Search

Your search for 'dc_creator:( "Wennemuth, Heike" ) OR dc_contributor:( "Wennemuth, Heike" )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "wennemuth, heike" ) OR dc_contributor:( "wennemuth, heike" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nelle

(146 words)

Author(s): Wennemuth, Heike
[English Version] Nelle, Wilhelm (9.5.1849 Schwöbber bei Hameln – 15.10.1918 Münster). 1867–1871 Studium der ev. Theol. in Halle (auch musikalische Studien) und Tübingen, seit 1872 in der Inneren Mission, als Gemeindepfarrer und Superintendent tätig (ab 1886 in Hamm), 1905 Dr. theol. h.c. Breslau, 1916 i.R., zugleich Prof. an der Universität Münster (Hymnologie, Liturgik). N. vf. grundlegende hymnologische Arbeiten. Mit dem »Schlüssel« schrieb er, die Liturgik des Kirchenliedes berücksichtigend, de…

Zahn

(88 words)

Author(s): Wennemuth, Heike
[English Version] Zahn, Johannes Christoph Andreas (1.8.1817 Eschenbach – 17.2.1895 Neuendettelsau), Theologiestudium v.a. in Erlangen; 1854–1888 Leiter des Lehrerseminars in Altdorf. Seine gute kirchenmusikalische Ausbildung unterstützte seine hymnologische Arbeit (Hymnologie). Z. prägte die Reform des ev. Gemeinde- und Chorgesangs u.a. durch die Mitarbeit an Choral- und Melodienbüchern (Gesangbuch: I., 4.). Seine grundlegenden Forschungen veröff. er in dem Standardwerk »Die Melodien der dt. ev. K…

Riethmüller

(131 words)

Author(s): Wennemuth, Heike
[English Version] Riethmüller, Otto (26.2.1889 Bad Cannstadt bei Stuttgart – 19.11.1938 Berlin), ab 1907 Theologiestudium in Tübingen, anschließend im Pfarrdienst der württembergischen Landeskirche; daneben seit 1924 Leiter des Ev. Mädchenwerkes in Württemberg. Ab 1928 Direktor des Burckhardthauses in Berlin-Dahlem; ab 1935 auch Vorsitzender der Reichsjugendkammer der Bekennenden Kirche. Seine vielseitigen Talente, v.a. im musischen und künstlerischen Bereich, sein Sinn für Ästhetik, seine Kreativi…

Wackernagel

(242 words)

Author(s): Wennemuth, Heike | Grözinger, Albrecht
[English Version] 1.Philipp , Karl Eduard (28.6.1800 Berlin – 20.6.1877 Dresden), studierte Naturwiss., dt. Sprache und Lit. in Breslau, Halle und Berlin, gefördert von K.v. Raumer; 1824–1861 Pädagoge an verschiedenen (Privat-)Schulen mit Veröff. für den Unterricht. 1827 Promotion in Erlangen aufgrund seiner Abh. zur Mineralogie; 1861 Dr. h.c. der Theol. Fakultät der Universität Breslau. Ab 1839 Vertiefung der hymnologischen Arbeiten mit ersten Quelleneditionen; 1844/45 hymnologische Forschungen i…