Search

Your search for 'dc_creator:( "Uggeri, Giovanni (Florenz)" ) OR dc_contributor:( "Uggeri, Giovanni (Florenz)" )' returned 210 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nepete

(104 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Tribus | Umbri, Umbria (Νέπητα). Etr. Stadt östl. von Sutrium an der Via Amerina (Tab. Peut. 5,3), h. Nepi (Prov. Viterbo). 383 (Liv. 6,21,4) oder 373 (Vell. 1,14,2) v.Chr. colonia Latina, später municipium, wohl tribus Stellatina; Ethnikon Nepesinus. Kulte: Diana, Ceres, Augustales. N. lag auf einer keilförmigen Terrasse zw. zwei Schluchten. Siedlung und Nekropole datieren ins 8. Jh.v.Chr. Kammergräber mit Dromos, Tuffmauern von Anf. des 4. Jh.v.Chr., Amphitheater,…

Olana

(66 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Der Padus (Po) gabelte sich bei Trigaboloi (Pol. 2,16,11; etwa bei Ferrara) nördl. bzw. südl. in die Flußarme O. ( Volana, Plin. nat. 3,120) und Padoa und bildete so das Delta. Die Mündung des O. lief in einen großen Hafen an der Adria aus (Pol. 2,16,12). Obwohl im Lauf h. stellenweise verschieden, hat sich der Name im Fluß Volano erhalten. Uggeri, Giovanni (Florenz)

Liris

(73 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Fluß in Zentralitalien (168 km), h. Garigliano. Er entspringt in den Colles Simbruini beim Lacus Fucinus, fließt durch Sora, nimmt unterhalb Arpinum den Fibrenus auf (Cic. leg. agr. 2,3) und bildet hier einen Wasserfall; bei Fregellae mündet der Trerus (Sacco), dann der Melfis (Melfa). Vor seiner Mündung liegt der Lucus Maricae, ein hl. Hain der Marica mit einer den Römern hl. Kultstätte. Rechts der Mündung liegt Minturnae. Uggeri, Giovanni (Florenz)

Insula Columbaria

(17 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Insel im mare Tyrrhenum bei Ilva (Plin. nat. 3,81). Uggeri, Giovanni (Florenz)

Hellana

(66 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Straßenstation in Etruria an der via Cassia zw. Florentia (ca. 27 km entfernt) und Pistoriae (ca. 9 km entfernt; Tab. Peut. 4,2; Geogr. Rav. 4,36); 848 n.Chr. als Alina belegt (MGH, Diplomata Karolina 3,242, Nr. 102) und daher mit Agliana (Pistoia) zu identifizieren. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography S. Pieri, Toponomastica della Valle dell'Arno, 1919, 114  M.Lopes Pegna, Itineraria Etruriae, in: SE 21, 1950/1, 407-443, bes. 426.

Caenina

(62 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Stadt in Latium, wohl bei Antemnae, bewohnt von Siculi und Aborigines, der Legende nach unter König Acro von Romulus eingenommen und zerstört, der erstmals spolia opima dem Iuppiter Feretrius opferte. Die Caeninenses sacerdotes sind im kaiserzeitlichen Rom belegt, die Stadt war jedoch spätestens seit Plinius d.Ä. (nat. 3,68) verschwunden. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen, 2, 560  Ruggiero, 2, 10.

Mugilla

(37 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Liv. 2,39; Ethnikon Μογιλλανοί, Dion. Hal. ant. 8,36,2). Oppidum in Latium bei Corioli. Von dort stammt verm. die gens der Papirii Mugillani (Papirius). Die genaue Lage von M. ist unbekannt. Uggeri, Giovanni (Florenz)

Cameria, Camerium

(56 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Stadt der Aborigines und Prisci Latini, Kolonie von Alba Longa; von Tarquinius Priscus eingenommen; 502 v.Chr. vom Konsul Opiter Verginius Tricostus zerstört. Von Plin. nat. 3,68 unter den seinerzeit verschwundenen Städten von Latium genannt. Von C. stammte die gens Coruncania (Tac. ann. 11,24,2). Lage unbekannt. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 563.

Sabatinus Lacus

(162 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] See in Süd-Etruria bei Caere (Frontin. aqu. 71; Colum. 7,16; Sil. 8,492: Sabatia stagna; Strab. 5,2,9: λίμνη Σαβάτα), h. Lago di Bracciano. Die eponyme Stadt (Geogr. Rav. 4,36: Sabbatis) ist wohl identisch mit dem h. Bracciano und war Station an der Straße, die nördl. des S. L. von Forum [IV 1] Clodii (h. San Liberato) über Aquae Apollinares Novae (h. Vicarello; Thermen, röm. Heiligtum) nach Baccanae (h. Baccano) führte (Tab. Peut. 5,3). Nach dem S. L. ist die tribus Sabatina (Fest. 464 f.), nach Aro (h. Arrone), dem Ausfluß des S. L. ins Mare Tyrrhenum, die tribus Arnensi…

Graviscae

(256 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Etrusci, Etruria | Umbri, Umbria Hafenstadt an der etr. Küste südl. der Marta-Mündung, durch Stichstraße mit der via Aurelia verbunden, h. Porto Clementino (Gemeinde Tarquinia). Warenumschlagplatz für Tarquinii, malariagefährdet (Cato orig. 2,46). 181 v.Chr. colonia röm. Bürger, tribus Stellatina, deren Gebiet in Parzellen von fünf iugera eingeteilt wurde. Später colonia Augusta, regio VII. Weinproduktion und Vertrieb von roten Korallen (Plin. nat. 14,67; 32,21). 408 n.Chr. zerstö…

Pandateria

(84 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Πανδατερία). Insel im mare Tyrrhenum (Strab. 2,5,19; 5,3,6), h. Ventotene/Prov. Latina, westl. von Kyme [2], südl. von Caieta zw. den insulae Pontiae (Pontia) und Pithekussai. Dorthin wurden Iulia [6], Agrippina [2], Octavia [3], die Frau des Kaisers Nero, und Flavia [3] verbannt. Reste einer villa, eines Aquädukts, einer Zisterne, eines Fischteichs sowie von Hafenanlagen sind erh. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography C.M. Amici, F. Cifarelli u.a., Ventotene: documentazione archeologica, in: G.M. De Rossi (Hrsg.), Le isole Pontine attraverso i t…

Sagis

(71 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Flußarm im Delta des Padus (Po), der westl. von Spina vom Hauptstrom abzweigt, wo die Tab. Peut. 5,1 die statio Sacis ad Padum verzeichnet. In etr. Zeit leitete die Stadt Atria den S. um, um die venetischen Sümpfe (Septem Maria) aufzufüllen und so einen schiffbaren Kanal zu erhalten, den die Römer unter Vespasianus (69-79 n. Chr.) zur fossa [3] Flavia umgestalteten (Plin. nat. 3,120). Uggeri, Giovanni (Florenz)

Fidentia

(110 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Auguralname einer Stadt der westl. Aemilia ( regio VIII) an der via Aemilia (Itin. Anton. 288; Itin. Burdig. 616; Tab. Peut. 4,3) am Übergang über den Stirone, im MA Borgo San Donnino, seit 1927 Fidenza (Parma). Im 2. Jh. v.Chr. gegr. municipium; in den Bürgerkriegen von Lucullus belagert (82 v.Chr.; Plut. Sulla 17; Vell. 2,28; Liv. epit. 88). Niedergang zum vicus Fidentiola (Itin. Anton. 99; 127). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. Aimi, Storia di F., 1982 M.Calvani Marini, F., 1977 M. Catarsi, Il territorio fidentino nell'antichità, in: G. Ferrarini, C. Cr…

Florentia

(404 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Stadt in Nord-Etruria Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Regio, regiones | Roma | Roma | Theater | Straßen Stadt in Nord-Etruria, regio VII, am rechten Ufer des Arnus unterhalb Faesulae, h. Firenze. Siedlung aus der Villanova-Zeit [3]. Röm. Kolonie, evtl. in den 40er oder 30er Jahren gegr. (Tac. ann. 1,79,1; [6. 1,213]), tribus Scaptia [5. 84]. Die Ortswahl für die Gründung wurde durch eine seit der Villanova-Kultur benutzte Furt über den Arnus begünstigt, an der sich die via Cassia (Itin. Anton. 285; Tab. Peut. 4,2), die via Quinctia (Tab…

Herculaneus rivus

(91 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Seitenarm der aqua Marcia in Rom hinter den horti Pallantiani (Frontin. aqu. 19,8) südl. der porta Tiburtina, die über den Caelius mons und die Porta Capena die regiones I, XI, XII versorgte. Wohl auf einem Irrtum beruht der Zusammenhang eines H.r. mit der aqua Virgo bei Plin. nat. 31,42. Ein anderer H.r. war die perennierende Quelle, die den Anio novus versorgte, 38 Meilen östl. von Rom an der via Sublacensis (Frontin. aqu. 15,4f.). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Richardson, 17f.  D. Cattolini, s.v. H.r., LTUR 1, 1993, 69.

Lorium

(65 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Station an der via Aurelia, 12 Meilen vor Rom (Itin. Anton. 290; Tab. Peut. 5,5), h. La Bottaccia bei Castel di Guido. Hier starb in seiner Villa Antoninus Pius (SHA Antoninus Pius 1,8; 12,6); auch Marcus [2] Aurelius hielt sich hier auf (Fronto, Ad Marcum 2,15; 3,20; 5,7). Im 5. Jh. Bischofssitz. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography F. Castagnoli (Hrsg.), La via Aurelia, 1968.

Lacus Alsietinus

(96 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] See in Süd-Etruria in einem kleinen vulkanischen Krater, h. Lago di Martignano. Augustus ließ von hier aus einen Aquädukt, die aqua Augusta Alsietina, bauen, der in Rom die Naumachie und den nemus Caesarum (Frontin. aqu. 1,11; 2,71) in Trastevere versorgte. Dieser erreichte bei Careiae (h. Santa Maria di Galeria) den Aro, einen Abfluß des lacus Sabatinus (h. Lago Bracchiano), von dem er zusätzlich Wasser erhielt; ein Überlaufkanal war für die Bewässerung bestimmt. Der Aquädukt setzte sich gegen Süden am Fuße des Ianiculum fort; das Wasser war nicht trinkbar. Uggeri,…

Salpinates

(34 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Gemeinde in Etruria, verm. in der Nähe vom h. Orvieto, 392/1 v. Chr. mit den Volsinii gegen Rom verbündet und unterlegen (Liv. 5,31,5; 32,2). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 339.

Falacrinae, Falacrinum

(72 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Siedlung der Sabini ( regio IV) an den Quellen des Avens im Gebiet von Reate an der Grenze zum Picenum. Station der via Salaria (Itin. Anton. 307; Tab. Peut. 5,4), bei der Kirche S. Silvestro in Falacrino in Collicelle (Cittareale, Rieti). Geburtsort des Vespasianus (Suet. Vesp. 2,1). Inschr.: CIL IX, p. 434. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen Bd. 2, 468 N. Persichetti, Viaggio archeologico della via Salaria, 1893, 79f.

Metaurus

(75 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] s. Mataurus s. Mataurus Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] [2] Fluß in Italien (Liv. 27,47; Mataurus, Tab. Peut. 5,2). Fluß, der im umbrischen Appenninus entspringt, an Tifernum und Urbinum vorbei durch den Ager Gallicus fließt und südl. von Fanum Fortunae in die Adria mündet, h. Metauro. Am M. fand 207 v.Chr. die Schlacht zw. den Römern und Hasdrubal [3] statt. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography N. Alfieri, La battaglia del M., 1994.
▲   Back to top   ▲