Search

Your search for 'dc_creator:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" )' returned 183 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Leonnorios

(209 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Λεωννώριος; Λεωννόριος; lat. Lonorius). Galatischer Stammesfürst mit kelt. Namen. L. befehligte als Führer der Tolistobogioi zusammen mit Lutarios eine ca. 20000 Personen starke Wandergruppe, die sich 279/278 v.Chr. vom Heer des Brennus [2] getrennt hatte, durch Thrakien und die Propontis zog und Byzantion bedrängte. Die Kelten konnten einen großen Teil der Städte der Propontis sowie der thrak. Chersonesos [1] zur Zahlung von Tributen zwingen, wurden dann aber von Nikomedes I. v…

Ambiorix

(181 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisches Namenskompositum (“reich an Land”?) [1. 48-49; 2. 124]. Fürst der Eburones, durch Caesar von der Oberherrschaft der Aduatuci befreit und zunächst Verbündeter der Römer. 54 v. Chr. vernichtete er gemeinsam mit Catuvolcus 15 neu ausgehobene röm. Kohorten unter den Legaten Q. Titurius Sabinus und L. Aurunculeius Cotta auf dem Marsch zum Lager des Q. Tullius Cicero, indem er den Sabinus überredete, das sichere Winterlager im Eburonengebiet zu verlassen (Caes. Gall. 5,27,2-…

Caesorix

(23 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisierter Germanenname auf - rix “König” [1.160]. Kimbernfürst (Cimbri), 101 v.Chr. bei Vercellae gefangengenommen (Oros. 5,16,21). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Dumnorix

(196 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Dubnoreix; keltisches Namenskomp. “Weltkönig” [1. 85-86]). Fürst der Haedui, Bruder des Diviciacus und Schwiegersohn des Orgetorix, mit dem er die Eroberung ganz Galliens geplant haben soll (Caes. Gall. 1,3). D. war der mächtigste Mann im Stamm, besaß eine private Reitertruppe und verfügte zudem durch Geschenke und Heiratspolitik über großen Einfluß bei fremden Stämmen, so daß er im J. 58 v.Chr. den Helvetii zum Durchzug durch das Sequanergebiet verhelfen konnte (Caes. Gall. 1,1…

Magalus

(38 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (griech. Mágilos, Μάγιλος). Keltischer Name aus maglo-, “Prinz, Fürst” [1. 234]. Boierhäuptling (Boii), der sich 217 v.Chr. Hannibal [4] als Bundesgenosse und Führer über die Alpen anbot (Pol. 3,44,5; Liv. 21,29,6). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Nehalennia

(252 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Germanische Muttergottheit, die durch mehr als 360 inschr. und bildliche Weihungen des 2./3. Jh.n.Chr. bezeugt ist. Diese wurden bis auf zwei Ausnahmen aus Köln-Deutz alle im niederländischen Scheldegebiet, so in Domburg (Walcheren) und in einem erst 1971/2 entdeckten untergegangenen Tempelbezirk auf der Colijnsplaat (Noord-Beveland) in der Oosterschelde gefunden. Letzterer wird h. mit dem ant. Ganuenta, dem mutmaßlichen Hauptort der Frisiavones verbunden, deren Hauptgottheit N. …

Nammeius

(42 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (keltisches Namenskompositum: “mit körperlichen Mängeln” [1. 369]). 58 v.Chr. war N. zusammen mit Verucloetius Leiter einer helvetischen Gesandtschaft an Caesar, die um Erlaubnis zum Durchzug durch die provincia Narbonensis bat. (Caes. Gall. 1,7,3). Helvetii; Narbonensis Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans.

Nasua

(22 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] 58 v.Chr. Suebenführer mit german. (?) Namen, Bruder des Cimberius (Caes. Gall. 1,37,3). Ariovistus; Suebi Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Eporedorix

(203 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
Keltisches Namenskompos. “König der Reiter?” (vgl. auch Plut. mor. 259A; C (Πορηδόριξ Hs.]. [English version] [1] Vor der Ankunft Caesars Führer der Haedui gegen die Sequani E. war vor der Ankunft Caesars Führer der Haedui gegen die Sequani. Er geriet 52 v.Chr. bei Alesia in röm. Gefangenschaft (Caes. Gall. 67,7). Alesia; Haedui; Sequani Spickermann, Wolfgang (Bochum) [English version] [2] Junger Reiterführer der Haedui Junger Reiterführer der Haedui von vornehmer Herkunft. Caesar hatte ihm und Viridomarus zu den höchsten Ämtern verholfen. E. verriet 52 v.C…

Litaviccus

(121 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Kelt. Name eines jungen Adligen der Haedui [2. 360-362], der von dem Vergobretus Convictolitavis 52 v.Chr. zum Abfall von Caesar überredet wurde. L. brachte darauf ein ihm unterstelltes Kontigent von 10000 Mann durch Lügen dazu, sich den Arverni anzuschließen. Caesar kam jedoch mit vier Legionen und Reiterei dem Heereszug des L. zuvor und konnte die Aufständischen ins röm. Lager zurückführen. L. floh darauf nach Gergovia (Caes. Gall. 7,37-40; 54,1; 55,4; 67,7; Cass. Dio 40,37,1-3). Mz. [1. 436-437]. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 J.R. Colbert…

Druidae

(493 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Druides, Druida). Latinisierung des kelt. Stammes *drui(d), “die Hochweisen”; die Doppelsinnigkeit mit dem griech. δρῦς ( drys) “Eiche” war offenbar bewußt (vgl. Plin. nat. 16,249) [1. 1321f.; 2. 430]. Erste Erwähnung bei dem Peripatetiker Sotion 200/170 v.Chr. (Diog. Laert. 1,1,6f.), die späteren hängen z.T. vom verlorenen Geschichtswerk des Poseidonios ab. Danach bildeten die d. zusammen mit bardi und vates einen hierarchisch gegliederten Zweig der kelt. Priesterkaste mit einer mündlich tradierten Geheimlehre, üb…

Critognatus

(105 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Ecritognatus). Keltisches Namenskompositum unterschiedlicher Lesart: “mit Zittern vertraut” oder “zum Angreifer geboren” [1. 78-79; 2. 185]. Arvernischer Adliger, der 52 v.Chr. seine Mitkämpfer im belagerten Alesia zum Ausharren aufforderte, als es durch das Ausbleiben des gallischen Entsatzheeres zu ernsthaften Versorgungsschwierigkeiten kam. Caesar (Gall. 7,77,2-16) gibt die Rede des C. als Beispiel für die Grausamkeit der Gallier im vollen Wortlaut wieder, da er dazu aufforderte, sich notf…

Ambigatus

(80 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Ambicatos). Kelt. Namenskompositum mit ambi- “herum” [5. 122-123, 215; 1. 134-135; 4. 708]. Nach Livius war der Bituriger A. zur Zeit der Regierung des Tarquinius Priscus in Rom König aller Kelten (Liv. 5,34,2). Wegen einer Überbevölkerung habe er, unter Führung seines Neffen Segovesus, die erste kelt. Einwanderung ins Gebiet der Poebene veranlaßt (Liv. 5,34,3-9). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans 2 Holder, Bd. 1, 120 3 E. Klebs, s. v. A. RE 1, 1798 4 R. M. Ogilvie, Comm. on Livy, 1965 5 Schmidt.

Cavarillus

(56 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisches Namenskompositum aus cavar “mächtig, kräftig” [1. 331-332]. Adliger Haeduer, als Nachfolger von Litaviccus 52 v.Chr. Befehlshaber eines Fußtruppenkontingentes seines Stammes bei Caesar. C. lief zu Vercingetorix über und wurde im Kampf zusammen mit Cotus und Eporedorix gefangengenommen (Caes. Gall. 7,67,7). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans. H. Bannert, s.v. C., RE Suppl. 15, 87-88.

Boduognatus

(49 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Kelt. Namenskompositum aus boduo und -gnatus “Der von der Schlachtkrähe geborene” [1.461; 2.60; 3.152]. Oberfeldherr der Nervier im Kampf der belgischen Stämme gegen Caesar 57 v.Chr. (Caes. Gall. 2,23,4). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Holder, 1 2 Evans 3 Schmidt. E. Klebs, s.v. B., RE 3, 594  Whatmough, 214.

Divico

(50 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltischer Name, s. Diviciacus [1]. Feldherr der Helvetii, schlug 107 v.Chr. L. Cassius [I 11] Longinus. 58 v.Chr. war er nach der verlorenen Schlacht an der Sâone Sprecher einer Gesandtschaft, um mit Caesar die Bedingungen zur Beendigung des Krieges auszuhandeln (Caes. Gall. 1,13-14). Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Galba

(956 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum) | Eck, Werner (Cologne)
[German version] [1] King of the  Suessiones and commander-in-chief of the coalition of Belgic tribes against Caesar in 57 BC. Following his victory over the Belgae and the capture of  Noviodunum, the main town of the Suessiones, Caesar took two of G.'s son as hostages (Caes. B Gall. 2,4,7; 2,13,1; Cass. Dio 39,1,2). ‘Galba’ appears frequently as a cognomen of the Roman gens Sulpicia, but its Celtic origin (Suet. Galba 3,1) is not certain [1. 1621ff.; 2. 349-350]. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Holder 1 2 Evans. [German version] [2] Rom. emperor AD 68-9 Roman emperor f…

Childeric I

(222 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum) | Pingel, Volker (Bochum)
[German version] Frankish king ( c. 436-482), son of the hḗrōs epónymos Meroveus and father of  Clovis I. (Chlodovechus). C. ruled the Frankish province of Tournai from c. 463, and was frequently victorious as an ally of Rome fighting in northern Gallia against the West Goths and the Saxons. He was probably also entrusted with administrating the province of Belgica II (Greg. Tur. Franc. 2,9-27; Fredegar 3,11-12 MGH SRM 2). A legend relates that he interrupted his reign with eight years' exile in Thuringia (Greg. Tur. Franc. 2,12). C.'s tomb was discovered in 1653 at his capital Tou…

Galba

(893 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum) | Eck, Werner (Köln)
[English version] [1] König der Suessiones König der Suessiones und Oberbefehlshaber der Koalition belgischer Stämme gegen Caesar 57 v.Chr. Nach seinem Sieg über die Belgae und der Einnahme des suessionischen Hauptortes Noviodunum nahm Caesar zwei Söhne des G. als Geiseln (Caes. Gall. 2,4,7; 2,13,1; Cass. Dio 39,1,2). “Galba” dient häufig als Cognomen der röm. gens Sulpicia, kelt. Herkunft (Suet. Galba 3,1) ist aber nicht gesichert [1. 1621ff.; 2. 349-350]. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Holder 1 2 Evans. [English version] [2] Röm. Kaiser 68-69 n.Chr. Röm. Kai…

Childerich I.

(209 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum) | Pingel, Volker (Bochum)
[English version] Frankenkönig (ca. 436-482), Sohn des hḗrōs epónymos Merowech und Vater des Chlodovechus I. Ch. beherrschte seit ca. 463 das fränkische Teilreich von Tournai und kämpfte als röm. Verbündeter im nördl. Gallien mehrfach siegreich gegen die Westgoten und Sachsen. Wahrscheinlich war er auch mit der Verwaltung der Prov. Belgica II betraut (Greg. Tur. Franc. 2,9-27; Fredegar 3,11-12 MGH SRM 2). Einer Legende zufolge soll er seine Herrschaft durch ein achtjähriges Exil in Thüringen unterbrochen haben (Greg. Tur. Franc. 2,12). Das Grab des Ch. wurde 1653 in seiner …
▲   Back to top   ▲