Search

Your search for 'dc_creator:( "Schieder, Rolf" ) OR dc_contributor:( "Schieder, Rolf" )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "schieder, rolf" ) OR dc_contributor:( "schieder, rolf" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sozialer Wandel

(295 words)

Author(s): Schieder, Rolf
[English Version] . Dieser soziologische terminus technicus nimmt nicht die Vielzahl von Wandlungsprozessen innerhalb einer Gesellschaft in den Blick, sondern versucht, tiefgreifende Veränderungen der sozialen Struktur selbst theoretisch zu erfassen. Die erste syst. Ausarbeitung des Begriffs legte William F. Ogburn (1886–1959) vor, der ihn bewußt von Begriffen wie Evolution, Entwicklung oder Fortschritt abgrenzte. Weder einer optimistischen oder pessimistischen, zyklischen oder antagonistischen un…

Politik

(6,537 words)

Author(s): Herms, Eilert | Hutter, Manfred | Schieder, Rolf | Thiemann, Ronald | Badry, Roswitha | Et al.
[English Version] I. Sozialwissenschaftlich Seit seinen griech. Anfängen bez. »P.« a) ein Handeln mit spezifischem Gegenstand, das auf die richtige Gestalt des Zusammenlebens aller in der antiken Stadtgesellschaft (»polis«) und insofern auf das Wohl des Gemeinwesens (»koinon«) aus ist, und b) die Theorie darüber (vgl. Sellin; s.a. Politikwissenschaft). P. schließt, unter Berücksichtigung, daß wir in großen, offenen, funktional ausdifferenzierten Gesellschaften leben (anstatt kleiner Stadtgesellschaften), das innere und äußere Sicherh…

Zivilgesellschaft

(325 words)

Author(s): Schieder, Rolf
[English Version] . Societas civilis meinte in der Antike die nicht-despotische, durch das Recht zivilisierte Arena des polit. aktiven Bürgers. Im 18.Jh. bez. civil society eine selbständige sozio-polit. Größe im Gegenüber zum Staat. Der dt. Begriff der bürgerlichen Gesellschaft (Bürgertum) besitzt v.a. durch den Einfluß K. Marx' eine nur noch hist., aber keine programmatische Bedeutung mehr. Gerade seine Programmatik war für die hohe Attraktivität des Konzeptes einer Z. bei den Dissidenten Mittel- und Osteuropas um 1989 verantwortlich: es diente der…

Volksfrömmigkeit/Volksreligion

(5,335 words)

Author(s): Krech, Volkhard | Lowenstein, Steven | Fuchs, Ottmar | Schieder, Rolf | Ahrens, Theodor | Et al.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich 1.Begriffsverwendung Die Begriffe Volksfrömmigkeit (V.) und Volksrel. bildeten sich in der eur. Geistesgesch. seit dem 18.Jh. aus und bergen eine doppelte Differenz. Zum einen stehen sie im Gegensatz zur Virtuosenreligiosität und Hochrel. Zum anderen basiert das interne Verhältnis der Begriffe auf der Unterscheidung zw. Religion und Religiosität, deren Äquivalent Frömmigkeit ist. Während Rel. Dogmen und Organisationsweisen umfaßt, meint Religiosität ei…