Search

Your search for 'dc_creator:( "Kramolisch, Herwig (Eppelheim)" ) OR dc_contributor:( "Kramolisch, Herwig (Eppelheim)" )' returned 225 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kallithera

(90 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Καλλιθήρα). Stadt im Süden von Thessalia, wohin die Aitoloi 198 v.Chr. einen Raubzug unternahmen; sie trieben die Bewohner von K. hinter ihre Mauern zurück, konnten die Stadt aber nicht einnehmen (Liv. 32,13,11f.). K. ist nach der Marschroute der Aitoloi nicht beim h. Kallithira (ehemals Seklitsa), sondern ca. 10 km südöstl. davon bei Paliuri zu suchen. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography B. Helly, Incursions chez les Dolopes, in: I. Blum (Hrsg.), Topographie antique et géographie historique en pays grec, 1992, 48-91, bes. 77ff.  F. Stählin, Das hell…

Menelaïs

(64 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Μενελαΐς). Ort in Dolopia (Dolopes), den Philippos V. 185 v.Chr. als ehemals maked. zurückforderte (Liv. 39,26,1). M. ist evtl. am Nordhang des Itamos in einer Ruine bei Kasthanaia zu lokalisieren. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography B. Helly, Incursions chez les Dolopes, in: I. Blum (Hrsg.), Top. antique et géographie historique en pays grec, 1992, 60, 81f.  F. Stählin, s.v. M., RE 15, 806.

Pelethronion

(75 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Meyer, Ernst † (Zürich)
[English version] (Πελεθρόνιον). Tal bzw. Ort am Westhang des Gipfels des Pelion in Thessalia, wo Chiron aufgewachsen sein soll und wo das Schlangenbiß heilende Kraut Chironion oder Kentaurion wuchs. Dichterisch wird daher das Epitheton “pelethronisch” für Chiron, aber auch allg. für “thessalisch” gebraucht. Belege: Nik. Ther. 438ff.; 505; Strab. 7,3,6; Verg. georg. 3,115. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Meyer, Ernst † (Zürich) Bibliography F. Stählin, Das hellenische Thessalien, 1924, 43f.  Ders., s.v. P., RE 19, 269f.

Gyrton(e)

(178 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Γυρτών[η]). Sowohl in der Argonautensage (Argonautai; Apoll. Rhod. 1,57) als auch in der Ilias (Hom. Il. 2,738) erscheinen Lapithai aus G. Die Stadt gehörte urspr. zu Perrhaibia, war aber in histor. Zeit ein bed. Ort der thessal. Pelasgiotis. 431 v.Chr. befand sich bei den thessal. Hilfstruppen für Athen auch ein Kontingent aus G. (Thuk. 2,22). Im J. 215 wurden auf Geheiß Philippos' V. mindestens 60 Gyrtonier im benachbarten Larisa eingebürgert (IG IX 2, 517). 191 und 171 widerstand die Stad…

Oite

(169 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Οἴτη, lat. Oeta, Oete). Im engeren Sinn der mittlere Teil der Gebirgsmauer südl. des Tals des Spercheios, der dieses als 15 km lange mächtige Kalkmauer mit riesigem Steilabfall beherrscht. Beim h. Dorf Pavliani in 1800 m Höhe der “Scheiterhaufen” ( Pyrá) des Herakles, auf dem dieser sich verbrannt haben soll, mit großem Aschenaltar, kleinem dor. Tempel des 3. Jh. v.Chr. und Nebengebäuden. Kult von archa. bis in röm. Kaiserzeit. Im weiteren Sinn wird zur O. auch die westl. Fortsetzung des Kallidromos gerechnet (Strab. 9,4,13; Liv. 41,22,5), bes…

Pyrasos

(99 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Meyer, Ernst † (Zürich)
[English version] (Πύρασος). Stadt der Achaia Phthiotis (Hom. Il. 2,695) am NO-Rand der Ebene von Halmyros, h. Nea Anchialos. Von prähistor. Zeit bis h. besiedelt, gehörte in histor. Zeit zu Thebai (Strab. 9,5,14). Arch.: Große christl. Basilika und andere Gebäude. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Meyer, Ernst † (Zürich) Bibliography F. Hild, E. Hanschmann, s. v. P., in: Lauffer, Griechenland, 578 f.  P. Lazaridis, Βυζαντινὰ καὶ μεσαιωνικὰ μνημεῖα Θεσσαλίας: Νέα Ἀγχίαλος Φθιώτιδες Θῆβαι, in: AD 25, 1970, 286 f.  TIB 1, 271  E. Visser, Homers Kat. der Schiffe, 1997, 663-665  K. Ziegle…

Orchomenos

(1,490 words)

Author(s): Freitag, Klaus (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Lafond, Yves (Bochum) | Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[English version] [1] Stadt in NW-Boiotia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Ägäische Koine | Boiotia, Boiotoi | Linear B | Mykenische Kultur und Archäologie | Naturkatastrophen | Orakel | Perserkriege (Ὀρχομενός; boiotisch Ἐρχομενός, LSAG 95, Nr. 17). Freitag, Klaus (Münster) [English version] A. Geographie Stadt in NW-Boiotia (Hom. Il. 2,511) am Berg Akontion, am NW-Rand der Kopais in der Nähe des mod. Skripou, h. wieder O. Zum Polisgebiet gehörte ein ausgedehntes Hinterland, v.a. die Kephisos-Ebene [1]. Schon …

Lamia

(786 words)

Author(s): Johnston, Sarah Iles (Princeton) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
[English version] [1] Weibl. Geist (Λάμια). Ein weiblicher Geist, der auf den Angriff auf Kinder spezialisiert ist (Duris, FGrH 76 F 17; Diod. 20,41,3-5; Strab. 1,2,8; [1. Kap. 5]). In dieser Funktion ist L. oft mit Gello, Mormo und der Strix verwechselt worden. In späteren Quellen verführt und vernichtet L. auch attraktive Männer (Philostr. Ap. 4,25; vgl. Apul. met. 1,17). Ihr Name ist etym. verwandt mit laimós (“Schlund”), was ihren alles verschlingenden Hunger zum Ausdruck bringt (vgl. Hor. ars 340; Hom. Od. 10,81-117 zu Lamos, dem König der kannibalischen Laistrygonen; l. ist auc…

Dion

(1,970 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Ameling, Walter (Jena) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Et al.
[English version] I. Personen (Δίων) Meister, Klaus (Berlin) [English version] [I 1] Freund Platons, 4. Jh. v. Chr. Sohn des Hipparinos, Schwager und Schwiegersohn Dionysios' I. von Syrakus, * 409 v.Chr., seit Platons erstem Aufenthalt 388 in Syrakus dessen enger Freund und Verfechter seiner Philosophie. Unter Dionysios I. kam er als dessen Vertrauter und Ratgeber zu Ansehen und Reichtum und blieb auch unter Dionysios II. einflußreich. Er vermittelte 366 den Frieden mit Karthago und rief Platon nach Syrakus, um …

Pteleon

(275 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Sauer, Vera (Stuttgart) | Funke, Peter (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
(Πτελεόν). [English version] [1] Ortschaft am Nordende der Bucht von Erythrai Befestigte Ortschaft am Nordende der Bucht von Erythrai [2], nicht sicher lokalisierbar (Plin. nat. 5,117; Steph. Byz. s. v. Π.). Als Mitglied im Attisch-Delischen Seebund (ATL 1,390 f.; 486; 2,82) war P. zeitweise selbständig, grundsätzlich aber abhängig von Erythrai. Von Thuk. (8,24,2; 8,31,2) wird P. im Zusammenhang mit dem Seekrieg in den Gewässern um Miletos [2] und Chios im Winter 412/1 v. Chr. erwähnt (Peloponnesischer Krieg). Olshausen, Eckart (Stuttgart) Sauer, Vera (Stuttgart) Bibliography J…

Kallidromos

(103 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (ὁ/ἡ Καλλίδρομος; Kallidromon, τὸ Καλλίδρομον; lat. Callidromus). Name des Gebirgsstocks oberhalb der Thermopylai (Strab. 9,4,13), h. Saromata, bis zu 1374 m hoch, in seiner Ausdehnung unterschiedlich abgegrenzt. Allg. gilt er als Teil der Oite (Oitaioi). Teile des K. sind Akrurion (nachmals Galates gen., Plut. Phokion 33), K. (im engeren Sinn), Phrikion (Höhe mit Festung K., Liv. 16-18; App. Syr. 77; 81; 85). Über den K. wurden die Thermopylai 480 von den Persern (Perserkrieg) und 191 v.Chr. von den Römern umgangen. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography…

Glaphyrai

(114 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Γλαφύραι). Der Schiffskatalog der Ilias (Hom. Il. 2,711ff.) nennt den Ort zusammen mit Boibe und Iolkos. Myth. Gründer war Glaphyros, Sohn des Magnes und Vater des Boibos. In histor. Zeit ist das Ethnikon Γλαφυρεύς für Beamte aus Demetrias [1] belegt. So ist anzunehmen, daß G. bis in hell. Zeit existierte, obwohl Strab. 9,15,5 G. beim Synoikismos für Demetrias nicht erwähnt. Die genaue Lage von G. am Südufer des ehemaligen Boibe-Sees ist nicht gesichert. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography M. di Salvatore, Ricerche sul territorio di Pherai, in: La …

Oichalia

(320 words)

Author(s): Frey, Alexandra (Basel) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Külzer, Andreas (Wien)
(Οἰχαλία). [English version] [1] Myth. Ort bei Homer im Pylierkatalog Mythischer Ort bei Homer im Pylierkatalog (Hom. Il. 2,594ff.). Dem Zusammenhang der Erzählung nach muß O. im NW von Messenien liegen. Von O. kommt der thrak. Sänger Thamyris nach Dorion, wo die Musen ihm seine Gesangskunst rauben. Die Homererklärer setzten O. mit Andania gleich (Strab. 8,3,6; 8,4,5; Plin. nat. 4,15; Paus. 4,2,2f.). Pherekydes (FGrH 3 F 82a) suchte O. ‘irgendwo in Arkadien’, auch Stephanos Byzantios bestätigt, daß es meh…

Mylae

(512 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Falco, Giulia (Athens)
[German version] [1] Town in southern Perrhaebia (Μύλαι; Mýlai). Town in southern Perrhaebia ( Perrhaebi) between Chyretiae und Phalanna, mentioned in literature only about the year 171 BC, when it was captured and plundered by Perseus after a long resistance (Liv. 42,54,1ff.). Starting from the evidence in Livy, M. has been located in a citadel's ruins - the walls had been restored during the Byzantine period - on a steep hill above the Xerias (= Titaresius) near present Damasion, where also inscriptions attributed to M. have been discovered (IG IX 2, 332-337; [1]). Kramolisch, Herwig …

Melas

(695 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Neudecker, Richard (Rome) | Funke, Peter (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Et al.
(Μέλας/ Mélas). [German version] [1] Brother of Oeneus Son of Porthaon (Portheus) and Euryte in Calydon [3], brother of Oeneus, Agrius [1], Alcathous [2], Leucopeus and Sterope (cf. Hom. Il. 14,115ff.; Apollod. 1,63). M.'s eight sons were killed by Tydeus for pursuing their uncle Oeneus (Apollod. 1,76 = Alcmaeonis fr. 4 EpGF). Dräger, Paul (Trier) [German version] [2] Son of Phrixus and Chalciope Son of Phrixus and Chalciope [2], the daughter of Aeetes, brother of Argus [I 2], Phrontis and Cytis(s)orus (Apollod. 1,83). In the older myth M., like Argus, prob…

Cynoscephalae

(112 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[German version] (Κυνὸς Κεφαλαί; Kynòs Kephalaí, ‘heads of dogs’). Part of the central Thessalian mountain range Chalcodonion (modern Mavrovuni, formerly Karadağ) between Pherae and Scotussa with many limestone rounded hilltops (hence the name). At C. in 364 BC the Thebans under Pelopidas defeated Alexander of Pherae (Plut. Pelopidas 32). In 197 Philip V suffered decisive defeat here against T. Quinctius Flamininus (Pol. 18,20ff.). Antiochus III had the bones of the fallen Macedonians buried in 191 (…

Cierium

(189 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[German version] (Κιέριον; Kiérion). City in the Thessalian tetras Thessaliotis in the valley of the Cuarius (modern Sophaditikos or Onochonos), founded by invading Thessalians as their main town, north-east of the Boeotian founded town of  Arne [2]; in the following period, they drove the Boeotians back south to their historical seats (Thuc. 1,12,3; Str. 9,5,14). Arne is equated with Makria-Magoula, C. with the ruins on a nearby hill near the modern Pyrgos Kieriou. Near C. was the Thessalian tribal san…

Nelia

(157 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[German version] (Νήλεια; Nḗleia). A town in Magnesia [1], incorporated into Demetrias [1], mentioned only in Str.  9,5,15. Owing to the rare ancient cult of Aphrodite Neleia, evidenced in Iolcus,  the place name, in the sense of ‘City of the Dead (of Iolcus)’ ([2] et al.) has been equated with Pefkakia Magoula, which is situated in the territory of Demetrias (continuously inhabited from the late neolithic period; the classical and more recent layers of settlements were removed as part of the levelling of Demetrias). The place name N. is, …

Anticyra

(374 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Daverio Rocchi, Giovanna (Milan)
(Ἀντίκυρα; Antíkyra). [German version] [1] Settlement on the southern bank of the river  Spercheus Settlement on the southern bank of the river  Spercheus, in 480 BC still the location of its mouth into the sea (Hdt. 7,198), near the modern village of Komma. Originally, A. was part of the  Achaean Phthiotis, then fell to the  Malians in the Peloponnesian War (431 to 404 BC), and from about 280 BC, it was a member of the  Oeteaen league.  Ephialtes, who in 480 BC had betrayed to the Persians the way around The…

Spercheius

(174 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[German version] (Σπερχειός/ Spercheiós). River that has formed the basin between Othris and Oete in the south of Thessaly; it rises in the Tymphrestus, and nowadays, after a course of some 75 km, enters the Gulf of Malis south-east of Lamia. In its upper and middle course a typical mountain river, its meandering lower course (up to 50 m wide) has changed frequently since Antiquity, and its mouth become displaced some 14 km to the east (Hdt. 7,198,2; Str. 1,3,20). Its tributaries, some of them stil…
▲   Back to top   ▲