Search

Your search for 'dc_creator:( "Carter, Grayson" ) OR dc_contributor:( "Carter, Grayson" )' returned 73 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Watson

(103 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Watson, Richard (22.2.1781 Barton-upon-Humber, Lincolnshire – 8.1.1833 London), Wesleyscher Methodist (Methodismus/Methodisten: I.). W. war Mitglied einer kleinen Gruppe von Klerikern und Laien, die die Identität der Wesleyschen Methodisten nach J. Wesleys Tod und ihrer Abspaltung von der Church of England maßgeblich mitbestimmte. Er war mit einer Reihe einflußreicher kirchl. Positionen betraut und veröff. zahlreiche Werke zur Erklärung und Weiterführung der Wesleyschen Theol. Grayson Carter Bibliography Vf. u.a.: Theological Institutes, 6 …

Toplady

(105 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Toplady, Augustus Montague (4.11.1740 Farnham, Surrey – 12.8.1778 London), anglik. Priester und Vf. von Kirchenliedern. Obwohl er mehrere Predigerstellen in der Church of England innehatte, blieb er die meiste Zeit in London, wo er sich als streitbarer Calvinist in lebhaften Kontroversen u.a. mit dem Arminianer J. Wesley auseinandersetzte. Heute noch ist er hauptsächlich als der Vf. des Kirchenlieds »Rock of Ages« (um 1775) bekannt. Grayson Carter Bibliography Works, hg. von W. Row, 1794 Über T.: T. Wright, A.M. T., 1911 G. Lawton, Within the Rock of Ages, 1983 A.…

Taylor

(246 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Taylor, Jeremy (15.8.1613 Cambridge – 13.8.1667 Lisburn, Irland), Sohn eines Barbiers, studierte in Cambridge und wurde 1636 Fellow am All Souls College in Oxford. Danach bekleidete er Kaplanstellen bei Erzbf. W. Laud und Charles I.; 1638 wurde er Pfarrer in Uppingham, Rutland. Mit seiner Schrift »The Sacred Order and Offices of Episcopacy« (1642) erlangte er einen theol. Doktortitel. Während des Bürgerkriegs geriet er als Kaplan im Dienst der Krone in Gefangenschaft. Anschließend…

Neale

(168 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Neale, John Mason (24.1.1818 London – 6.8.1866 East Grinstead, West Sussex), anglik. Autor und Vf. von Kirchenliedern. Unter dem Einfluß der Hochkirchlichen Bewegung (: I.) war er in Cambridge Gründungsmitglied der Camden Society. 1841 ordiniert, konnte N. jedoch aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes nicht in einer Pfarrei eingesetzt werden. Ab 1846 war er Rektor des Sackville College in Sussex. Hier war N. sowohl als Autor als auch für die von ihm (1855) gegründete Schwe…

Paley

(301 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Paley, William (Juli 1743 Petersborough – 25.5.1805 Lincoln), anglik. Theologe. P. wurde von seinem Vater unterrichtet, ging später nach Cambridge und wurde dort 1766 zum Fellow am Christ's College gewählt. In seinem Erstlingswerk, »The Principles of Moral and Political Philosophy« (1785), später ein beliebtes Lehrbuch, skizzierte P. ein System utilitaristischer Ethik (Utilitarismus; s.a. England, Theologie in), in dem er viele Themen seines Zeitgenossen J. Bentham vorwegnahm. Grö…

Simeon

(137 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Simeon, Charles (24.9.1759 Reading, Berkshire – 13.11.1836 Cambridge), engl. evangelikaler Geistlicher. Seit 1782 Mitglied des King's College in Cambridge; 1783 Pastor der Hl. Dreifaltigkeitskirche ebd. Trotz anfänglicher beharrlicher Opposition wurde er zu einer der einflußreichsten Personen innerhalb der Church of England. Seine innovative Amtsführung, die Betreuung mehrer Studentengenerationen in Cambridge (von denen viele später wichtige Positionen in Kirche und Staat innehatt…

Thompson

(149 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Thompson, Francis (18.12.1859 Preston, Lancashire – 13.11.1907 London), engl., röm.-kath. Dichter. Nach vergeblichen Versuchen, Priester oder Arzt zu werden, verfiel er dem Opium und zog 1885 aus dem heimatlichen Lancashire nach London, wo er in Elend, Verzweiflung und Armut lebte. Hier lernte er Wilfred Meynell kennen, den Kritiker und Hg. des kath. Magazins »Merry England«. Meynell erkannte als Erster Th.s dichterisches Genie, das sowohl aus seiner Not als auch seinem Glauben he…

Westminster

(449 words)

Author(s): Carter, Grayson | Ehrenschwendtner, Marie-Luise
[English Version] I. Römisch-katholisches Erzbistum Nach der Reformation in England hatte die röm.-kath. Minderheit unter zahlreichen verfassungsmäßigen und sozialen Benachteiligungen zu leiden. Auch nach der Gleichstellung der Katholiken 1829 blieben antikath. Vorurteile zurück. Seit den 80er Jahren des 17.Jh. nahmen vier Bischöfe, die als Apostolische Vikare dienten, kath. Interessen in England wahr; 1840 kamen vier weitere hinzu. Diverse Faktoren, zumal der Zustrom irischer Einwanderer, das Aufko…

Seabury

(101 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Seabury,  Samuel (30.11.1729 Groton, CT – 25.2.1796 New London, CT). Nach seiner Ordination in die Church of England (1753) wirkte S. als Missionar in mehreren nordamer. Gemeinden. Während der Amer. Revolution (Nordamerika: I., 2.) blieb er Loyalist. Er wurde 1784 als erster Bischof der nordamer. Protestant Episcopal Church nominiert und 1784 in Aberdeen von Bischöfen der Scottish Episcopal Church geweiht. In Folge wurde er Pfarrer an St. James', New London, Bischof von Connecticut und 1790 schließlich Bischof von Rhode Island. Grayson Carter Bibliography…

Non-Jurors

(590 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] . In Folge der Revolution von 1688 kam es, obwohl sie friedlich verlief, zu wichtigen konstitutionellen Reformen in England (: III.,1., d): Die Krone übte die Herrschaft nicht länger aufgrund göttlichen Erbrechts, sondern aufgrund parlamentarischen Willens aus. Die N., d.h. diejenigen Mitglieder der Church of England, die die Leistung von Treueeiden mit der Begründung verweigerten, dies verletze ihre vorher auf Jakob II. und seine Nachfolger geleisteten Treueeide, widersetzten si…

Ritualismus

(615 words)

Author(s): Weeber, Martin | Carter, Grayson
[English Version] I. Ethisch Der Begriff »R.« bez. die ohne innere Überzeugung vollzogene Teilnahme an den Ritualen (Ritus/Ritual) einer Gemeinschaft oder Rel. In diesem Sinne wird er etwa in der Soziologie, der Ethnologie oder der Religionswiss. verwendet. Der Ausdruck »R.« scheint schon durch seine sprachliche Form die ethische Beurteilung des durch ihn bez. Phänomens bündig zu formulieren: Er gehört in die Klasse der pejorisierenden Substantive (vgl. z.B. Dogmatismus, Fundamentalismus). Freilich ist die negative Bewertung der als »R.« klassifizierten Phänomen…

Sancroft

(184 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Sancroft, William (20.1.1617 Fressingfield, Suffolk, England – 24.11.1693 ebd.), Erzbf. von Canterbury und Non-Juror. Fellow am Emmanuel College in Cambridge von 1642–1651, floh S. nach seiner Entlassung durch die Puritaner auf den Kontinent. Nach der Restoration 1660 machte er in der engl. Staatskirche schnell Karriere und wurde 1668 Erzbischof. In seiner Amtszeit bemühte er sich, die geistl. und polit. Lage der Kirche zu stärken. Als Anhänger der hochkirchlichen Bewegung und der…

Raikes

(147 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Raikes, Robert (14.9.1735 Gloucester, England – 5.4.1811 ebd.), Gründer der Sonntagsschulbewegung. R. nutzte seine Gewinne aus dem Erbe des »Gloucester Journal«, einer erfolgreichen Zeitung, um verschiedene philanthropische Projekte, insbes. eine Gefängnisreform, zu fördern. 1780 gründete er zus. mit einem Vikar in Gloucester eine Sonntagsschule und machte ihre Eröffnung durch seine Zeitung bekannt. Seine Idee zog breite Aufmerksamkeit auf sich, und sehr schnell entstanden in ganz…
▲   Back to top   ▲