Search

Your search for 'dc_creator:( Visser, AND Edzard AND (Basel) ) OR dc_contributor:( Visser, AND Edzard AND (Basel) )' returned 36 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kampe

(80 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Κάμπη). Ungeheuer, das die im Tartaros gefangenen Kyklopen und Hunderthänder zu bewachen hatte. In der Titanomachie wird K. auf Rat der Gaia von Zeus getötet (nach Diod. 3,72,3 von Dionysos nahe der libyschen Stadt Zabrina), so daß die zuvor Gefangenen Zeus unterstützen können (Apollod. 1,6); eine ausführliche Beschreibung der K. als eine Art Drache (ausgehend von der appellativen Bed. “Raupe”) findet sich bei Nonn. Dion. 18,236-264. Visser, Edzard (Basel) Bibliography W. Kroll, s.v. K., RE 10, 1842.

Hekebolos

(79 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Ἑκηβόλος). Ep. Epitheton für Apollon in seiner Funktion als Bogenschütze (Hom. Il. 1,14 u.ö.), für Artemis in frühgriech. Texten nur in der Nikandre-Inschr. (SEG 19, 507 5) belegt; später mit erheblich erweitertem Bezugsfeld. In der Ant. als “fernhin treffend” (zu ἑκάς und βάλλειν) aufgefaßt (schol. T zu Hom. Il. 1,14; vgl. Aischyl. Eum. 628: τόξοις ἑκηβόλοισιν), wahrscheinlicher ist eine Ableitung zu ἑκών (etwa: “nach Belieben treffend”). Visser, Edzard (Basel) Bibliography Frisk, s.v. H.  Chantraine, s.v. H.

Kestrinos

(70 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Κεστρῖνος). Eponym der griech. Landschaft Kestrine, vormals Kammania, im Süden Thesprotiens gegenüber der Insel Kerkyra (Steph. Byz. s.v. Καμμανία). K. ist der Sohn des Helenos [1] und der Andromache; nach Helenos' Tod übernimmt Molossos, der Sohn des Neoptolemos und der Andromache, die Herrschaft über Thesprotien, wodurch K. zur Auswanderung nach Kammania veranlaßt wird; als neuer Herrscher wird er zum Namensgeber (Paus. 1,11,1f.; 2,23,6). Visser, Edzard (Basel)

Marsyas

(872 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Nissen, Hans Jörg (Berlin) | Ziegler, Konrat † (Göttingen) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
(Μαρσύας). [English version] [1] phryg. Flußgott und Schutzgottheit von Kelainai Phrygischer Flußgott und Schutzgottheit von Kelainai, dargestellt als Satyr oder Silen. Der Name ist aus einem im kleinasiatisch-syr. Raum mehrfach vorkommenden Toponym abgeleitet; auch der Fluß, an dessen Quelle Kelainai liegt, trägt diesen Namen (M. [5]). M. galt als Entdecker des Flötenspiels ( aulós), Erfinder der Binde, die beim Flötespielen verwendet wurde ( phorbeiá) und von Liedern zur Verehrung der Göttin Kybele. Dem Mythos zufolge ist die Möglichkeit, mit einer Flöte …

Geryoneus

(426 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Γηρυονεύς; auch Geryónēs, Geryṓn, Γηρυόνης, Γηρυών; etr. Cerun). Mythischer Riese mit drei Köpfen bzw. drei Leibern, beheimatet auf der im äußersten Westen der bewohnten Welt gelegenen Insel Erytheia (später üblicherweise mit Gadeira/Cadiz: Hdt. 4,8 u.a., von Ptolemaios Geographia 4,1,16 mit Mauretanien gleichgesetzt, von Hekataios FGrH 1 F 26 euhemeristisch nach Ambrakia verlegt), wo er eine bes. prächtige Art von roten Rindern hütet. Sein Vater ist der aus der Medusa entstandene Chrysaor, die Mutter eine Okeanide (Kallirhoe). Im griech. Mythos besteht…

Lykaon

(472 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Λυκάων). Ältester mythischer König Arkadiens (Arkadia), Sohn des Pelasgos und der Okeanostochter Meliboia oder der Bergnymphe Kyllene. L.s Söhne sind die Gründerheroen aller bedeutenden arkad. Städte; der L.-Sohn Oinotros soll, unzufrieden mit seinem Erbteil, seine Heimat verlassen und sich mit einigen Gefolgsleuten in It. (daher die Benennung Oinotria) angesiedelt haben (zuerst bei Pherekydes, FGrH 3 F 156). Die bei Apollod. 3,97 genannte Zahl von 50 L.-Söhnen ist im griech. My…

Magnes

(267 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Nesselrath, Heinz-Günther (Göttingen)
(Μάγνης). [English version] [1] eponymer Herrscher der mittelgriech. Landschaft Magnesia Eponymer Herrscher der mittelgriech. Landschaft Magnesia. Seine Abkunft wird verschieden angegeben; das älteste Zeugnis (Hes. cat. 7) kennt ihn als Sohn des Zeus und der Deukaliontochter Thyia mit Heimat in Pieria; als sein Bruder wird hier Makedon, der mythische Stammvater der Makedonen, genannt; nach Apollod. 1,16 hat er einen Sohn namens Pieros. Diese verwandtschaftlichen Beziehungen deuten auf Landnahme der Magneter von Norden aus hin. Visser, Edzard (Basel) [English version] [2] S…

Ganymedes

(527 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Ameling, Walter (Jena)
(Γανυμήδης, etr. Catmite, lat. neben G. auch Catamitus). [English version] [1] Mundschenk des Zeus Im griech. Mythos (Hauptquelle: Hom. Il. 20,231-235) Sohn des Dardanerkönigs Tros (Ilias parva 29,4 PEG I: Sohn des Laomedon), als schönster der Menschen auf den Olymp entführt, um dort in ewiger Jugend dem Zeus als Mundschenk zu dienen und die Götter mit seiner Schönheit zu erfreuen. Die Entführung geschieht entweder durch einen Sturmwind (Hom. h. 5,202), durch Iris (so in der bildenden Kunst, möglicherweise sc…

Itonos

(99 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Ἴτωνος). Vater des Boiotos (nur bei Diod. 4,67,7 dessen Sohn); Eponym des nahe dem boiot. Koroneia gelegenen Ortes Iton mit dem bedeutenden Heiligtum der Athena Itonia [1]. Die Homonymie mit einem Ort und einem Heiligtum gleichen Namens in Thessalien (zwischen Larisa und Pherai gelegen) ist ein wesentliches Indiz für die angeblich 60 Jahre nach dem Fall Troias beginnende Landnahme Boiotiens von Norden her (Thuk. 1,12,3). Als eponymer Heros wird I. allerdings nur im Zusammenhang mit der boiot. Siedlung erwähnt. Visser, Edzard (Basel) Bibliography 1 Schachter, 1,…

Odysseus

(2,382 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Bäbler, Balbina (Göttingen)
(Ὀδυσσεύς, lat. Ulixes, etr. utuze). [English version] I. Mythologie Sohn des Laërtes und der Antikleia, Gatte der Penelope, Vater des Telemachos. Eine der zentralen Figuren der griech. Myth., in Homers ‘Odyssee Mittelpunkt eines archa. Großepos. Schon diese Tatsache weist auf die Bed. der O.- Gestalt hin, die sich durch die Betonung bes. intellektueller Fähigkeiten von den anderen Figuren des griech. Heroenmythos abhebt. Damit repräsentiert sie einen Archetypen der europäischen Geistesgesch.; entsprechend umfangreich ist ihr Nachleben in Lit. und Kunst nicht nur in der Ant. Vi…

Hippasos

(522 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Riedweg, Christoph (Zürich)
(Ἵππασος). U.a. mehrfach in ep. Texten verwendeter Name für nicht weiter individualisierte Figuren, bes. häufig in patronym. Angaben zu weniger bedeutenden Helden. Hierbei sind bes. [1] - [4] zu erwähnen: [English version] [1] Vater des Argonauten Aktor Vater des Argonauten Aktor (Apoll. Rhod. 1,112; Hyg. fab. 14). Visser, Edzard (Basel) [English version] [2] Vater des Charops Vater des Charops [4] (Hom. Il. 11,426). Visser, Edzard (Basel) [English version] [3] Vater des Hypsenor Vater des von Deiphobos getöteten Hypsenor (Hom. Il. 13,411). Visser, Edzard (Basel) …

Hyrtakos

(81 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Ὕρτακος). Im Verbündetenkatalog der Ilias als Vater des Asios genannt, des Herrschers über das am Hellespont gelegene Arisbe (Hom. Il. 2,835-839). H. selbst taucht nur in patronym. Angaben zu Asios auf; sein Name ist möglicherweise mit einer kret. Stadt namens Hyrtakina in Verbindung zu bringen. Ein Held gleichen Namens tritt in der Aeneis Vergils als Vater des Nisus auf (Verg. Aen. 9,176f.). Visser, Edzard (Basel) Bibliography Kamptz, 313f.  P. Wathelet, Dictionnaire des Troyens de l'Iliade, 1988, Nr. 325.

Kassiphone

(107 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Κασσιφόνη, “Brudermörderin”). Tochter des Odysseus und der Kirke, damit Schwester des Telegonos. K. wird in Umschreibung bei Lykophr. 807ff. erwähnt; der Name selbst ist nur im Komm. des Tzetzes genannt. Diese Figur ist wohl eine spätklass. oder hell. Erfindung, um die Struktur der Telegonie zu erweitern: dort tötet Telegonos seinen ihm unbekannten Vater Odysseus und heiratet seine Stiefmutter Penelope, Telemachos aber seine Stiefmutter Kirke; K. wird von Odysseus, nachdem er du…

Guneus

(114 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Γουνεύς). Anführer des 28. im homer. Schiffskatalog beschriebenen Kontingents (Hom. Il. 2,748-755). Sein Herrschaftsgebiet, umrissen durch die Ortsnamen Kyphos und Dodona sowie die Stammesnamen der Ainianer und Peraiber, umfaßt etwa das Zentrum des Pindosmassivs und verbindet Thessalien mit Epeiros. Im ep. Kyklos taucht G. danach nur noch in den Nostoi wieder auf; hier war von einem Schiffbruch vor Kap Kaphereus, vielleicht auch von einer Auswanderung nach Libyen die Rede. Demna…

Kometes

(139 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
(Κομήτης). [English version] [1] Geliebter der Aigiale(ia) Liebhaber der Aigiale(ia), der Gattin des Troiakämpfers Diomedes [1]. Nach Diomedes' Rückkehr versucht K., diesen zu töten; nachdem sich Diomedes durch die Zuflucht an einen Altar der Athene retten kann, verläßt er seine Heimat Argos (schol. Hom. Il. 5, 412). Die Struktur dieses Mythos scheint Mimnermos als Dublette zum Schicksal des Agamemnon entwickelt zu haben (fr. 17 G.-P.; vgl. auch Apollod. epit. 6,9). Visser, Edzard (Basel) [English version] [2] Sohn des aitol. Königs Thestios Nach Paus. 8,45,6 Sohn des aitol.…

Kanthos

(114 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Κάνθος). Aus Euboia stammender Teilnehmer an der Argonautenfahrt (Argonautai), bei Apollonios Rhodios Sohn des Kanethos, des Eponymen eines euboiischen Berges, und Enkel des Abas [1c], des Eponymen der gesamten Insel in ihrer alten Bezeichnung Abantis (1,77), bei Valerius Flaccus Sohn des Abas. K. tritt in der Argonautengeschichte kaum in Erscheinung, lediglich sein Tod im Kampf - entweder auf der Rückfahrt in Libyen (Apoll. Rhod. 4,1485-1501: er ist hier der einzige der Argonau…

Hellen

(123 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Ἕλλην). Eponymer Stammvater der Hellenen, damit der Gesamtheit aller Bewohner Griechenlands; die einzelnen Stämme haben ihre Namen nach H.s Söhnen und Enkeln Doros, Xuthos (Vater des Ion und des Achaios [1]) und Aiolos [1]. Als Eltern des H. werden Pyrrha und entweder Deukalion (Hes. fr. 2; schol. Hes. erg. 158a; Thuk. 1,3,12; Diod. 4,60,2) oder Zeus (schol. Plat. symp. 208d; Apollod. 1,49) genannt. Im homer. Schiffskatalog bewohnen die Hellenen nur ein kleines Gebiet Griechenla…

Maron

(143 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Μάρων). Apollonpriester der thrak. Stadt Ismaros; zuerst erwähnt im Zusammenhang mit der odysseischen Kikonenepisode: Für die Schonung beim Raubzug von Odysseus' Kriegern schenkt M. dem Odysseus u.a. einen schweren Wein, mit dem Odysseus später den Kyklopen betäuben kann (Hom. Od. 9,39-61; 196-211). M.s Name scheint aus dem Namen der thrak. Stadt Maroneia [1] abgeleitet zu sein, deren Umland für guten Wein bekannt war (Hom. Od. 9,45; Archil. fr. 2); hier existierte auch ein numi…

Iphidamas

(84 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Ἰφιδάμας). Gestalt aus dem troischen Sagenzyklus, Sohn des Antenor [1] und der Theano. Bei Kisses, dem Vater seiner Mutter, im thrak. Perkote aufgewachsen, verläßt er seine Heimat gegen den Willen seiner Frau, um den Troern beizustehen. Der in Hom. Il. 11,218-263 beschriebene Schlachtentod des I. und seines Bruders Koon durch Agamemnon war auch auf der Kypselos-Lade dargestellt (Paus. 5,19,4). Visser, Edzard (Basel) Bibliography I. Espermann, Theano, Antenor und Antenoriden, 1980, 71-80  P. Wathelet, Dictionnaire des Troyens de l'Iliade, 1988, Nr. 180.

Kaineus

(112 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Καινεύς, lat. Caeneus). Name eines Lapithenfürsten, Vater des Argonauten Koronos. Im frühgriech. Mythos ist diese Figur offenbar nur mit der Kentauromachie verbunden: da K. unverwundbar ist, muß er von den Kentauren durch das Einrammen in die Erde mit Hilfe von Baumstämmen und Steinen überwunden werden (zuerst Pind. fr. 167). Später wird seine Gesch. dahingehend erweitert, daß K. urspr. ein Mädchen war (Kainis, lat. Caenis), das von Poseidon vergewaltigt wurde und sich daraufhin…
▲   Back to top   ▲