Search

Your search for 'dc_creator:( "Renger, Johannes (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Renger, Johannes (Berlin)" )' returned 174 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Lagaš

(66 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Stadt und Territorialstaat (Hauptstadt Girsu) im südl. Mesopot. mit bedeutenden inschr., architektonischen und bildnerischen Funden aus dem 25.-21. Jh. v.Chr., die für die Rekonstruktion der frühen mesopot. Gesch. und Kultur sowie für die Erarbeitung einer sumer. Gramm. eine wichtige Rolle gespielt haben (Altorientalistik). Renger, Johannes (Berlin) Bibliography J.Bauer, D.P. Hanson, s.v. L., RLA 6, 419-431  A. Falkenstein, Die Inschr. Gudeas von L. Einleitung, 1966.

Kaspioi

(38 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Indischer Bergstamm am Hindukusch; die Vorfahren der Kāfir (d.h. “Ungläubigen”) in den Tälern des Kūnar, des Flusses von Tschitral. Im Verzeichnis der pers. Steuerbezirke bei Hdt. 3,93 mit den Saken zusammengefaßt. Renger, Johannes (Berlin)

Gilgamesch, Gilgamesch-Epos

(512 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] (Gilgameš, Gilgameš-Epos). G., sagenhafter Herrscher von Uruk in Südmesopotamien; in der Überl. mit dem Bau der um 2900 v.Chr. entstandenen, 9 km langen Stadtmauer von Uruk in Verbindung gebracht. Nichtlit. Quellen erwähnen G. bereits um 2700 v.Chr. Die Herrscher der aus Uruk stammenden 3. Dyn. von Ur (21. Jh. v.Chr.) behaupteten, mit G. genealogisch verbunden zu sein, und pflegten daher die von G. und seinen ebenfalls sagenhaften Vorgängern (Epos) überl. Geschichten zur Verherrl…

Iobaritai

(31 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] (Ἰωβαρῖται, Ἰοβαρῖται). Ethn. Gruppe im südl. Arabien; nur bei Ptol. 6,7,24 als Nachbarn der Sachalitai (Sachalites) erwähnt. Renger, Johannes (Berlin) Bibliography J. Tkač, s.v. I., RE 9, 1832-1837.

Potamophylax

(74 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] (ποταμοφύλαξ, “Flußwächter”). Die potamophýlakes (ptolem. Amt) bewachten mittels Wachbooten (belegt seit dem 2. Jh. v. Chr.) den Nil, die Nilarme (im Delta) und die Kanäle von Alexandreia bis Syene (Assuan), zuweilen beförderten sie auch eilige Briefe und wurden zum Eintreiben von Zöllen und Steuern eingesetzt. Die p. wurden für ihren Dienst konskribiert; das Amt des p. war eine Liturgie. Renger, Johannes (Berlin) Bibliography E. Kießling, s. v. P., RE 22, 1029 f.

Oikos-Wirtschaft

(597 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Als idealtypisches Konzept einer Wirtschaftsform des Alt. wurde die O. zuerst von Rodbertus, später von M. Weber beschrieben: Als Oikos wird der autarke Haushalt (eines Herrschers) bezeichnet, in dem alles, was innerhalb des Oikos gebraucht und konsumiert wird, bis auf wenige Ausnahmen (Metalle, Luxusprodukte, in Mesopotamien auch Hölzer) selbst erzeugt wird. In der mesopot. O. des 4. und 3. Jt., die sich unter den Bedingungen eines umfassenden, weitgehend zentral organisierten R…

Ištar

(160 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Die semit. Göttin I. ist etym. mit Astarte ( Aṯtarat) zu verbinden; gramm. ist der Name mask. (zu vergleichen mit west-semit. Aṯtar). Im südl. Mesopot. wurde sie mit der sumer. Stadtgöttin von Uruk, Inanna, gleichgesetzt, ihre Verehrung dort ist bis in achäm. Zeit bezeugt. Im nördl. Babylonien und Assyrien wurden I.-Gestalten in zahlreichen Städten verehrt (I. der Stadt NN; u.a. der Städte Akkad, Arbela [1], Niniveh) und z.T. mit anderen Göttinen gleichgesetzt. Daraus ist zu erklären, daß der Name als Ištar(t)u in Mesopot. als genereller Terminus für Göttin …

Latage

(33 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Nach Ail. nat. 16,10 indische Stadt im Land der Prasioi, bei deren König der Grieche Megasthenes Gesandter war. Renger, Johannes (Berlin) Bibliography O. Wecker, s.v. L. (2), RE 12, 892.

Enlil

(56 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] (sumer. “Herr Wind”). Stadtgott von Nippur und höchster Gott des sumer.-akkad. Pantheons im 3. und in der 1. H. des 2. Jt.v.Chr., an dessen Stelle im 1. Jt. Marduk, der Stadtgott von Babylon getreten ist. Seine Gemahlin ist Ninlil (Mylissa). Marduk; Mesopotamien; Nippur Renger, Johannes (Berlin) Bibliography T. Jacobsen, Treasures from Darkness, 1976.

Qadesch

(247 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Ḫattusa ( Qadeš, Kadeš). Ort in Mittelsyrien, südl. von Ḥimṣ, h. Tall Nabī Mand, strategisch wichtig gelegen an der Schnittstelle zw. der äg. und mittanischen bzw. hethitischen Einflußsphäre. Im 15. Jh. versuchte Thutmosis III., den Ort zu erobern [2. 94-98]. Bedeutsam als Ort einer Schlacht zw. dem hethit. Herrscher Muwattalli II. (1290-1272 v. Chr.) und Ramses II. im Jahr 1275 v. Chr. Anlaß war der Abfall Amurrus von Ḫattusa …

Altorientalische Philologie und Geschichte

(4,632 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin) RWG
Renger, Johannes (Berlin) RWG [English version] A. Name und Definition (RWG) Die APG ist Teil der Altorientalistik (Ancient Near Eastern Studies), die neben Philol. und Geschichte auch die Arch. des Alten Orients (AO) einschließt. Der Begriff “altoriental.” bezieht sich im Kontext westeurop. und amerikanischer Wiss. auf den geogr. Raum Vorderasien und dessen vorchristl. bzw. vorislamische Kulturen auf den Gebieten der heutigen Türkei, Syriens, Libanons, Israels, Jordaniens, des Irak, der arab. Halbinsel un…

Andriaka

(55 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[English version] Κώμη Mediens (Ptol. 6,2,18), unweit eines Ortes Ῥάψα der an der Straße von Ekbatana nach Persepolis lag [1]. A. dürfte an der gleichen Strecke gelegen haben, mit Gulpaigan oder Kaidu identisch und wird über die Bedeutung eines Rastortes kaum hinausgekommen sein. Renger, Johannes (Berlin) Bibliography 1 Miller, 783 mit Skizze Nr. 253.

Put

(108 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] In the table of peoples in the OT (Gn 10:6), Pūt is considered one of the four sons of Ham. The ethnic Pūt is characterized as pertaining to Egypt's sphere of influence in the 10th cent. BC. Pūt is likewise mentioned in Jer 46:9, Ez 27:10; 30:5; 38:5 and Nah 3:9. In contrast to earlier suggestions identification with P. is no longer advocated; identification with Libya/Libyans is more likely. The Putāayā (Old Persian; Elamite Putiyap; Akkadian Puṭa) of the Darius [1] I inscriptions at Naqš-e Rostam also denotes Libyans, not - as occasionally assumed - P. [1. 197]. Renger, Jo…

Qadesh

(298 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] This item can be found on the following maps: Ḫattusa | Aegean Koine ( Qadeš, Kadeš). Town in central Syria, south of Ḥimṣ, modern Tall Nabī Mand, situated in a strategically important location at the junction between the Egyptian sphere of influence on the one hand and Mittanian and Hittite on the other. In the 15th cent., Thutmosis III attempted to conquer the town [2. 94-98]. In 1275 BC, it was the site of the famous battle between the Hittite ruler Muwattalli II (1290-1272 BC) and Ramesses I…

Thinis

(97 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] (Greek Θίνις/ Thínis, Θίς/ Thís; Coptic tin). Capital of the eighth nome of Upper Egypt, precise location unknown. T. was an ancient royal metropolis of the First and Second Dynasties (3000-2635 BC). According to Manetho [1], who calls the rulers (e.g. Menes [1]) of the First Dynasty  Θεινίτης, -αι/ Theinítēs, -ai, 'Thinites', this period is also known as the Thinite period. The necropol(e)is of T. was/were located on the other bank of the Nile at Lepidotonpolis. The chief god of T. was Onuris. Renger, Johannes (Berlin) Bibliography E. Brovarski, s. v. Thinis, LÄ …

Urnamma

(97 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] (2112-2095 BC), king of Uruk; the Sumerian King List (Kings' lists) describes U. as the successor to his brother Utu-Ḫeĝal (2119-2113) and the founder of the Third Dynasty of Ur. U. gradually extended the power of the city of Ur at first to the south and then to the north of Babylonia. His early death in battle with enemies in the east of Mesopotamia and his journey to the Underworld are the subject of the poem The Death of Urnamma. Mesopotamia II G Renger, Johannes (Berlin) Bibliography E. Flückiger-Hawker, U. of Ur in Sumerian Literary Trad., 1999.

Enlil

(59 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] (Sumerian ‘Lord Wind’). City-god of  Nippur and highest god of the Sumerian-Akkadian Pantheon in the 3rd and the 1st half of the 2nd millennium BC. His place was taken in the 1st millennium by  Marduk, the god of Babylon. His spouse was Ninlil ( Mylissa).  Marduk;  Mesopotamia;  Nippur Renger, Johannes (Berlin) Bibliography T. Jacobsen, Treasures of Darkness, 1976.

Lagaš

(73 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] Town and territorial state (capital Girsu) in southern Mesopotamia, with important inscriptions, architectural and artistic finds from the 25th-21st cents. BC, which have been of great significance in reconstructing early Mesopotamian history and culture, as also for establishing a Sumerian Grammar ( Ancient oriental philology and history). Renger, Johannes (Berlin) Bibliography J. Bauer, D. P. Hanson, s.v. L., RLA 6, 419-431 A. Falkenstein, Die Inschr. Gudeas von L. Introduction, 1966.

Tiamat

(103 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] (Akkadian 'sea'). Primaeval/primordial female divine monster, known from the Babylonian creation myth Enūma Eliš . She is killed by her son Marduk in a theomachy (matricide) and split lengthwise into two halves: from the lower half he creates the earth, from the upper half the firmament of the heavens. In Berosus [1. 15] T. appears in a corrupt form as thalath (Gr. thálassa, 'sea'). T. is reflected in the Biblical creation myth (Gn 1:2) as tehōm (LXX: ábyssos, literally 'bottomless', 'primaeval depth'). Renger, Johannes (Berlin) Bibliography 1 S. M. Burstein, The …

Latage

(38 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin)
[German version] According to Ael. NA 16,10, an Indian town in the land of the Prasii, where the Greek Megasthenes was ambassador to the king. Renger, Johannes (Berlin) Bibliography O. Wecker, s.v. L. (2), RE 12, 892.
▲   Back to top   ▲