Search

Your search for 'dc_creator:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" ) OR dc_contributor:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" )' returned 81 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nyssa

(49 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz (Νύσσα). Altanatolischer Siedlungsplatz und Stadt in der kappadokischen Strategie Morimene (Ptol. 5,6,23), h. Büyük-/Küçükkaletepe nördl. von Harmandalı. 372 n.Chr. wurde Gregorios [2] Bischof von N. Bereits im 9. Jh. verfiel der Ort. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 246-248.

Lykos

(1,947 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen) | Bendlin, Andreas (Erfurt) | Touwaide, Alain (Madrid) | Günther, Linda-Marie (München) | Meister, Klaus (Berlin) | Et al.
(Λύκος). Mythologie und Religion: L. [1-9], Historische Personen: L. [10-13], Flüsse: L. [14-19]. [English version] [1] Sohn des Poseidon und der Pleiade Kelaino Sohn des Poseidon und der Pleiade Kelaino [1] (Ps.-Eratosth. katasterismoi 23), nur Apollod. 3,111 erwähnt seine Entrückung auf die Inseln der Seligen, vielleicht, um ihn von L. [6], mit dem er von Hyg. fab. 31, 76 und 157 trotz der Abstammung von Poseidon zusammengebracht wird, zu differenzieren. Scherf, Johannes (Tübingen) [English version] [2] Sohn des Prometheus und der Kelaino Sohn des Prometheus und der Kelaino…

Ariarath(e)ia

(51 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ἀριαράθεια). Stadt in Kappadokia, Strategie Sargarausene, h. Pınarbaşı (früher Aziziye), von Ariarathes IV. gegründet. Als Suffraganbistum seit 431 n. Chr. belegt. Unter Constantinus zur Armenia Minor geschlagen. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography F. Hild, M. Restle, Kappadokien (TIB 2), 1981, 151  G. Hirschfeld, s. v. A., RE 2, 815.

Axylos

(55 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Axylos terra). Baumlose Grassteppe südl. des oberen Sangarios zw. Emir Daǧları und Tatta (Tuz Gölü) - eine von Weidewirtschaft geprägte Übergangszone von Phrygia und Galatia zu Lykaonia (Liv. 38,18,4), vgl. Strab. 12,6,1). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography K. Strobel, Galatien und seine Grenzregionen, in: Asia Minor Studies 12, 1994, 29-65, hier: 54ff., 59.

Iuliupolis

(111 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ἰουλιούπολις). Urspr. Gordiu Kome, Ort in Galatia am Übergang der Straße Nikaia - Ankyra über den Skopas (Prok. aed. 5,4). Heimat des Dynasten Kleon; dieser ging 31 v.Chr. zu Augustus über, zu dessen Ehren der Ort I. benannt und zur Stadt ausgebaut wurde (Strab. 12,8,9; Plin. nat. 5,143). Nach 25/4 v.Chr. zu Bithynia (Plin. nat. 5,149), seit Diocletianus zur Prov. Galatia, dann zur Galatia I gehörig. Zu Ehren Basileios' I. auch Basilaion (Basileon) gen. Seit Anf. 4. Jh. Bistum. Heute großenteils vom Sarıyar-Stausee überflutet. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliog…

Nazianzos

(57 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ναζιανζός, urspr. Nadiandós). Ort in Kappadokia, später in der Prov. Cappadocia II (Hierokles, Synekdemos 700,5), h. Bekârlar, 30 km östl. von Aksaray; seit 325 n.Chr. als Bistum belegt, im 11. Jh. Metropolitansitz, im 14. Jh. als verwaist bezeichnet. 382/3 wurde Gregorios [3] hier Bischof. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 244f.  W. Ruge, s.v. N., RE 16, 2099-2101.

Kelten

(5,484 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Euskirchen, Marion (Bonn)
[English version] I. Name Der Name K. taucht zum ersten Mal bei den griech. Autoren des 5. Jh.v.Chr. auf (Hdt. 4,49: Κελτοί; Skyl. 18). Ihr Siedlungsgebiet wird Keltikḗ (Κελτική) genannt. Um 270 v.Chr. erscheint bei Timaios die Bezeichnung “Galater” (Γαλάται), alleiniger Name der K. in der östl. Welt. K. und Galater wurden von den Griechen nicht verwechselt. Ursprung der Verwirrung war die Übers. von Galli mit Galatai durch die Römer (Caes. Gall. 1,1,1). Diese zweite Bezeichnung der K. als Galatai steht sicherlich in Verbindung mit einer zweiten kelt. Einwanderungswelle n…

Malos

(207 words)

Author(s): von Stuckrad, Kocku (Erfurt) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] [1] Sohn des Amphiktyon (Μᾶλος). Sohn des Amphiktyon, Eponym der Malieis und ihrer Stadt Malieus (Androtion bei Steph. Byz. s.v. Μαλιεύς). In den Gedichten des Isyllos aus Epidauros (CollAlex 132-135 = [1. 380-383 Nr. 40]) führt M. als epidaurischer König den Kult des Apollon Maleatas ein. Damit ist M. wohl epidaurische Erfindung zur Etym. von Maleatas. Bei Isyllos heiratet M. durch die Vermittlung des Zeus die Muse Erato und wird Vater der Kleophema, damit Großvater der Aigle [5] und Urgroßvater des Asklepios. von Stuckrad, Kocku (Erfurt) Bibliography 1 L. Käppel,…

Galatia, Galatien

(1,513 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
I. Landschaft [English version] A. Definition Landschaft in Zentralanatolien; durch Landnahme und Staatenbildung der kelt. Tolistobogioi, Tektosages und Trokmoi unter dem ethnisch definierenden Namen G. neu gebildet, wobei die älteren Bezeichnungen der Landesteile (Phrygia, Kappadokia) verdrängt wurden. Strobel, Karl (Klagenfurt) [English version] B. Geographie Die Stammesstaaten der G. umfaßten vor 188 v.Chr. im Norden Randzonen von Paphlagonia und dem Gebiet der Mariandynoi (Becken von Bolu und Gerede), die wald- und almenreiche Zone de…

Cappadocia

(593 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Röm. Prov. im mittleren und östl. Kleinasien mit der Hauptstadt Kaisareia [3]. Nach dem Tod Archealos' [7] I. erfolgte 17 n.Chr. die Annexion des Königreichs Kappadokia, die Q. Veranius, Legat des Germanicus, 18/19 n.Chr. durchführte (Tac. ann. 2,42,4). Die Prov. mit Auxiliargarnison wurde von einem procurator verwaltet (Tac. ann. 12,49; Cass. Dio 57,17,7); unter Cn. Domitius Corbulo (55-61 und 63-65/66) und L. Iunius Caesennius Paetus (61-63) wurde sie mit Galatia vereinigt. 70/71 wurde die Legio XII Fulminata nach Melitene verlegt (Ios. bell. Iud. 7,18…

Bithynia et Pontus

(926 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Makris, Georgios (Bochum)
[English version] A. Römische Zeit Röm. Doppelprovinz (seit Diokletian, 284-305, nur mehr Bithynia) mit der Hauptstadt Nikomedeia. 74 v.Chr. Tod Nikomedes' IV. [2; 7]; M. Iunius Iuncus, proconsul Asiae, wird mit der Übernahme des Königreiches als röm. Prov. beauftragt, im Herbst 74 wird die Prov. Bithynia dem amtierenden consul M. Aurelius Cotta übertragen und für Asia und B. ein vereinigter Zollbezirk (SEG 39, 1180 = AE 1989, 681 [1; 4]) eingerichtet [7]. Im Frühjahr 73 begann der 3. Mithradatische Krieg [2; 4; 7; 8]; Mithradates VI. beset…

Libyssa

(62 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Λίβυσσα, auch τὰ Βουτίου). Ort an der Nordküste des Golfs von Izmit am Fluß Libyssos (Λίβυσσος, h. Tavsançıl Deresi); in der Nähe lag das Grabmal Hannibals (Arr. FGrH 156 F 28; Plin. nat. 5,148; Tzetz. chil. 1,803ff.). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Th. Wiegand, Zur Lage des Hannibalgrabes, in: MDAI(A) 27, 1902, 321-326  W. Ruge, s.v. L./Libyssos, RE 13, 203.

Arka

(45 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Ἄρκα). Stadt in Armenia Minor, h. Akçadaǧ. Station der Straße Kaisareia-Melitene (Arcas: Itin. Anton. 211,3), colonia Arca. Als Bischofssitz seit 431 n.Chr. belegt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography F.Hild, M. Restle, Kappadokien (TIB 2), 1981, 152f.  G. Hirschfeld, s.v.A. 4, RE 2, 1118.

Melas

(650 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Neudecker, Richard (Rom) | Funke, Peter (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Et al.
(Μέλας). [English version] [1] Bruder des Oineus Sohn des Porthaon (Portheus) und der Euryte in Kalydon [3], Bruder des Oineus, Agrios [1], Alkathoos [2], Leukopeus und der Sterope (vgl. Hom. Il. 14,115ff.; Apollod. 1,63). Die acht Söhne des M. werden von Tydeus erschlagen, da sie ihrem Onkel Oineus nachstellen (Apollod. 1,76 = Alkmaionis fr. 4 EpGF). Dräger, Paul (Trier) [English version] [2] Sohn des Phrixos und der Chalkiope Sohn des Phrixos und der Chalkiope [2], der Tochter des Aietes, Bruder des Argos [I 2], Phrontis und Kytis(s)oros (Apollod. 1,83). Im äl…

Kales

(41 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Κάλης). Emporion und Fluß in Bithynia im Gebiet von Herakleia [7]; h. wahrscheinlich Alaplı an der Mündung des Alaplı Çayı. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography W. Ruge, s.v. K., RE 10, 1603  K. Belke, Paphlagonien und Honorias, 1996, 223.

Nakida

(55 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (hethit. Naḫita). Wichtige vor- und frühgesch. Siedlung und byz. Festungsstadt [1], h. Niğde; übernahm nach der Zerstörung von Tyana 833 n.Chr. die Funktion als Hauptstadt der südl. Kappadokia. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography F. Prayon, Kleinasien vom 12.-6. Jh.v.Chr. (TAVO Beih. B 82), s.v. N. Hild/Restle, 243f.  B. Radt, Anatolien, Bd. 1, 1993, 140-143.

Hadrianopolis

(573 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Belke, Klaus (Wien) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
(Ἁδριανόπολις). [English version] [1] Stadt in Paphlagonia Kaisareia (Καισάρεια). Stadt in Paphlagonia im Becken von Eskipazar (früher Viranşehir), nahe der Burg von Semail, dem Mittelpunkt der paphlagon. Landschaft Sanisene [2]. Diese wurde mit Potamia und Marmolitis 6/5 v.Chr. als regio attributa [1. 116ff.] ein Teil der paphlagon. eparchía der Prov. Galatia, der bald als pólis H. (urspr. Καισαρεῖς Προσειλημμενεῖται [1. Nr. 1]) organisiert wurde. Vor 305/6 n.Chr. wurde H. zur Prov. Paphlagonia, 384/387 zur Honorias ([1. Nr. 10], 6. Jh.) geschlag…

Germia

(62 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Γέρμια). Stadt am Nordrand des Dindymon in der Galatia II, h. Gümüşkonak (früher Yürme; anders [1]); seit 553 als Suffraganbistum, dann als Erzbistum belegt. Eudoxias Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 M. Waelkens, Germa, Germokoloneia, G., in: Byzantion 49, 1979, 447-464. K. Belke, G. und Eudoxias, in: W. Hörandner, Byzantios. FS H. Hunger, 1984, 1-11 Belke, 166-168, 247 Mitchell II, 129.

Mokis(s)os

(73 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Μωκισ(σ)ός, auch Mokesos, Iustinianupolis). Stadt in Kappadokia, in geschützter Bergposition um 520 n.Chr. von Iustinianus I. wieder errichtet (Prok. aed. 5,4,15); h. Viranşehir, südl. von Aksaray. Noch im 14. Jh. als Metropolitansitz belegt, aber wohl E. des 7. Jh. erneut verlegt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography A. Berger, Survey in Viranşehir (M.), in: Araştırma sonuçları toplantısı 13, 1996, 109-126; 14, 1997, 27-41; 15, 1998, 227-237  Hild/Restle, 238f.  W. Ruge, s.v. M., RE 15, 2514f.

Gorbeus, Korbeuntos

(67 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten (Γορβεῦς, Κορβεῦντος). Residenz des Tektosagentetrarchen Kastor d.Ä., der hier mit Gattin von seinem Schwiegervater Deiotaros ermordet wurde; dieser zerstörte die Burg und große Teile der Siedlung (Strab. 12,5,3). Später Straßenstation (Ptol. 5,4,6; Itin. Anton. 143,2; 205,9); südöstl. von Oğulbey, 29 km südl. von Ankara. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Belke, 171 K. Strobel, Die Galater 2, 1998.
▲   Back to top   ▲