Search

Your search for 'dc_creator:( "Lang, Bernhard" ) OR dc_contributor:( "Lang, Bernhard" )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(gerhard bernhard)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Rätsel

(359 words)

Author(s): Lang, Bernhard
[English Version] Rätsel, religionsgeschichtlich. Das R. gehört zu den ältesten geformten Sprechweisen der Menschheit. Die meisten R. sind verschlüsselte Beschreibungen von Personen, Dingen oder Sachverhalten. Als indirekte Mitteilungen fordern sie den Scharfsinn des Hörers oder Lesers heraus. Die Wertschätzung des R. beruht auf der Freude am spielerischen Verstecken, Suchen und Finden von Sinn, aber auch auf der Einsicht, daß es kein tieferes Wissen ohne Mühe um Erkenntnis gibt. Deshalb können auc…

Prozession

(841 words)

Author(s): Lang, Bernhard | Hoping, Helmut
[English Version] I. Religionswissenschaftlich Als geordnete und durch bestimmte Regeln vom Alltag geschiedene, in der Regel zu Fuß vollzogene Prachtaufzüge großer oder auch kleiner Menschengruppen gehören P. (zur Begriffsgesch. s.u. II.) zu den am weitesten verbreiteten Ritualen. Sie treten selbständig oder, häufiger, als Teile größerer Kulthandlungen oder Feste auf. P. lassen sich als funktional, theophor, mimetisch (Mimesis) und demonstrativ charakterisieren, so daß sich vier reine Typen sowie m…

Teufel

(7,228 words)

Author(s): Felber, Anneliese | Hutter, Manfred | Achenbach, Reinhard | Aune, David E. | Lang, Bernhard | Et al.
[English Version] I. Namen und Begriffe 1.TeufelProfangriech. δια´βολος/diábolos, von διαβα´λλω/diabállō, »auseinanderbringen«, daher Bedeutungen wie »anklagen, verleumden, täuschen«, lat. diabolus, daraus dt. T. In der LXX wird hebr. שָׂטָן/śāṭān mit diábolos übers., was am besten mit »Widersacher« wiedergegeben wird. In den Apokryphen finden sich sowohl T. (3Bar 4,8; AssMos 10,1) wie Satan, weiters Beliar (zumeist TestXII), Mastema (Jub 10; 11), Samma'el (3Bar 4,8; bes. rabb. Schriften). Das NT kennt keinen inhaltlich…

Sprichwort

(427 words)

Author(s): Lang, Bernhard
[English Version] Sprichwort, religionsgeschichtlich. S. und sprichwörtliche Redensart sind in allen Sprachen und Kulturen bekannt und stellen oft internationales Gut dar. Die traditionelle Wertschätzung des S. beruht auf der Beobachtung, daß in ihm jenes Ethos der »kleinen Leute« lebt, dessen Werte, vom Alltagsverstand (»common sense«) geprägt, sich zur »einfachen Sittlichkeit« (Bollnow) von Anständigkeit, Fleiß, Sparsamkeit, Achtung von Alter und Obrigkeit zusammenschließen. In der Goldenen Regel…