, gegr. 1. 1. 1853 durch N. (1826 — 1894), der einer Arnheimer Buchhändlerfamilie entstammte. Sein Sohn Wouter N. d.Ä. (1866 — 1947) trat 1891 ins Geschäft ein. Dank der Aufbauarbeit des Vaters konnte er N. zu Ansehen und Erfolg in der weltweiten Verbreitung von wiss. Büchern und Zss. fuhren. Der Verlag veröffentlichte Bücher und Zss. aus Recht, Wirtschafts– und Sozialwissenschaft, Gesch., Sprach– und Literaturwissenschaft, Buchwesen u.a.m. 1856 — 1962 ersc…

Urban & Schwarzenberg

(726 words)

Author(s): K. Gutzmer †
Verlag für Medizin, gegr. 1866 in Wien von Ernst Urban (1838–1923) und seinem Schwager Eugen Schwarzenberg (1838–1908) als Versandbuchhandlung. Die ersten Verlagsobjekte, z. B. «Die christlich-fromme Haushaltung» von Franz E. Krönes (1867), lassen noch kein Profil erkennen. Mit der Übernahme der Zs. «Wiener Medizinische Presse» (1871) und dem Erscheinen der von Albert Eulenberg hrsg. «Real-Enzyklopädie der gesamten Heilkunde» (15 Bde., 1880 bis 1884; 4. Aufl. 1907–1914) zeichnet sich dann die Me…

Urban, Paul Ludwig

(160 words)

Author(s): K. Gutzmer †
* 1901 in München, dt. Buchgestalter und Illustrator. U. studierte an der Kunstgewerbeschule in München, wo u. a. F. H. Ehmcke sein Lehrer war und John Heartfield ihn beeinflußte. Ab 1919 arbeitete er selbständig, wirkte seit 1927 in Berlin u. a. für die Verlage Willi Münzenbergs, die Büchergilde Gutenberg. Er schloß sich der «Association Revolutionärer Bildender Künstler Deutschlands» an. Als entschiedener Gegner des Nationalsozialismus floh U. 1933 in die Niederlande und war dort für die Verla…

Langen-Müller Verlag GmbH

(302 words)

Author(s): K. Gutzmer
in München, entstand 1932, als der 1893 gegr. Deutsche Handlungsgehilfenver-band den Verlag Albert Langen aufkaufte, nachdem er schon 1927 den Verlag Georg Müller erworben hatte. Diese Fusion löste eine heftige Kontroverse in der Publizistik aus. 1936 wurde der Verlag der «Deutschen Arbeits-front» angeschlossen. Dennoch konnte er sich eine gewisse Unabhängigkeit sichern, zumal R. Geheeb und Korfiz Holm, Mitarbeiter bei A. Langen seit 1897, weiterhin der Geschäftsleitung angehörten. So konnte der…

Peters, C. F.

(290 words)

Author(s): K. Gutzmer
Musikverlag in Frankfurt a.M., gegr. am 1. 12. 1800 in Leipzig von den Musikern F. A. Hoffmei-ster und A. Kühnei. Er ging 1824 in den Besitz von Carl Friedrich Peters (1772-1827) über und trägt seither seinen Namen. P. erweiterte die Verlagsarbeit und begann 1867 die «Ed. Peters», eine Slg. klassischer Musik- und Unterrichtswerke, die intern. Verbreitung fand. 1866 trat Max Abraham (1831 - 1900) als Teilhaber ein und wurde 1880 Alleininhaber. Er stiftete 1894 der Stadt Leipzig die Musikbibi. Pet…

Madsack GmbH & Co.

(114 words)

Author(s): K. Gutzmer
Ztg.verlag und –druckerei in Hannover, gegr. 1893 von August M. (1856 —1933), der im Jahr zuvor die Behrenberg'sche Buchdruckerei erworben hatte. Ab 1893 ersch. bei M. der «Hannoversche Anzeiger». Der Sohn Erich M. (1889—1969) war bis 1943 Verleger des «Hannoverschen Anzeigers», den er nach dem Wiederaufbau 1949 als «Hannoversche Allg. Ztg.» (HAZ) neu gründete, der heute führenden Tagesztg. in Niedersachsen. Er übernahm auch die 1946 gegr. «Neue Presse», die M. zur Boulevardztg. mit gehobenem An…

Insel-Bücherei

(112 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchreihe des Insel-Verlages, geschaffen von Anton Kippenberg nach einer Idee von Stefan Zweig. Im Juni 1912 ersch. die ersten zwölf Bde. zum Preis von je 50 Pfennigen. Bd. 1 war Rilkes «Cornet». Wird seit 1946 vom Insel-Verlag Wiesbaden (ab 1960 Frankfurt a.M.) und vom Insel-Verlag Leipzig getrennt, seit 1990 wieder gemeinsam weitergeführt, 1991 bis Nr. 1098. Stefan Zweig in seiner Rede zum 50. Geburtstag von A. Kippenberg 1924: «Die Insel-Bücherei, die billigste Bibl., schenkt, was an Kostbarstem in Jahren gespart und gesammelt ward, an Millionen.» Insel-Bücherei. Der Einband…

Mühlberger, Hieronymus

(142 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 22. n. 1839 in Wasserburg am Inn, † 14. 1. 1906 in Augsburg, erwarb 1870 die Buchdruckerei von Georg Anton Wolf in Augsburg, die auf die 1470 gegr. Offizin von Johann Schüßler zurückgehen soll. Mit der Druckerei war ein Verlag für religiöse Lit. verbunden, der sich 1908 dem Kartell der Kevelaer Gebetbuch–Konvention anschloß. Der stetig wachsende Betrieb wurde 1906 in ein neues Gebäude verlegt, das 1944 durch Bomben schwer beschädigt wurde. Mit dem Wiederaufbau begann eine gründliche Modernisie…

Oldenbourg, R. GmbH

(376 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag und Graphische Betriebe, München, gegr. 1858 durch Rudolf 7' 01- denbourg, seither in Familienbesitz. Friedrich 0. (1888 bis 1941) wurde 1925 zweiter, 1930 erster Vorsteher des Börsenvereins der Dt. Buchhändler, mußte aber im Juni 1934 auf Drängen von J. Goebbels zurücktreten. Er hatte 191 I nut einer Arbeit über die Nürnberger Buchhändler Endter promoviert und mehrere Schriften über Buchhandel und Buchwesen veröffentlicht. Das Verlags- und Druckkaus fiel 1944 Bomben zum Opfer. Die Druckerei wurde ausgelagert und nahm im Juli 1945 in Behelfsunterkünf…

Salzer Verlag GmbH

(180 words)

Author(s): K. Gutzmer
in Bietigheim-Bissingen, hervorgegangen aus dem 1891 in Heilbronn von Eugen Salzer (1866–1938) gegr. Verlag, der am 17. 3. 1999 als S. neu gegr. wurde. Neue Gesellschafter wurden Barbara Salzer-Grethe, die Enkelin des Firmengründers Eugen S., die bereits 1981–1987 im Eugen Salzer Verlag tätig war, und Thomas Bez, geschäftsführender Gesellschafter der G. Umbreit GmbH & Co. KG. Am Anfang des Verlags standen evangelisch-religiöse Lit., Regionalia u. a. Bei der Umgründung wurden wesentliche Teile au…

Universitas Verlag, München

(147 words)

Author(s): K. Gutzmer †
gegr. 1920 in Berlin unter dem Firmennamen Universitas Dt. Verlags-AG als Zweigniederlassung des dän. Verlages Gyldendalske Boghandel. U. befaßte sich vorwiegend mit volkstümlicher Unterhaltungsliteratur. Autoren waren u. a. Sigrid Undset, Jack London, B. Traven. Nach mehrfachem Besitzwechsel erfolgte 1946 die Wiederaufnahme der Verlagstätigkeit mit amer. Lizenz in Berlin. Lizenträger war Paul von Bergen, der 1952 Eigentümer wurde. Er verschmolz U. mit Mary Hahn’s Kochbuchverlag (gegr. 1928), de…

Oncken, J.G. Nachf

(117 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag in Haan (Rheinland) und Kassel, gegr. 1828 in Hamburg durch Johann Gerhard Oncken (1800–1884). 1878 wurde er vom Bund derBaptistengemeinden übernommen und 1899 nach Kassel verlegt. Nach der Zerstörung 1943 durch Bomben erfolgte der Wiederaufbau in Kassel, das auch heute noch Sitz des Zs.verlages und der angeschlossenen Buchhandlung ist. Seit 1970 besteht eine Kooperation mit dem Verlag R. Brockhaus, Wuppertal. Die Verlagsarbeit steht im Dienste der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden. Zss.: Die Gemeinde, Theologisches Gespräch, Blickpunkt Gemeind…

Löffler, Tobias

(154 words)

Author(s): K. Gutzmer
Hofbuchhandlung in Mannheim. 1766 erhielt die Mannheimer Akad. d. Wiss. das Privileg zur Errichtung einer Buchhandlung. Leiter wurde T. L. (1725 —1801), in dessen Besitz das Geschäft 1770 überging. L. betätigte sich auch als Verleger von juristischen, historischen und lit. Werken, u. a. von F. Schiller und Marie Sophie von La Roche. 1864 ging das Geschäft aus Familienbesitz in andere Hände über. Nach der Zerstörung im Bombenkrieg (1943) wurde der Betrieb in Notunterkünften weitergeführt und 1954 neu eröffnet. 1958 erwarb H. Jürgen Dahm ( 1922) die Firma, g…

Liepman, Heinz

(107 words)

Author(s): K. Gutzmer
Nach 1945 griindete L. (1905-1966) in Hamburg eine literarische Agentur, die von seiner Ehefrau Ruth Liepman (geb. Lilienstein, * 1909 in Polch bei Koblenz) seit 1961 in Zurich weitergefuhrt wurde. Die promovierte Juristin, die in den Niederlanden im Untergrund gegen die Nationalsozialisten gekampft und 1949 L. geheiratet hatte, machte die Agentur zu einer der erfolgreichsten im deutschsprachigen Raum. Ihre 1993 ersch. Erinnerungen «Vielleicht ist das Gluck nicht nur Zufall» vermitteln Einblicke…

SWA-Verlag (SWA = Abk. für «Sovetskaja voennaja adminstracija»)

(185 words)

Author(s): K. Gutzmer
wurde im Oktober 1945 von der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland gegr. und nahm Ende 1945 seine Tätigkeit auf. Im Frühsommer 1946 siedelte der Verlag nach Leipzig um; im Impressum aller Verlagswerke wurde aber immer Berlin als Verlagsort angegeben. Im Zuge der russ. Kulturpolitik umfaßte die Verlagsproduktion die «Klassiker» des Marxismus-Leninismus, Lit. über die Sowjetunion, russ. Lit., Biographien, Wb. und Sprachlehrgänge, Jugendbücher und Musikalien. Das meistverkaufte Buch war di…

Pietro, Filippo di

(93 words)

Author(s): K. Gutzmer
(Philippus Venetus, quondam Petri), ital. Drucker, tätig 1472—1482 in Venedig. Von den ca. 40 Drucken aus seiner Offizin sind 22 lat., meist antike Autoren, davon neun Werke Ciceros. Er begann mit zwei Ausg., an denen sein Bruder Gabriele di Pietro beteiligt war. Das erste Buch, das er allein herausbrachte, war die «Chirurgia» des Gulielmus de Saliceto (1474). Unter seinen ital. Drucken sind lit. Texte von Boccaccio, Dante und Petrarca, ferner wiss. Werke, z.B. die «Sphaera» des Johannes de Sacrobosco. K. Gutzmer Bibliography BMC Bd. 5, S. XV, 217—223, Taf. XIX.

Regionalverlage

(74 words)

Author(s): K. Gutzmer
sind Firmen des herstellenden Buchhandels, die sich vorwiegend mit Regionallit. befassen. R. sind nicht unbedingt an bestimmte Regionen gebunden. R. mit überregionalen Aktivitäten sind z.B. der DuMont Buchverlag, Prestel, K. Theiss und die Reiseführerverlage. Beispiele für R. im engeren Sinne sind die Verlage Greven (Rheinland), A. Lax (Niedersachsen), Morstadt (Alemannischer Kulturkreis), K. Wachholtz (Schleswig–Holstein). Auch Gemeinden, Geschichtsvereine, Landschaftsverbände usw. betätigen sich mitunter als R., z.T. mit uneinheitlichen Vertriebswegen. Lit. Re…

Varrentrapp, Franz

(355 words)

Author(s): K. Gutzmer †
* 30. 11. 1706 in Frankfurt am Main, † 18. 9. 1786 ebd., dt. Verlagsbuchhändler. Nach der Lehre bei seinem Onkel J. G. Gleditsch in Leipzig gründete er 1731 eine Buchhandlung in Frankfurt und erhielt 1732 das Privilieg für den «Frankfurter Rats- und Stadtkalender». Ab 1732 veröff. er eigene Kat. unter dem Titel «Altes und Neues von fremden und heimischen Büchern». 1734–1746 gab V. die Zs. «L’Avant-Coureur» (Sgard 128) heraus, die weite Verbreitung fand. Weitere Zeitschriften: «Amusements littéraires ou Correspondance politique, historique, philiosophique,…
▲   Back to top   ▲