Search

Your search for 'dc_creator:( "Ludwig, Frieder" ) OR dc_contributor:( "Ludwig, Frieder" )' returned 13 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Prophet/Prophetin/Prophetie

(7,901 words)

Author(s): Beinhauer-Köhler, Bärbel | Jeremias, Jörg | Gray, Rebecca | Hayoun, Maurice-Ruben | Aune, David E. | Et al.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich 1.Der BegriffProphetie übersteigt in der den Ereignissen zugewiesenen Bedeutung Individualerfahrungen in Mystik, Ekstase oder bei Inspiration sowie situationsbezogene Aktivitäten etablierter Funktionsträger, etwa von Priestern (Priestertum), Schamanen oder Wahrsagern (Divination/Mantik). Von Propheten (P.) auf die jeweilige Gottheit zurückgeführte Offenbarungen haben wegweisenden ethischen Charakter für eine Gemeinschaft.…

Nigeria

(1,410 words)

Author(s): Ludwig, Frieder
[English Version] I. Allgemeines N. ist mit ca.115 bis 120 Mio. Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat Afrikas. Es entstand in seiner gegenwärtigen Form i.J. 1914, als die beiden Protektorate Nord- und Südnigeria unter Gouverneur Frederick vereinigt wurden. Der Name N. ist eine Fremdbez., die 1898 erstmals von der Westafrika-Expertin der Times, Flora Shaw (später: Flora Lugard), für die damals verschiedenen brit. Protektorate am Niger vorgeschlagen wurde. Der von Nordwesten einströmende Niger und dessen von Nor…

Neugeistbewegung

(852 words)

Author(s): Ludwig, Frieder
[English Version] (New Thought Movement) ist der Sammelname für einen Strom verschiedener Lehren, denen die Bewältigung des Lebens und insbes. die Heilung von Krankheiten durch »positives Denken« gemeinsam ist (Krankheit und Heilung). Als Begründer der N. kann Phineas Parkhurst Quimby (1802–1866) gelten, der in Belfast, ME, USA, ab 1849 die sog. »Beweis-Methode« zur Krankenheilung entwickelte. Darin ging es ihm darum, den Patienten zu überzeugen, daß seine Krankheit als Folge eines Irrglaubens, grundloser Befürchtungen und negativer Gedanken zu betrachten sei und durch geistige Umstellung geheilt werden könne. In den letzten Jahren seines Lebens ersetzte Quimby die »Beweis-Methode« durch die »Absolute Methode«, in der Meditationen eine zentrale Rolle spielen. Die Lehre vom »wahren Menschen« wurde später durch den Swedenborgianer Warren Felt Evans (1817–1889) systematisiert und durch zahlreiche Publikationen einem größeren Umkreis bekannt gemacht. Evans, der in Boston und Salisbury seit…

Rethinking Group

(266 words)

Author(s): Ludwig, Frieder
[English Version] . Gruppe indischer Theologen, die durch den im Zusammenhang mit der Weltmissionskonferenz von Tambaram 1938 von D.M. Devasahayam und A.N. Sudarisanam herausgegebenen Sammelband »Rethinking Christianity in India« (1939) bekannt wurde. G.V. Job, S. Jesudasen, D.M. Devasahayam, E. Asirvatham und A.N. Sudarisanam vf. jeweils einen Art.; die meisten Beiträge schrieben die beiden miteinander verschwägerten Laientheologen Pandippedi Chenchiah (fünf) und V. Chakk…

Tansania

(780 words)

Author(s): Ludwig, Frieder | Mungure, Elieshi
[English Version] I. Allgemein Der Name T. ist ein Kunstwort, das erst 1964 nach der Bildung der Vereinigten Republik von Tanganyika und Sansibar eingeführt wurde. Die Republik umfaßt eine Fläche von 942 000 km 2, von denen gut 2000 km 2 auf die Inseln Pemba, Sansibar und Mafia entfallen. Wichtigste Vegetationszonen sind Savannen, Buschland, Halbwüsten und die fruchtbare Küstenebene am Indischen Ozean. 54 000 km 2 des Festlands sind Binnenseen, insbes. am Ostafrikanischen Grabenbruch. D…

Spiritualismus

(2,229 words)

Author(s): Leppin, Volker | Weigelt, Horst | Ludwig, Frieder | Sparn, Walter
[English Version] I. Zum Begriff Als präziser Fachterminus ist der Begriff S. durch die »Soziallehren« von E. Troeltsch geprägt. Er dient der Differenzierung der von Luther zusammenfassend als »Schwärmer« (Schwärmertum) charakterisierten Gruppen, innerhalb derer sich jedenfalls Spiritualisten und Täufer idealtypisch unterscheiden lassen.…

Sklaverei

(4,188 words)

Author(s): Heesch, Matthias | Kessler, Rainer | Harrill, J. Albert | Luker, Ralph E. | Ludwig, Frieder
[English Version] I. AllgemeinUnter S. wird eine soziale Struktur (einschließlich deren rechtlichen und ethischen Normvorgaben) verstanden, in deren Rahmen (bestimmte) Menschen als Sachen verstanden und behandelt werden. Das beinhaltet außer dem Bestimmungsrecht über Tätigkeit, Aufenthalt, persönliche Verhältnisse etc. des Sklaven insbes. auch die absolute Verfügungsgewalt des Eigentümers über Leib und Leben des Sklaven sowie das Recht, diesen wie eine Sache zu veräußern. Diese implikationsreiche Bestimmung unterscheidet die…

Staritz

(161 words)

Author(s): Ludwig, Frieder
[English Version] Staritz, Katharina Helena Charlotte (25.7.1903 Breslau – 3.4.1953 Frankfurt/M.), war als eine der ersten Theologinnen 1928 in der Altpreußischen Union ordiniert worden und setzte sich als Stadtvikarin von Breslau (ab November 1933) für jüd. Mitbürger ein, half diesen bei der Ausreise und rettete damit wohl über 100 Juden das Leben (Nationalsozialismus: I., 4.). Nach einem bekannt gewordenen Rundschreiben gegen den »Judenstern« vom 12.9.1941 wurde sie vom Dienst entbunden und ging …

Rassismus

(1,857 words)

Author(s): Junginger, Horst | Lohmann, Friedrich | Micksch, Jürgen | Ludwig, Frieder
[English Version] I. Religionswissenschaftlich Der R. ist eine polit. Ideologie, die kulturelle und soziale Unterschiede auf rassische Ursachen zurückführt und auf diese Weise als naturgegeben und unveränderlich erscheinen läßt. In der hierarchischen Ordnung des R. nimmt der Rassist stets den obersten Rang ein. Alles von ihm zum Minderwertigen Erklärte unterliegt seinem Herrschaftsanspruch. Da der R. einer wiss. Grundlage entbehrt, bedient er sich vorzugsweise konventioneller Vorurteilsmuster, die …

Südindische Kirchenunion

(468 words)

Author(s): Ludwig, Frieder
[English Version] . Die im Jahr der polit. Unabhängigkeit Indiens 1947 gegründete S.K. (Church of South India, CSI) fand als weltweit erste Vereinigung episkopaler und nicht-episkopaler Kirchen international starke Beachtung. Die ersten Schritte wurden durch eine indische Pfarrerkonferenz unter Bf. V.S. Azariah im Mai 1919 in Tranquebar eingeleitet, bei der Vertreter der anglik. Kirche und der South Indian United Church (einer Vereinigung presbyterianischer und kongregationalistischer Kirchen) das…

Protten

(153 words)

Author(s): Ludwig, Frieder
[English Version] Protten, Christian Jakobus Africanus (15.9.1715 Accra, Goldküste, Ghana – 23.10.1769 ebd.), Sohn einer Togolesin und eines Dänen, studierte von 1727–1735 in Kopenhagen Theol. 1735 begleitete er N.v. Zinzendorf nach Herrnhut und kehrte als erster Missionar der Brüdergemeine ( Brüder-Unität: II.,4.) in Westafrika 1737 nach Elmina zurück. Während eines langen Deutschlandaufenthaltes (1740–1756) heiratete er 1746 Rebecca Freundlich (1718–1780), eine ehem. Sklavin aus der Karibik. Von …

Unabhängigkeitsbewegungen, kirchliche

(1,413 words)

Author(s): Koschorke, Klaus | Ludwig, Frieder
[English Version] I. Historisch Eigenständige lokale Ausprägungen des Christentums und das Streben nach Emanzipation von eur.-missionarischer Kontrolle hat es in der Gesch. der entstehenden Kirchen Asiens, Afrikas und Lateinamerikas schon frühzeitig gegeben. Verwiesen sei etwa auf die von der afrikanischen Prophetin D.B. Kimpa Vita ausgelöste Bewegung im Kongo des frühen 18.Jh., die zeitweilig die port. Vorherrschaft in der Region bedrohte. Zu einem verbreiteten Phänomen wurden U. seit Ende des 19.…

Weltkrieg, Erster

(1,475 words)

Author(s): Leonhard, Jörn | Ludwig, Frieder
[English Version] I. Kirchengeschichtlich Der 1. W. markierte eine bisher unbekannte Steigerung der Macht- und Gewaltmittel des Krieges im Namen von Nation und Nationalstaat. Als erster umfassender technisch-industrieller Massenkrieg, als »Maschinenkrieg« des »modernen Militärstaates« (Max Weber) offenbarte der W. eine veränderte Qualität von nationaler Integrationserwartung und neuartiger Kriegsrealität: Als »totaler Krieg« forderte er alle beteiligten Staaten und Gesellschaften stärker als jemals…