Search

Your search for 'dc_creator:( "Strohm, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Strohm, Christoph" )' returned 99 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Scaliger, Joseph Justus

(174 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Aug 4/5, 1540 Agen, Département Lot-et-Garonne – Jan 21, 1609, Leiden). After initial instruction at home by his father, Scaliger studied in Paris, where he joined the Huguenots in 1562. From 1572 to 1574 he taught at the academy in Geneva (II), afterwards working as an independent scholar. In 1593 he was appointed to the chair of ancient languages at Leiden, succeeding J. Lipsius. Editor of many ancient works, he proved to be an outstanding textual critic. As the father of the m…

Maresius (des Marets), Samuel

(172 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Aug 9, 1599, Oisemont, Picardy – May 18, 1673, Groningen). After studying in Paris, Saumur, and Geneva, Maresius became a pastor in Laon in 1620 and in Falaise in 1624. Appointed professor at Sedan in 1625, he went to Maastricht as a Walloon pastor in 1631; in 1636 to went on to 's-Hertogenbosch and finally was appointed professor in Groningen in 1643, where he also became a pastor in 1652. His works are mostly in the area of controversial theology. Until 1636 his primary target …

Tilenus, Daniel

(162 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Feb 4, 1563, Goldberg, Silesia [Złotoryja, Poland] – Aug 1, 1633, Paris), Reformed theologian. After studying in Germany, Tilenus was appointed professor of theology at the Academy of Sedan. In his dispute with P. Du Moulin over the interpretation of the unio hypostatica, he accused Du Moulin of advocating ubiquity. During preparations for the Synod of Dort, Tilenus defended the position of the Remonstrants against J. Cameron, a stance that lost him his chair in 1618. Against the Presbyterians, he emphasized the value of…

Gentile, Valentino

(279 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Gentilis; c. 1520 Cosenza, Calabria – Sep 10, 1566, Bern), a humanist, joined the Italian refugee community in Geneva after his flight from Italy in 1557. Under the influence of M. Gribaldi, he ¶ criticized the church's doctrine of the Trinity and, thus, came into conflict with the Genevan authorities. His rejection of the scholastic concept of substance and his intensive involvement with the church fathers led him to a subordinationist understanding of the Trinity. The Father alone is the source of deity and the…

Reformed Churches

(9,343 words)

Author(s): Busch, Eberhard | Plasger, Georg | Strohm, Christoph | Guder, Darrell | Veddeler, Berend | Et al.
[German Version] I. History and Theology 1. Terminology. For programmatic theological reasons, the Reformed churches rejected the exonym Calvinist churches. They referred to themselves as Reformed churches because they did not think of themselves as new churchdoms alongside the one holy church but as a part of that church, albeit as part of it renewed according to God’s Word in Holy Scripture. In speaking of themselves, therefore, they eschewed references to a theological founder or a particular place of origin. The 17th-century formula ecclesia reformata semper reformanda means …

Vossius

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Vossius, Gerardus Joannis (März/April 1577 Heidelberg – 17.3.1649 Amsterdam), Philologe und ref. Theologe, wurde nach Studium der Philos. und Theol. in Leiden 1600 Rektor der Lateinschule in Dordrecht und 1615 mit Hilfe seines Freundes H. Grotius Regens des theol. Staaten-Kollegiums in Leiden. Wegen seiner Kontakte zu den Remonstranten (Remonstration) verlor er 1619 dieses Amt, erhielt dann aber 1622 die neugeschaffene Professur für Eloquenz und Gesch. in Leiden und 1631 die Profes…

Sibel

(72 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Sibel, Kaspar (9.6.1590 Gut Bardt bei Elberfeld – 1.1.1658 Deventer), ref. Theologe, wurde nach dem Studium in Herborn, Siegen und Leiden 1609 Pfarrer in Randerath (Jülich) und 1617 in Deventer. Als Teilnehmer der Dordrechter Synode 1618/19 vertrat S., der auch an der niederländischen NT-Übers. mitgearbeitet hat, eine gemäßigte Orthodoxie (: II.,2., b). Christoph Strohm Bibliography J. Reitsma, Geschiedenis van de Hervorming en de Hervormde kerk der Nederlanden, 51949.

Zehntabgaben

(1,540 words)

Author(s): Hutter, Manfred | Otto, Eckart | Reichman, Ronen | Strohm, Christoph
[English Version] I. ReligionsgeschichtlichAbgaben eines Teiles des Gewinns an die Götter sind aus den Rel. des AO und der klassischen Antike bekannt und ausgehend vom AT (z.B. Lev 27,32f.; 1Sam 8,15) kennen das Judentum und das Christentum Z. (s.u. III., IV.). Auch die in einem erweiterten Sinn in der bibl. Tradition stehende »Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage« (Mormonen) greift diese Vorstellung im Buch Mormon auf (vgl. Alma 13,14f.), begründet sie aber neu durch eine Offenbarung…

Placeus

(165 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (de la Place), Josue´ (1596 Saumur – 1655/56 ebd.), wurde nach dem Studium der Theol. in Saumur bei J. Camero 1621 Prof. für Philos. und Gesch. ebd., 1625 Pfarrer in Nantes und 1633 Prof. für Theol. wiederum in Saumur. Mit den befreundeten M. Amyraut und L. Cappellus milderte er den strengen Calvinismus durch die Hervorhebung ethischer und allgemeinmenschlicher Aspekte, so z.B. in der Modifikation der Lehre von der Erbsünde. Mit Berufung auf Calvin und aus Interesse an der moralisch…

Reformierter Bund

(875 words)

Author(s): Strohm, Christoph | Schilberg, Arno
[English Version] I. Geschichte Der Ref. B. wurde im August 1884 auf einer anläßlich des 400. Geburtstags Zwinglis abgehaltenen Tagung in Marburg als eingetragener Verein »zur Wahrung und Pflege der Güter und Gaben der ref. Kirche« gegründet. Er war gedacht als lockerer Zusammenschluß von Kirchen, Gemeinden und Kirchenmitgliedern, die ref. Identität angesichts des gerade im Zusammenhang des 400. Geburtstags Luthers 1883 als bedrängend wahrgenommenen luth. Übergewichts in Deutschland zu stärken such…

Scholten

(134 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Scholten,  Johann Heinrich (17.8.1811 Vleuten bei Utrecht – 10.4.1885 Leiden), 1837 Prediger in Meerkerk, 1840 Prof. in Franeker, 1843 a.o. Prof. und 1845 o. Prof. für NT und Dogmatik in Leiden, seit 1877 für Religionsphilos. Sch. hat unter dem Einfluß der Tübinger Schule (Tübingen: I.) einschlägige Werke zur Gesch. der urchristl. Lit. vf. und dabei hist.-krit. Zugänge apologetischen Zwecken dienstbar gemacht. Bedeutsamer für die »moderne« Richtung der niederländischen Theol. sind…

Vorstius

(142 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (Vorst), Konrad (19.7.1569 Köln – 29.9.1622 Tönning), arminianischer Theologe, studierte 1589–1593 in Herborn bei J. Piscator, 1593–1594 in Heidelberg sowie in Basel und Genf und wurde 1596 Prof. der Theol. am Gymnasium Illustre in Steinfurt, 1611 in Leiden. Schon früh des Sozinianismus beschuldigt, wurde er 1619 durch die Dordrechter Synode verurteilt und aus den Niederlanden ausgewiesen. Mit anderen Remonstranten (Remonstration) fand er zuletzt Zuflucht in Holstein. Neben mehrer…

Tilenus

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Tilenus, Daniel (4.2.1563 Goldberg, Schlesien – 1.8.1633 Paris), ref. Theologe, wurde nach Studien in Deutschland 1602 zum Prof. der Theol. an die Akademie von Sedan berufen. In der Auseinandersetzung mit P. Du Moulin über das Verständnis der unio hypostatica warf er diesem vor, die Ubiquität zu vertreten. Im Vorfeld der Dordrechter Synode verteidigte T. die Position der Remonstranten gegen J. Camero und verlor daraufhin 1618 seine Professur. Gegen die Presbyterianer hob er den We…

Nymwegen (Nijmegen), Universität

(207 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Bereits im 17.Jh. befand sich in der 1591 durch Moritz von Oranien eingenommenen Stadt N. eine Lateinschule und eine calvinistische Akademie, an der bekannte Theologen wie Ch. Wittich und J. Braun lehrten. Kriegswirren machten der 1655 gegründeten Akademie 1679 ein Ende. Versuche einer Neugründung im 18.Jh. scheiterten. Erst 1923 wurde nach fast 20jährigem Bemühen der St. Radboudstiftung die kath. Universität N., nach Karl dem Großen »Universitas Carolina« genannt, als Gegenstü…

Witsius

(118 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Hermann (12.2.1636 Enkhuizen – 22.10.1708 Leiden), ref. Theologe, war nach Studium in Utrecht und Groningen 1657–1675 Pfarrer in Westwoud, Wormer, Goes und Leeuwarden, sodann Prof. der Theol. in Franeker (1675–1680), Utrecht (1680–1698) und Leiden (1698–1707). Durch G. Voetius beeinflußt, entfaltete er eine Föderaltheol., die stärker als die J. Coccejus' bibl. orientiert war. W. bekämpfte den Cartesianismus ebenso wie den separatistischen Labadismus (J. de Labadie) und versuchte ohne Erfolg, Voetianer und Coccejaner zu versöhnen. Christoph Strohm Bib…

Rabaut

(268 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Rabaut, Paul (29.1.1718 Bédarieux, Département Hérault – 25.9.1794 Nîmes), schloß sich schon in jugendlichem Alter Jean Bétrine (1718–1756) an und teilte mit diesem vier Jahre lang das gefährliche Wanderleben des Predigers der »Kirche in der Wüste«. Nach dem Antritt des Vikariats in Nîmes 1738 studierte er 1740/41 sechs Monate am theol. Seminar in Lausanne bei A. Court. In den folgenden 40 Jahren seiner Tätigkeit als Pfarrer der verfolgten ref. Kirche in Frankreich (Hugenotten) er…

Wittich

(241 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Christoph (7.10.1625 Brieg – 19.5.1687 Leiden), ref. Theologe, studierte zuerst Jurisprudenz, dann Theol. in Bremen, Groningen und Leiden, wo er die Philos. R. Descartes' kennenlernte. 1650 Prof. der Philos. in Herborn, 1652 Pfarrer in Duisburg, 1655 Prof. der Theol. in Nijmwegen und 1671 in Leiden, schloß er sich der Föderaltheologie J. Coccejus' an. Sein Versuch, die ref. Dogmatik mit dem Cartesianismus zu vereinbaren, ließ ihn mehrfach mit kirchl. Autoritäten in Konflikt gera…

Sedan

(222 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Die Stadt in den Ardennen, die im MA im Grenzbereich des franz. Königreiches und des dt. Reiches lag, wurde am Ende des 16.Jh. ein wichtiger Rückzugsort verfolgter Protestanten. Der Landesherr Henri de la Tour erhob 1601 eine seit 1579 bestehende Schule in den Rang einer ref. Akademie. Sie bestand aus einer philos., einer theol. und einer juristischen Fakultät. Nachdem 1642 die Herrschaft an Ludwig XIII. übergegangen und die Arbeit in den 60er Jahren des 17.Jh. zunehmend behind…

Ruchat

(154 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Ruchat, Abraham (15.9.1678 Vevey, Waadt – 28.9.1750 Lausanne), wurde nach Studium in Bern, Berlin und Leiden 1709 Pfarrer in Aubonne, 1716 in Rolle und war seit 1721 Prof. der Lit., seit 1733 Prof. der Theol. in Lausanne. 1727/28 veröff. er eine »Histoire de la réformation de la Suisse« (6 Bde., 1516–1536). Sein Lebenswerk war eine »Histoire générale de la Suisse« (bis 1516), die jedoch ungedr. blieb. Mit seinen auf akribischen Archivstudien beruhenden, aber noch apologetischen Zi…

Orangeois

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Im südfranz. Fürstentum Orange, das durch Erbschaft an das Haus Nassau-Oranien gekommen war, hatte die Reformation früh ihren Einzug gehalten. Orange verlor jedoch im Span. Erbfolgekrieg seine Souveränität, und 1703 erließ Ludwig XIV. dort ein Verbot der ref. Kirche. Die um ihres Glaubens willen Exilierten, O. genannt, ließen sich zum großen Teil nach einem vorläufigen Aufenthalt in Genf oder der Schweiz in Brandenburg-Preußen (Burg, Halberstadt, Magdeburg und Halle) nieder. In…
▲   Back to top   ▲