Search

Your search for 'dc_creator:( "Pahlitzsch, Johannes (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Pahlitzsch, Johannes (Berlin)" )' returned 49 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Juda und Israel

(1,907 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
I. Alter Orient [English version] A. Definition Juda (=J.) und Israel (=I.) sind Bezeichnungen, die im gesch. Wandel geogr., politische, ethnische und theologische Komponenten aufweisen. J. war zunächst im südl. Palaestina ein Landschaftsname, der später den fiktiven Ahnherren eines Stammes bezeichnete und damit zum Namen des Stammes selbst wurde. Ein polit. Gebilde wurde J. mit Davids Königtum (10. Jh. v.Chr.). Der Name J. (im AT yhwdh, in althebr. Texten außerhalb des AT yhd/yhwd, assyr. ia-u/ u-da-a-a, babylon. ia-a-ḫu-du) hat möglicherweise die Bedeutung “Jahwe ist…

Axum, Axomis

(1,007 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin) | Mlasowsky, Alexander (Hannover)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Arabia (Aksum). Stadt des abessinischen Hochplateaus. Um Christi Geburt gegr., hatten die Könige von A. schon im Verlauf des 1.Jh. n.Chr. ihren Einflußbereich bis nach Adulis am Roten Meer ausgedehnt. Unter König Ēzānā wurde A. Mitte des 4.Jh. von Alexandreia aus christianisiert. Im 6.Jh. eroberte König Kālēb Ella Aṣbeḥā mit byz. Unterstützung das Reich des jüd. Königs der Ḥimyar, Yūsuf Asar Yaṯar (Ḏū-Nuwās). Vielleicht aufgrund der Iso…

Araber

(364 words)

Author(s): Brentjes, Burchard (Berlin) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Heute größte Volksgruppe semit. Sprache. Seit der assyr. Zeit (9. Jh. v. Chr.) ist Aribi Bezeichnung der Bewohner des arab. Steppenraums und Mat Arabi als “Steppenraum”. A. wurden zum 1. Mal auf dem Monolith Salmanasars II. (859-825 v. Chr.) als Kamelreiter erwähnt. Die Aribi standen unter Königen und auch regierenden Königinnen. Der Name bezog sich in assyr.-babylon. Zeit auf die Beduinen in Nordarabien. Seit dem Koran setzte sich der Begriff “arabisch” allg. durch. Die A. wurden von Persern …

Arabia

(955 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin) | Dietrich, Albert (Göttingen)
[English version] Verdankt A. auch seinen Namen dem Wort arab (Beduinen), so war doch stets der Großteil seiner Bewohner seßhaft. Günstige klimatische Bedingungen für eine intensive Landwirtschaft herrschten aber nur im südwestarab. Hochland und in großen Oasen wie Yaṯrib/Medina (Ḥiǧāz) oder al-Yamāma im Osten. In der klass. Geogr. unterschied man A. deserta, das sich von Südsyrien bis zum nördl. Ḥiǧāz erstreckte, und A. felix, den südl. Teil der a. Halbinsel. Die von Ptolemaeus unter Hinzufügung von A. petraea eingeführte Dreiteilung setzte sich nicht durch [1]. Seit ältester …

Berenice

(1,483 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin) | Strothmann, Meret (Bochum)
(Βερενίκη; Bereníkē). [German version] [1] B. Maternal great niece of Antipater Born c. 340 BC as the daughter of Magas and Antigone, maternal great niece of Antipater [1]. Around 325, she married a certain Philippus, with whom she had two children: Antigone, later the wife of Pyrrhus, and Magas. Around 322, Antipater sent her (as a widow?) and his daughter Eurydice to Ptolemy I, who married Eurydice. B. quickly gained Ptolemy's respect, and bore him Arsinoe in 316, Ptolemy II in 308; other children of the couple: Philotera, Theoxene. It is unclear how she related legally to Eurydice, who did not leave Egypt until 286 (two queens?); As the king, Magas minted coins in Cyrene with the imprint βασιλίσσης Βερενίκης. B.'s children with Philippus received high positions from 300 on, but this particular date may have to do with their age. Ptolemy II becomes joint ruler in 285/4. The date of B.'s death is uncertain; it lies between 279 and the winter of 275/4. During her life, she was compared to  Aphrodite and  Isis, and in Alexandria, a Bereniceum exists (FGrH 627…

Nicopolis

(1,739 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Burian, Jan (Prague) | Strauch, Daniel (Berlin) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Et al.
(Νικόπολις; Nikópolis). [German version] [1] Town on the upper Nestus river This item can be found on the following maps: | Moesi, Moesia Town on the upper Nestus river on the road from Philippopolis to the Aegean coast (Ptol. 3,11,13: Ν. ἡ περὶ Νέσσον; 8,11,7; Hierocles, Synekdemos 636,5), near modern Goce Delčev (Bulgaria), founded in AD 106 by Traianus. From the 2nd to 4th cents. AD, N. reached a high economic and cultural level (minting from Commodus to Caracalla: HN 287; thermal baths, peristyle buildings, sculpt…

Nikopolis

(1,581 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Burian, Jan (Prag) | Strauch, Daniel (Berlin) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Et al.
(Νικόπολις). [English version] [1] Stadt am Oberlauf des Nestos Die…

Neapolis

(2,079 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Muggia, Anna (Pavia) | Meyer, Ernst (Zürich) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Et al.
(Νέα πόλις/ Néa pólis, Νεάπολις/ Neápolis, ‘New City’). [German version] [1] Town on the northern coast of the Aegean This item can be found on the following maps: | Macedonia, Macedones | Moesi, Moesia Town on the northern coast of the Aegean to the west of the mouth of the Nestus river, across from the island of Thasos, modern Kavalla (Str. 7a,1,36; Ps.-Scyl. 67), probably a Thasian colony but the exact period of foundation is unknown. Early in the 6th cent. BC, autonomous silver coinage modelled on that of Eretria [1] (HN 196…

Neapolis

(1,882 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Muggia, Anna (Pavia) | Meyer, Ernst † (Zürich) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Et al.
(Νέα πόλις, Νεάπολις, “Neue Stadt”). [English version] [1] Stadt an der Nordküste der Ägäis Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones | Moesi, Moesia | Straßen Stadt an der Nordküste der Ägäis im Westen der Mündung des Nestos gegenüber Thasos, h. Kavalla (Strab. 7a,1,36; Ps.-Skyl. 67). Wohl thasische Kolonie; die genaue Gründungszeit ist unbekannt. E. des 6. Jh.v.Chr. autonome Silberprägung nach dem Vorbild von Eretria [1] (HN 196). Aus dieser Zeit stammen Reste eines Tempels der Athena Parthenos. Xerxes ließ 481 v.Chr. in N. Soldaten für seine Flotte ausheben (Hdt. 7,123). Nach der Schlacht von Plataiai 479 wurde N. Mitglied im Attisch-delischen Seebu…
▲   Back to top   ▲