Search

Your search for 'dc_creator:( "Sayar, Mustafa H. (Köln)" ) OR dc_contributor:( "Sayar, Mustafa H. (Köln)" )' returned 9 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Epiphaneia

(441 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln) | Lehmann, Gunnar (Jerusalem) | Leisten, Thomas (Princeton)
(Ἐπιφάνεια). [English version] [1] Stadt in Kilikia Pedias Stadt in Kilikia Pedias (Ptol. 5,8,7; Steph. Byz. s.v. E., 274 Meineke), zuvor Oiniandos (Plin. nat. 5,93), nach Antiochos [6] IV. Epiphanes in E. umbenannt. Straßenstation (Geogr. Rav. 2,16,93; [2. 766]). E. wurde 260 n.Chr. von Šapur I. erobert [1. 312f.]. Mit der Ordnung der Prov. von 408 wurde E. zu den Städten der Cilicia II gerechnet (Hierokles, 705,5). Die Ruinen (Theater und Aquädukt gut erh.) liegen ca. 8 km westl. von Erzin in Gözene/Gözcucler Harabeleri. Sayar, Mustafa H. (Köln) Bibliography 1 A. Maricq, Res Ge…

Augusta

(2,629 words)

Author(s): Gaggero, Gianfranco (Genua) | Barceló, Pedro (Potsdam) | Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Walser, Gerold † (Basel) | Cresci Marrone, Giovanella (Turin) | Et al.
[English version] [1] Bagiennorum Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Theater Ligurische Stadt am Oberlauf des Tanaro, h. Bene Vagienna. Gegr. vor dem J. 5 v.Chr., regio IX (Plin. nat. 3,49; Ptol. 3,1,35), municipium (CIL V 7135) der tribus Camilia. Monumente: Reste von Forum, Basilica, Thermen, Theater, Amphitheater, Aquädukt. Gaggero, Gianfranco (Genua) Bibliography Fontes Ligurum et Liguriae antiquae, 1976, s.v.a. B.  Inscriptiones Italiae 9,1, 1948  G. Mennella, Cristianesimo e latifondi tra Augusta B. e Forum Vibi Caburrum, in: RAC 69, 1993, 205-222  A.T. Sar…

Magarsa

(106 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln)
[English version] (Μάγαρσα). Siedlung am rechten Ufer des Saros im Gebiet von Mallos, 4 km südwestl. der h. Bezirkshauptstadt Karataş in der Kilikia Pedias auf dem Kap Karataş in Dört Direkli, wo sich das Heiligtum der Athena Magarsia befand. Nach dem Ende der Perserherrschaft gehörte M. zuerst zum Alexanderreich, danach zum Seleukidenreich. Im 2. Jh.v.Chr. wurde M. mit Mallos in Antiocheia am Pyramos umbenannt. Seit 72 n.Chr. endgültig in der röm. Prov. Cilicia. Ant. Überreste: Teile der hell. un…

Mallos

(237 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Orakel (Μαλλός). Eine der ältesten Städte der Kilikia Pedias (Ptol. 5,8,4; 8,17,44; Skyl. 102; Stadiasmus maris magni 162f.; Plin. nat. 5,22). Die genaue Lokalisierung steht noch aus; sie wird aufgrund von Inschr. beim h. Kızıltahta und am Westufer des Pyramos vermutet [1. 665], wo Reste eines kaiserzeitlichen Gebäudes erkennbar sind. Nördl. davon befinden sich Ruinen einer röm. Brücke [2. 337]. Hier überschritt Alexander d.Gr. 33…

Myriandros

(121 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln) | Kessler, Karlheinz (Emskirchen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Xenophon (Μυρίανδρος). Siedlung am Golf von Issos (Strab. 14,5,19), deren Lokalisierung noch nicht gesichert ist, evtl. 80 Stadien (ca. 15 km) südl. von Alexandreia [3] (Stadiasmus maris magni 157), wo sich die Ruinenstätte von Adatepe befindet [1. 363]. ON anatolischen Ursprungs ( Myriandos; vgl. Hdt. 4,38), nachträglich gräzisiert (M. = “10000-Männer-Stadt”). Xen. an. 1,4,6 beschreibt M. als phoinik. Emporion (“Handelsstation”, vgl. auch Skyl. 102). Verm. verlor M. seine Bed.…

Adana

(195 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ḫattusa (Ἄδανα). Stadt in der Kilikia Pedias (Plin. nat. 92,4; Steph. Byz. s. v. A.), am rechten Ufer des Saros (h. A.). Nach der Beendigung der Perserherrschaft durch Alexandros [4] (den Gr.) ist A. zuerst im Alexanderreich, danach im Herrschaftsgebiet der Seleukiden. Wohl unter Antiochos [5] IV. wurde A. kurzfristig in Antiocheia am Saros umbenannt [1. 81]. Pompeius hat 67 v. Chr. einen Teil der von ihm besiegten Seeräuber in A. angesied…

Rhosos

(85 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Syrien (Ῥωσός). Ortschaft am Golf von Issos in Syria (Strab. 14,5,19; Ptol. 5,15,2: Ρῶσσος), 31 km südwestl. von Alexandreia [3] an der Küstenstraße nach Seleukeia Pieria, frühestens seit dem E. des 4. Jh. v. Chr. bezeugt. Vom nachmaligen Augustus bekam Rh. den Titel ἱερά, ἄσυλος καὶ αὐτόνομος/ hierá, ásylos kai autónomos (“heilig, asylberechtigt und autonom”). Im 5. Jh. n. Chr. zählt Hierokles (synekdemos 705,7) Rh. hingegen zu den Städten der Cilicia Secunda. Sayar, Mustafa H. (Köln) Bibliography Hild/Hellenk…

Anazarbos

(530 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Kleinasien | Limes | Naturkatastrophen | Zenobia (Ἀνάζαρβος). Stadt am mittleren Pyramos in der Kilikia Pedias (Ruinen beim h. Dilekkaya). Evtl. nach dem Burgberg (Ptol. 5,8,7) benannt, an dem das eigentliche Stadtgebiet liegt; laut Amm. 14,8,3 und Steph. Byz. s. v. A. nach einem Gründer A. genannt. Im 1. Jh. v. Chr. war A. zeitweise unter dem röm. Klientelkönig Tarkondimotos [3. 162], nach dessen Tod in der Schlacht bei Aktion (31 v. Ch…

Flaviopolis

(61 words)

Author(s): Sayar, Mustafa H. (Köln)
[English version] Stadt im NO der Kilikia Pedias, aufgrund von Inschr. und Gebäuderesten bei Kadirli vermutet. F. wurde bei der Neuordnung von Kilikia durch Vespasian 73/4 n.Chr. gegr., 260 n.Chr. vom Sāsānidenkönig Šapur. I. erobert. Sayar, Mustafa H. (Köln) Bibliography H.T. Bossert, U.B. Alkim, Karatepe, Kadirli and its environments, 1947, 17-22 M. Gough, s.v. F., PE, 330 Hild/Hellenkemper, s.v. Phlabias, 378f.