Search

Your search for 'dc_creator:( "k. Gutzmer" ) OR dc_contributor:( "k. Gutzmer" )' returned 494 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Strauß, Emil

(355 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 18. 8. 1845 in Köln, † 3. 8. 1903 in Bonn, dt. Verlagsbuchhändler. Nach der Lehre bei Mo-ritz Diesterweg und Gehilfenjahren in Bonn, Berlin und Frankfurt / M. übernahm S. 1870 die ortimentsbuchhandlung von A. Marcus in Bonn (Marcus und Weber). 1872 wurde er auch als Verleger tätig. 1873 brachte S. das Buch seines Onkels David Friedrich Strauß «Der alte und der neue Glaube» in der 4. Aufl., auch weitere Werke und 1876–1878 eine Gesamtausg. in 12 Bdn. heraus. Durch seinen Onkel kam S. in Kontakt…

Sotheran, Henry & Co.

(234 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung und Antiquariat in London, gegr. 1816 von Thomas Sotheran, der sich nach der Lehre bei William Pickering selbständig machte. 1823 nahm er seinen Sohn Henry Sotheran († 1905) als Teilhaber auf, der sich 1892 zugunsten seines Sohnes Henry Cecil Sotheran (1861–1928) zur Ruhe setzte. Seit 1834 ersch. fortlaufend Antiquariatskat. u. d. T. «Sotheran’s price current of literature», mitunter auch mit Textbeiträgen als «Piccadilly Notes» (1933 bis 1938). Hauptarbeitsgebiete des Antiquariats sind engl. Lit., Naturwissenschaften, Reisen, Seef…

Scheffel, Karl

(144 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung in Bad Kreuznach, gegr. 1830 durch die Gebrüder Schnabel, ab 1873 fortgeführt von Reinhard Schmithals, der einen Verlag für Regionallit. angliederte. 1893 erwarb S. die Firma, kaufte 1899 auch die Buchhandlung Harrach & Voigtländer und leitete die Aufwärtsentwicklung des Geschäftes ein, das seither seinen Namen trägt. S. († 1946) führte die Buchhandlung durch zwei Weltkriege. 1955 übernahm das Ehepaar Herbert und Edith Heinrich, Nachkommen des Dresdner Verlegers C. Heinrich, die Fir…

Langewiesche-Brandt, Wilhelm

(121 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag in Ebenhausen bei München, gegr. 1906 von Wilhelm Langewiesche (1866–1934), einem Bruder von Karl Robert L. L. trat auch als Erzähler und Lyriker hervor. Bes. erfolgreich war die von ihm begr. Buchreihe «Die Bücher der Rose» (1906ff.). Die Univ. Bonn verlieh L. 1923 die Ehrendoktorwürde. Inhaber des Verlages ist seit 1954 Kristof Wachinger-Langewieschc (* 1930), ein Enkel von Wilhelm L. Er erweiterte das Verlagsprogramm durch Vorlesebücher, moderne Lit. und Kalender sowie um die «Ed. Lang…

Rentsch, Eugen

(105 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag, gegr. 1910 in München. 1912 bis 1914 arbeitete R. mit dem Georg Müller Verlag zus., 1914 — 1919 mit dem Delphin-Verlag in München. 1919 siedelte der Verlag nach Erlenbach bei Zürich um. Arbeitsgebiete sind: Gesch., Kulturkritik, Lit., Gesamtausg. der Werke von Jeremias Gotthelf. Wichtige Autoren sind u. a.: Erich Eyck, Rudolf Kassner, Wilhelm Röpke, Alexander Rüstow. Eugen R. jun. (*1912 in München) trat nach Ausbildung in Buchdruckereien und im Verlag La Baconniere 1968 in das väterlich…

Rosenberg, Mary S., Inc.

(185 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung, Antiquariat und Verlag in New York. Mary S(ara) Rosenberg (*7.9.1900 in Fürth, † 3.6.1992 in New York) erlernte ihren Beruf in der 1890 von ihrem Vater Georg Rosenberg in Fürth gegr. Buchhandlung. 1939 ging sie ins Exil nach New York und gründete in einem möblierten Zimmer ihr Antiquariat, das sie 1950 zu einer Buchhandlung für dt. und franz. Lit. erweiterte. Schon 1947 flog sie nach Deutschland, um Geschäftsverbindungen zu dt. Verlegern wieder anzuknüpfen. Bis 1991 besuchte R. reg…

Sachse & Heinzelmann GmbH

(119 words)

Author(s): K. Gutzmer
Kunst- und Buchhandlung in Hannover, gegr. am 1. 11. 1880 von Otto Heinzelmann († 1930) und Oskar Sachse, der schon 1887 wieder ausschied. Schwerpunkt des Geschäfts, zu dem anfangs auch ein Antiquariat gehörte, sind Lit., Kunst, Kinder- und Jugendbücher, Import und Export; auch Autorenlesungen gehören zum Programm. Nach der Kriegszerstörung 1943 erfolgte der Wiederaufbau durch Robert und Margarete Jockusch, geb. Heinzelmann, den Inhabern seit 1930, deren Nachkommen auch heute (2001) Inhaber sind. 1980 erfolgte ein großzügiger Umbau. K. Gutzmer Bibliography Zeigert, M.: Scha…

G. Umbreit GmbH & Co. KG

(506 words)

Author(s): K. Gutzmer †
Zwischenbuchhandel in Bietigheim-Bissingen. Am 15. Oktober 1912 beteiligte sich Gustav Umbreit († 1957) aus Leipzig am Buchhandels- und Kommissionsgeschäft von Jakob Rath in Stuttgart (gegr. 1895 von Carl Malcomes, übernommen von Jakob Rath 1904) und baute das Unternehmen zur Süddeutschen Grossobuchung G. Umbreit & Co., einem Buch- und Pressegroß-handel, aus. 1918 kaufte Gustav Umbreit den Verlag Fleischhauer & Spohn (gegr. 1830 in Reutlingen), der seitdem als Schwesterges. der G. Umbreit & Co. KG geführt wird. 1944 wurden die Gebäude in der Calwer Straße 33 in der Stu…

Tzwyvel

(501 words)

Author(s): K. Gutzmer
Familie von Buchdruckern und Humanisten in Münster. Der erste und bedeutendste war Dietrich T. d. Ä., * ca. 1470 in Zweifall (bei Aachen). Johannes Butz-bach (Piemontanus) erwähnt ihn in seinem «Auctarium» (Ergänzung) zum Gelehrtenlexikon «De scriptoribus ecclesiasticis» des Johannes Trithemius. T. studierte in Köln und veröff. hier u. a. bei Quentel seine ersten Schriften über mathematisch-astronomische Themen. Das VD 16 verzeichnet acht Titel; bei sechs davon war Johann Murmel (Murmellius) (* …

Jensen, Hans

(52 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 28. 8. 1884 in Struvenhiitten (Krs. Sege-berg), † 4. 8. 1973 in Rostock, Sprachwissenschaftler, ab 1927 Professor in Kiel, 1943 - 1957 in Rostock. Er verf. Grammatiken des Neupersischen, Altarmenischen und des Kanaresischen sowie das Standardwerk »Die Schrift in Vergangenheit und Gegenwart« (1935, 3. Aufl. 1969). K. Gutzmer

Payne, Albert Henry

(280 words)

Author(s): K. Gutzmer
*14.12.1812 in London, † 7.5.1902 in Leipzig. P arbeitete zunächst als Stahlstecher, kam 1839 nach Leipzig, wo er mit Ephraim T. Brain eine «Englische Kunstanstalt» gründete. 1845 erhielt P. das Leipziger Bürgerrecht, führte die Kunstanstalt ab 1846 allein weiter und wurde auch als Buch- und Zss.-Verleger tätig. 1842-1870 ersch. «Payne s Universum und Buch der Kunst», reich mit Stahlstichen u. a. ill., bandweise und in Heften, ab 1854 das «Illustrirte Familienblatt», 1870 bis 1926 fortges. u.d.T…

Kosch, Wilhelm

(102 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 2. 10. 1879 in Drahan (Mähren), 20. 12. 1960 in Wien, Lit.historiker und Lexikograph. K. war seit 1923 Ordinarius für dt. Lit.wiss. in Nymwegen (Niederlande); nach seiner Emeritierung 1950 lebte er in Wien. Neben vielen Schriften zur dt. Lit. im 19. Jh. (Eichendorff, Brentano, Grillparzer u.a.) veröff. er Lexika: Das Katholische Deutschland. 3 Bde. 1933–1940; Dt. Theater—Lexikon Bd. 1 — 3. 1951—1991; Biographisches Staatshandbuch. 2 Bde. 1959—1963 und vor allem sein Hauptwerk, das Dt. Lit.lexikon in zwei Bdn. 1927; 3. Aufl. 1968 ff. (bis 1992 ersch. 14 Bde.). K. Gutzmer Bibliography…

Springer, Axel Caesar

(212 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 2. 5. 1912 in Hamburg-Altona, † 22. 9. 1985 in Berlin, dt. Verleger. Als Sohn von Hinrich S. (1880–1949), der seit 1909 Teilhaber von Hammerich & Lesser (J. F. Hammerich) war, erhielt S. seine Ausbildung als Drucker im väterlichen Betrieb und absolvierte ein Volontariat in der Nachrichtenagentur Wolff ’s Telegraphisches Bureau in Berlin. 1934 wurde er Redakteur bei den vom Vater verlegten «Altonaer Nachrichten». Am 6. 12. 1945 erhielt S. die Lizenz zur Weiterführung von Hammerich & Lesser und …

Saucke, Kurt

(366 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 10. 9. 1895 in Hamburg, † 22. 2. 1970 ebd., dt. Buchhändler. Nach kaufmännischer Ausbildung, Teilnahme am Ersten Weltkrieg und Rückkehr aus engl. Kriegsgefangenschaft begann S. seine Laufbahn 1919 in der Buchhandlung L. Friederichsen & Co., Hamburg, deren Teilhaber er 1922 wurde. Gemeinsam mit seinem Neffen Ernst L. Hauswedell und dem Drucker Paul Hartung rief S. 1927 den Dt. Buchclub ins Leben, aus dem er sich 1929 wieder zurückzog. Am 10. 4. 1928 gründete er seine Sortimentsbuchhandlung Kurt Saucke & Co. mit den bevorzugten Arbeitsgebieten Lit., Geisteswissens…

Springer, Axel, AG

(452 words)

Author(s): K. Gutzmer
Medienkonzern in Berlin, gegr. am 6. 12. 1945 in Hamburg von Axel C. Springer. Die Verlagstätigkeit begann mit der Zs. «Kristall» (Jg. 1–4 u. d. T. «Nordwestdt. Hefte»). 1946 folgte die Programmzs. «Hör zu!». In dem 1950 errichteten Druckund Verlagshaus ersch. seit 1952 das Boulevardblatt «BILD-Ztg.», die auflagenstärkste Tagesztg. Europas. 1953 übernahm S. den Verlag der 1946 von der engl. Besatzung gegr. Tagesztg. «Die Welt» (Chefredakteur bis 1963: Hans Zehrer), die ab 1956 in Berlin gedr. wu…

Menz

(175 words)

Author(s): K. Gutzmer
Gerhard, 10. 2. 1885 in Kreuzburg (Oberschlesien), 16. 1. 1954 in Leipzig. Nach der Promotion 1910 in Breslau war er 1915 — 1919 Direktor der Kaiser – Wilhelm – Schule in Shanghai, ab 1922 Dozent, ab 1925 Professor für Buchhandelsbetriebslehre an der Handelshochschule Leipzig und seit 1935 für Zeitschriftenkunde an der Univ. Leipzig. 1921 — 15. 6. 1933 war M. Haupt – schriftleiter des Börsenblattes für den Deutschen Buchhandel. Weiteres Fachgebiet: Kultur und Wirtschaft Chinas. K. Gutzmer Bibliography Schriften: Deutsche Buchhändler. Leipzig / München 1924 Der deutsche Buchhande…

Steuber, Fritz, GmbH

(115 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung in Wolfenbüttel, gegr. am 15. 6. 1864 als Buch- und Musikalienhand-lung von Gustav Engelhardt, der seine Lehr- und Gehilfenjahre in Braunschweig, Frankfurt / M. und Darmstadt verbracht hatte. Seine Tochter verkaufte das Geschäft 1912 an Oskar Steuber, der es 1943 seinem Sohn Fritz S. übergab. Seither trägt die Firma dessen Namen und blieb bis 1979 in Familienbesitz, wurde dann von Marianne Fricke erworben und modernisiert. S. ist ein allg. Sortiment mit hohem Schulbuchanteil; auch w…

Trübner, Karl (Ignaz)

(253 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 6. 1. 1846 in Heidelberg, † 2. 6. 1907 in Straßburg, dt. Verlagsbuchhändler, Neffe von Nicolaus Trübner. T. gründete 1872 in enger Anlehnung an die neue Kaiser-Wilhelms-Univ. einen Verlag in Straßburg. Arbeitsgebiete waren vorwiegend Sprachund Lit.wissenschaften. Bei T. ersch. Standardwerke der germanischen, romanischen und indogermanischen Philologie, z. B. das «Etymologische Wb. der dt. Sprache» von F. Kluge (1884, 26. Aufl. 2002), K. Brugmann «Grundriss der vergleichenden Grammatik der indo…

Letouzey & Ané

(106 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag in Paris, gegr. 1885, seit 1919 mit eigener Druckerei. Die ausgedehnte Verlagsarbeit erstreckt sich auf alle Bereiche der katholischen Glaubenslehre. Beachtenswert sind zahlreiche enzyklopädische Nachschlagewerke, die einen langen verlegerischen Atem erkennen lassen, z.B. Dictionnaire de théologie catholique, mehrere Aufl. seit 1899, zuletzt 1923 — 1972, 16 Bde. in 32; Dict. d'archéologie chrétienne et de liturgie, 1903 bis 1953, 15 Bde. in 30; Dict. d'histoire ecclésiastique, bisher 24 B…

Theiss, Konrad, Verlag GmbH

(142 words)

Author(s): K. Gutzmer
in Stuttgart, hervorgegangen aus der 1837 gegr. Ztg.-Druckerei W. A. Stierlein in Aalen, die 1953 von Konrad Theiss erworben und als «Informations- und Werbedienst», ab 1956 als Verlag Heimat und Wirtschaft weitergeführt wurde. Seit 1969 ist Stuttgart Hauptsitz des Verlages. Schwerpunkte der Verlagsarbeit sind Gesch., Archäologie und Landeskunde. Buchreihen: Heimat und Arbeit (Monographien dt. Städte und Landkreise) 1956 ff., Führer zu archäologischen Denkmälern, 1983 ff. u. a. m. Nach dem Entsc…
▲   Back to top   ▲