Search

Your search for 'dc_creator:( "Rist, Josef (Würzburg)" ) OR dc_contributor:( "Rist, Josef (Würzburg)" )' returned 121 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Zacharias

(658 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück) | Rist, Josef (Würzburg)
(Ζαχαρίας/ Zacharías, Graecised form of the Hebrew Zacharyah, 'Yahweh remembers'). [German version] [1] Stoned to death at the command of the king Joash, 9th cent. BC According to 2 Chr 24:17-22, Zechariah bar Jehoiada was stoned to death in the Temple at the command of the king Joash (840-801 BC), for having reproached the people for practicing idolatry and hence abandoning their god. The Jewish Haggada developed this story: the blood of the murdered one boils on the floor of the Temple and does not come to rest (ultima…

Christianity

(4,343 words)

Author(s): Trombley, Frank R. (Cardiff) | Rist, Josef (Würzburg)
[German version] A. Definition Christianity (Χριστιανισμός, Christianismós) was a monotheistic religious system ( Monotheism) which emerged from Judaism in the procuratorial province of Judaea during the 1st cent. AD. At Christianity's centre were the life and mission of Jesus of Nazareth, whose adherents regarded him as the ‘Messiah’, or God's ‘anointed’ (Χριστός, Christós), and as his son, wholly participating in the nature of God. Trombley, Frank R. (Cardiff) [German version] B.1 Cultural adaptation The word ‘Christian’ (χριστιανός, christianós) arose after c. 36 in An…

Monophysitism

(448 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[German version] Monophysitism, a term known since the 7th cent. AD, refers to the doctrine that Christ, after the union of the divine and human, has a single nature (μόνος/ mónos, single; φύσις/ phýsis, nature). In a narrower sense, monophysites are opponents (who may be of a variety of theological and organisational backgrounds) of the doctrine of the two natures of Christ as stated by the Council of Calchedon (AD 451). Contrary to the definition of the Council (one person or hypostasis in two natures), they upheld the formul…

Nestorius, Nestorianism

(1,062 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
(named after N., bishop of Constantinople, AD 428-431; d. in c. 451). [German version] A. Life According to Socr. 7,29,2, N. was probably born after AD 381 in East Syrian Germanicea. The centre of his early work was Antiochia [1], where N. joined the monastery of Euprepius located outside of the city. Formative for his thinking was the so-called Antiochene theology represented by Diodorus [20] of Tarsus and Theodorus of Mopsu(h)estia (whose student he may have been). At Emperor Theodosius II's instigation, N., …

Exegesis

(725 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück) | Rist, Josef (Würzburg)
(εξήγησις; exḗgēsis) [German version] A. Judaism The Jewish exegesis, which started within the biblical texts themselves in the form of explanatory glossaries and extrapolations in antiquity served to bring up to date the traditions of the sacred scriptures ( Bible). In early Judaism, biblical stories were retold (known as the ‘Rewritten Bible’), e.g. the ‘Book of Jubilees’ ( c. mid 2nd cent. BC) or the Liber Antiquitatum Biblicarum ( c. end of the 1st cent. AD). These retellings fill in narrative gaps in the biblical text, reconcile contradictions, and also add…

Gratus

(83 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[German version] [1] Commander of the infantry of Herod the Gr. Pro-Roman commander of the infantry of Herod the Great (Jos. BI 2,3,4; 4,2,3; 5,2; Ant. Iud. 17,10,3; 17,10,6f.; 17,10,9). Rist, Josef (Würzburg) [German version] [2] Valerius G. Procurator of Judaea In AD 15-26 procurator of Judaea as successor of Annius Rufus (Jos. Ant. Iud. 18,2,2; 18,6,5) under emperor Tiberius. He was in turn succeeded by Pontius Pilate. Rist, Josef (Würzburg) Bibliography PIR2, 123, no. 146 (G. 1); 3, 357, no. 58.

Pneumatomachoi

(353 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[German version] (Πνευματομάχοι/ Pneumatomáchoi, 'those who contend against the [Holy] Spirit'). Designation of a group of Christian theologians, active in Asia Minor primarily in the 2nd half of the 4th cent. AD, who denied the divinity ( homoousía) of the Holy Spirit. The first use of the expression pneumatomáchoi, in the form πνευματομαχοῦντες/ pneumatomachoûntes, is encountered in AD 358 in the letters of Athanasius of Alexandria to Bishop Serapion of Thmuis (Athan. Epist. ad Serapionem 1,32; 4,1). The local Egyptian group whom he calls 'tropi…

Marcellus

(1,746 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald) | Fornaro, Sotera (Sassari) | Schmidt, Peter L. (Constance) | Rist, Josef (Würzburg) | Markschies, Christoph (Berlin) | Et al.
[German version] I. Greek (Μαρκέλλος; Markéllos). [German version] [I 1] From Pergamum, orator, 2nd cent. AD, [1] Rhetor from Pergamum known solely from a brief reference in the Suda; he is said to have written a book (or several books) entitled Ἀδριανὸς ἢ περὶ βασιλείας/ Adrianòs ḕ perì basileías (‘Hadrian, or On Monarchy’). He would thus have lived in the first half of the 2nd cent.; whether Dio's [I 3] speeches perì basileías, addressed to Trajan, served as a model is uncertain. Weißenberger, Michael (Greifswald) [German version] [I 2] From Side, physician and poet, 2nd cent. AD M. from …

Theophilus

(1,625 words)

Author(s): Bäbler, Balbina (Göttingen) | Ameling, Walter (Jena) | Karttunen, Klaus (Helsinki) | Rist, Josef (Würzburg) | Giaro, Tomasz (Frankfurt/Main) | Et al.
(Θεόφιλος; Theóphilos). [German version] [1] Comic poet, 4th cent. BC Comic poet of the 4th cent. BC; victor at the Dionysia of 329 [1. test.2], fourth there in 311 with his Pankratiastḗs [2.190, 200]. T. was of the declining Middle and the incipient New Comedy [I G]. Of the nine known titles, two - Νεοπτόλεμος ( Neoptólemos, 'Neoptolemus'), Προιτίδες ( Proitídes, 'The daughters of Proitus') - are mythological plays, the others deal with everyday material. In the Ἐπίδημοι ( Epídēmoi, 'The Pilgrims'), a slave considers whether to run away from his kind master (fr. 1); in the Φίλαυλος ( Phílaul…

Monotheletism

(305 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[German version] Theological controversy of the 7th cent. AD, closely linked to the politics of the Byzantine Empire. Monotheletism, as well as its predecessor, monenergism, is the doctrine of a single will (μόνος/ mónos, ‘single’; θέλημα/ thélēma, θέλησις/ thélēsis, ‘will’) or a single action or power of action (ἐνέργεια/ enérgeia) in Christ. Following military victories (Persian Wars), the East Roman Emperor Heraclius [7] (610-641) tried to reestablish ecclesiastical unity with the monophysites (Monophysitism). This was the starting point in…

Horsiesi

(178 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[German version] Abbot general of the coenobitic association of monasteries founded by  Pachomius in Upper Egypt († after AD 386). Initially superior of the monastery in Šenesēt (Chenoboscium), H. was appointed by Abbot Petronius as his successor. After conflicts in the so-called poverty dispute, Theodorus took over the ‘deputy leadership’ [3. 527] for H. Later the latter again was head of the koinōnía (‘community’), initially jointly with Theodorus, and on his own after Theodorus' death. As a spiritual testament he wrote the Liber Orsiesii (Latin translation by  Hieronymus, …

Serapion

(769 words)

Author(s): Hübner, Wolfgang (Münster) | Ameling, Walter (Jena) | Zimmermann, Bernhard (Freiburg) | Rist, Josef (Würzburg) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Σεραπίων; Serapíōn). [German version] [1] S. of Antioch Mathematical geographer, 1st cent. BC Mathematical geographer to whom Plin. HN 1,2 referred to as gnomonicus ('measurer of shadows'). In 59 BC, Cicero (who was his contemporary) received S.'s geographical treatise from Atticus as the newest source for his planned Geographica but was hardly able to understand the content (Cic. Att. 2,4,1). In the treatise, Cicero encountered S.'s fierce criticism of Eratosthenes [2] (ibid. 2,6,1). S. estimated the circumference of the sun to be 18 times t…

Gelasius

(565 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Markschies, Christoph (Berlin) | Brändle, Rudolf (Basle)
[German version] [1] Bishop of Caesarea [2] Maritima/Palaestina Bishop of  Caesarea [2] Maritima/Palaestina (died before AD 400). The nephew of  Cyrillus of Jerusalem, installed as bishop around 365/367, took part in the Council of Constantinople in 381 and in the synod there in 394. At the wish of his uncle, G. wrote a continuation of the Church history by  Eusebius [7] of Caesarea, going as far as 395, which had a long-lasting effect (Gelasius of Cyzicus, hagiographic lives, etc.). Parts of the lost s…

Leontius

(1,073 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Günther, Linda-Marie (Munich) | Tinnefeld, Franz (Munich) | Giaro, Tomasz (Frankfurt/Main) | Rist, Josef (Würzburg) | Et al.
(Λεόντιος; Leóntios). [German version] [1] Ptolemaic commander of Seleucid Pieria, late 3rd cent. BC Ptolemaic commander of Seleucea Pieria; in 219 BC, he surrendered the city to Antiochus [5] III after initial resistance in a hopeless position. Ameling, Walter (Jena) [German version] [2] General of peltasts, 3rd cent. BC Macedonian, named general of peltasts by Antigonus [3] Doson in his will. Together with Megaleas, L. opposed the pro-Achaean politics of Philippus V and his mentor Aratus [2]; after inciting the elite troops against the k…

Eutyches

(362 words)

Author(s): Michel, Simone (Hamburg) | Gatti, Paolo (Trento) | Rist, Josef (Würzburg)
(Εὐτύχης; Eutýchēs). [German version] [1] Gem-cutter of the 1st cent. AD Gem-cutter of the 1st cent. AD, signed as ‘son of  Dioscorides of Aegeae’ the rock crystal with a bust of Athena (Berlin, SM), in the style of the Athena of Velletri. Athena of  Velitrae;  Intaglio;  Gem and cameo cutters Michel, Simone (Hamburg) Bibliography Zazoff, AG, 31770, 331 pl. 92,3 AGD II, Berlin 169 pl. 80 and 81 no. 456. [German version] [2] Lat. grammarian of the 4th cent. AD (Eutyc(h)ius, MSS), Latin grammarian of the 4th cent. AD, a pupil of  Priscianus and author of an Ars de verbo, probably identical with…

Synesius

(476 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Συνέσιος; Synésios) [German version] [1] S. of Cyrene Neoplatonist philosopher and bishop, c. AD 400 Neoplatonist philosopher and bishop ( c. AD 370 - c. 413). S., of a leading family at Cyrene (Libya superior), first studied at Alexandria [1] with the Neoplatonist philosopher Hypatia. From 399 to 402 (or 397-400; S.' chronology is disputed) he went to the court at Constantinople at the bidding of his home city to obtain tax relief. He then travelled to Alexandria (where he married a Christian) and subsequently retire…

Shenoute of Atripe

(446 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[German version] (Coptic 'child of god'; Greek Σινούθιος/ Sinoúthios); abbot and important author of Coptic literature, died between AD 436 and 466 (466 is most often given as the year of his death). The stages in his life can be deduced from his writings and from a panegyric vita [6] written by his successor Besa. At an early stage, S., the son of a peasant family, entered the White Monastery at Sauhāǧ in Upper Egypt, which had been founded by a maternal uncle. He took over its leadership in about 385.…

Eustathius

(1,031 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald) | Brisson, Luc (Paris) | Vassis, Ioannis (Athens) | Rist, Josef (Würzburg) | Markschies, Christoph (Berlin)
(Εὐστάθιος; Eustáthios). [German version] [1] from Caria Rhetor of the 4th cent. AD, imperial administrator, consularis Syriae Rhetor of the 4th cent. AD; studied in Athens and later settled in Tyre. He held many offices in the imperial administration, and used them to enrich himself (i.a.: rationalis summarum per orientem), in 388 he was consularis Syriae. He was at first a friend of  Libanius (panegyric: Lib. Or. 44), later his enemy (diatribe: Or. 54, cf. also Or. 1,271-275). There is no other witness apart from Libanius. Weißenberger, Michael (Greifswald) [German version] [2] Neop…

Methodios

(825 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Damschen, Gregor (Halle/Saale) | Savvidis, Kyriakos (Bochum) | Duridanov, Ludmil (Freiburg)
(Μεθόδιος). [English version] [1] Bf. von Olympos, 3./4. Jh. Bischof von Olympos (E. 3./Anf. 4. Jh.n.Chr.). Über sein Leben ist wenig Sicheres bekannt. Nach Hier. vir. ill. 83 war er Bischof des lykischen Olympos, aber auch Tyros, Patara, Myra und Philippoi werden als Bischofssitze gen. Ebenso umstritten ist das ebenfalls bei Hieronymus berichtete Martyrium. Der in Anlehnung an Platon den Dialog bevorzugende M. verfaßte zahlreiche Schriften (CPG 1810-1830) in elegantem Stil. Sein Hauptwerk Sympósion ē Perí hagneías (Συμπόσιον ἢ Περὶ ἁγνείας [2]) feiert die Jungfräulich…

Doctrina patrum de incarnatione verbi

(79 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] Dogmatisches, an der Wende vom 7. zum 8. Jh.n.Chr. enstandenes Florilegium, welches auf der Grundlage bereits existenter, h. z.T. verlorener christologischer Sammlungen (u.a. Kap. 24 und 33) erstellt und fälschlicherweise dem Apokrisiar Anastasios [3] († 666) bzw. dem Abt Anastasios Sinaites [5] († kurz nach 700) als Verf. zugeschrieben wurde. Rist, Josef (Würzburg) Bibliography Ed.: F. Diekamp, D., 1907. Lit.: A. Grillmeier, Jesus der Christus im Glauben der Kirche 2/1, 21991, 94-100.

Dionysios

(10,308 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Karttunen, Klaus (Helsinki) | Ameling, Walter (Jena) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Et al.
(Διονύσιος). Bekannte Persönlichkeiten: der Tyrann von Syrakus D. [1] I.; der Historiker D. [18] von Halikarnassos. Dionysios (Monat) Monatsnamen. Die Chronik des Ps.-D. von Tell Maḥre s. D. [23]. I. Politisch aktive Persönlichkeiten [English version] [1] D.I. berüchtigter Tyrann in Syrakus um 400 v. Chr. von Syrakus, Sohn des Hermokritos, geb. um 430, gest. 367 v.Chr. Begründer der ‘größten und längsten Tyrannenherrschaft in der Geschichte’ (Diod. 13,96,4; Aussehen: Timaios FGrH 566 F 29). Im Besitz sophistischer Bildung (Cic. Tusc. 5,63), war D. von größtem Ehrgeiz…

Marinos

(1,801 words)

Author(s): Gärtner, Hans Armin (Heidelberg) | Nutton, Vivian (London) | Rist, Josef (Würzburg) | Saffrey, Henri D. (Paris)
(Μαρῖνος). [English version] [1] M. aus Tyros griech. Geograph, 2. Jh. Griech. Geograph, bekannt nur durch seinen unmittelbaren Nachfolger Klaudios Ptolemaios, der ihn als Quelle nennt in seiner ‘Einführung in die Darstellung der Erde (γεωγραφικὴ ὑφήγησις/ geōgraphikḗ hyphḗgēsis, = G.). Arab. Texte, die M. erwähnen, gehen sämtlich auf die ‘G. zurück [8. 189]. Das Werk des M. läßt sich mit Hilfe der von ihm verwendeten ON als zw. 107 und 114/5 n.Chr. entstanden datieren; denn erwähnt werden dort Städte mit dem Namen des Traianus, die auf seine Dak…

Diognetos

(312 words)

Author(s): Kinzl, Konrad (Peterborough) | Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Pressler, Frank (Heidelberg) | Rist, Josef (Würzburg)
(Διόγνητος). [English version] [1] athen. Sieger bei den Dionysia 415 v. Chr. Athener, Sohn des Nikeratos, aus Kydantidai; Bruder des Nikias und Eukrates [2], Vater des Diomnestos. Sieger bei den Dionysia 415 v.Chr. (Plat. Gorg. 472a), danach exiliert; 404/3 in Athen. Intervenierte 403 bei Pausanias für Nikias' Söhne. Starb ca. 396 (Lys. 18,4; 9f.; 21; And. 1,47). Vielleicht identisch mit der bei Traill (PAA 327535, 327540) genannten Person. Traill, PAA 327820; Davies 10808. Kinzl, Konrad (Peterborough) [English version] [2] Heerführer des Antiochos III. um 220 v. Chr. Führte als …

Christentum

(4,050 words)

Author(s): Trombley, Frank R. (Cardiff) | Rist, Josef (Würzburg)
[English version] A. Definition Ch. (Χριστιανισμός, Christianismós) war ein monotheistisches rel. System (Monotheismus), das in den 30er Jahren des 1.Jh. n.Chr. in der prokuratorialen Prov. Judaea aus dem Judentum hervorging. Kernstück des Ch. waren das Leben und die Mission von Jesus von Nazareth, dessen Anhänger ihn als den Messias oder “Gesalbten” Gottes (Χριστός, Christós) und seinen Sohn, gänzlich teilhaftig am göttl. Wesen, betrachteten. Trombley, Frank R. (Cardiff) [English version] B.1 Kulturelle Adaption Der Name “Christ” (χριστιανός, christianós) kam nach ca.…

Euagrios

(496 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Markschies, Christoph (Heidelberg)
[English version] [1] Pontikos christl. Schriftsteller und Mönchsvater, 4. Jh. Geistlicher Schriftsteller und Mönchsvater (345-399 n.Chr.). Der im pontischen Ibora geb. Schüler des Gregorios von Nazianz lebte nach Aufenthalten in Konstantinopel (Weihe zum Diakon) und Jerusalem ab 383 als gesuchter spiritueller Ratgeber in der ägypt. Anachoretengemeinschaft der Kellia (Nitrische Wüste). Postum als Origenist verurteilt (553 Konzil von Konstantinopel), sind die wenigen erh. Schriften häufig ps.-epigraphisch …

Hiba

(194 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] Bischof von Edessa [2] († 28.10.457 n.Chr.). Dort übertrug H., Lehrer an der “Schule der Perser” und Anhänger der antiochenischen Theologie, Schriften des Theodoros von Mopsuestia, Diodoros [14] von Tarsos und des Aristoteles ins Syr. Wiederholt angegriffen (u.a. mit dem Vorwurf der Häresie und Simonie), wurde er, 436 dem Ortsbischof Rabulas (Rabbula) nachfolgend, auf der “Räubersynode” (Ephesos 449) als Anhänger des Nestorios abgesetzt und verbannt, in Chalkedon (451) aber rehab…

Demetrios

(6,917 words)

Author(s): Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Schütrumpf, Eckart E. (Boulder, CO) | Günther, Linda-Marie (München) | Meier, Mischa (Bielefeld) | Strothmann, Meret (Bochum) | Et al.
(Δημήτριος). Bekannte Persönlichkeiten: der maked. König D. [2] Poliorketes; der Politiker und Schriftsteller D. [4] von Phaleron; der jüd.-hell. Chronograph D. [29]. I. Politisch aktive Persönlichkeiten [English version] [1] Offizier unter Alexander d.Gr. Offizier unter Alexandros [4], kämpfte bei Gaugamela als Führer einer Ile der Hetairoi und in Indien als Kommandeur einer Hipparchie. Badian, Ernst (Cambridge, MA) Bibliography Berve 2, Nr. 256. [English version] [2] D. Poliorketes Sohn von Antigonos [1], geb. 337/6 v.Chr. (Diod. 19,96,1). Er heiratete 320 Ph…

Didymos

(1,854 words)

Author(s): Montanari, Franco (Pisa) | Zaminer, Frieder (Berlin) | Rist, Josef (Würzburg)
(Δίδυμος). [1] Aus Alexandreia griech. Grammatiker und Musiktheoretiker, 2. H. 1. Jh. v. Chr. [English version] A. Philogische Tätigkeit Der bedeutendste griech. Grammatiker der 2.H. des 1. Jh. v.Chr. Die biographische Notiz in der Suda (δ 872) besagt, daß er bis in die Zeit des Augustus lebte, und erwähnt den Beinamen “Chalkénteros” (Χαλκέντερος, “der Mann mit dem ehernen Gedärm”, vgl. Suda ι 399, χ 29). Ihn verdankte er seiner unermüdlichen Aktivität, die sich auf verschiedene Gebiete der Philol. erstreckte. Dur…

Georgios

(757 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Tinnefeld, Franz (München) | Berger, Albrecht (Berlin) | Vassis, Ioannis (Athen)
[English version] [1] Bf. von Laodikeia, 4. Jh. Bischof von Laodikeia (gest. um 360 n.Chr.). Der um 320 als radikaler Arianer (Arianismus) von seinem Ortsbischof Alexandros abgesetzte alexandrinische Presbyter G. wurde nach Aufenthalt in Antiocheia um 330 Bischof des syr. Laodikeia. In steter Gegnerschaft zu Athanasios sammelte er mit Basileios von Ankyra 358/9 die trinitarische Kirchenpartei der Homöusianer (Schlagwort: ‘Der Vater ist dem Sohn dem Wesen nach ähnlich’ ὅμοιος κατ' οὐσίαν) und war an der …

Markellos

(663 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald) | Fornaro, Sotera (Sassari) | Schmidt, Peter L. (Konstanz) | Rist, Josef (Würzburg) | Markschies, Christoph (Heidelberg)
(Μαρκέλλος). [English version] [1] aus Pergamon, Rhetor, 2. Jh. Allein durch eine kurze Notiz in der Suda bekannter Rhetor aus Pergamon, der ein Buch (oder mehrere B.) mit dem Titel Ἀδριανὸς ἢ περὶ βασιλείας/ Adrianós ē perí basileías (‘Hadrian oder über die Monarchie) geschrieben haben soll. Seine Lebenszeit dürfte demnach in die 1. H. des 2. Jh. fallen; ob Dions [I 3] an Traian gerichtete Reden perì basileías als Vorbild benutzt wurden, ist ungewiß. Weißenberger, Michael (Greifswald) [English version] [2] aus Side, Arzt und Dichter, 2. Jh. M. aus Side. Berühmter Arzt und Dich…

Horsiesi

(161 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] Generalabt des von Pachomios in Oberäg. gegr. koinobitischen Klosterverbandes († nach 386 n.Chr.). Zunächst Vorsteher des Klosters in Šenesēt (Chenoboskion); dann wurde H. durch Abt Petronios zum Nachfolger bestimmt. Nach Konflikten im sog. Armutsstreit übernahm Theodoros die “stellvertretende Leitung” [3. 527] für H. Später führte dieser erneut die koinōnía (“Gemeinschaft”), zunächst gemeinsam mit Theodoros, nach dessen Tod allein. Als geistliches Testament verfaßte er den Liber Orsiesii (lat. Übers. durch Hieronymus, im J. 404; Text und dt.…

Proklos

(2,490 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Saffrey, Henri D. (Paris)
(Πρόκλος). [English version] [1] Bf. von Konstantinopel 434-446 Bischof von Konstantinopolis (434-446). Nach gründlicher Ausbildung nahm der vor 390 wohl in Konstantinopel geb. P. unter Bischof Attikos (406-425) eine Vertrauensstellung ein. Dessen Nachfolger Sisinnios weihte ihn 426 zum Bischof von Kyzikos, allerdings konnte P. seinen Bischofsstuhl gegen lokale Widerstände nicht einnehmen. Mehrfach übergangen, wurde er schließlich 434 Bischof von Konstantinopolis. Als Prediger war er hochgeschätzt; nebe…

Geschichtsschreibung

(5,905 words)

Author(s): Frahm, Eckart (Heidelberg) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Wiesehöfer, Josef (Kiel) | Meister, Klaus (Berlin) | Hose, Martin (München) | Et al.
I. Alter Orient [English version] A. Einleitung Im Sinne der Prinzipien späterer G. hat es im Alten Orient keine G. gegeben, doch lassen sich im Schrifttum unterschiedliche Formen einer Auseinandersetzung mit der Vergangenheit nachweisen, die zeigen, daß Geschichte im Alten Orient eine entscheidende Quelle polit. und rel. Identität war. Frahm, Eckart (Heidelberg) [English version] B. Mesopotamien Histor. orientierte Zeugnisse finden sich erst ab der Mitte des 3. Jt. v.Chr. in Form von Königsinschr. aus Lagaš. Tatenberichte halten erlebte Gegenwart um…

Kerinthos

(331 words)

Author(s): Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Rist, Josef (Würzburg)
(Κήρινθος). [English version] [1] Stadt an der Ostküste von Euboia Stadt an der Ostküste von Euboia (Hom. Il. 2,538; Strab. 10,1,3; 5), beim h. Mandudion lokalisiert. Die Ursprünge von K. reichen ins Neolithikum zurück. In histor. Zeit gehörte K. wohl zu Histiaia. Inschr.: IG XII 9, 1184f. Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) Bibliography E. Freund, s.v. K., in: Lauffer, Griechenland, 323. [English version] [2] judenchristl. Gnostiker, 1./Anf. 2. Jh. Judenchristl., in apostolischer Zeit (1./Anf. 2. Jh. n.Chr.) auftretender Gnostiker. Nach dem Hauptzeugen Eirenaios […

Leontios

(851 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Günther, Linda-Marie (München) | Tinnefeld, Franz (München) | Giaro, Tomasz (Frankfurt/Main) | Rist, Josef (Würzburg) | Et al.
(Λεόντιος). [English version] [1] Ptolem. Kommandant von Seleukeia Pieria, Ende 3. Jh. v. Chr. Ptolem. Kommandant von Seleukeia Pieria; 219 v.Chr. übergab er die Stadt - nach anfänglichem Widerstand in aussichtsloser Position - an Antiochos [5] III. Ameling, Walter (Jena) [English version] [2] Peltastengeneral, 3. Jh. v. Chr. Makedone, von Antigonos [3] Doson testamentarisch zum Peltastengeneral berufen. L. widersetzte sich mit Megaleas der proachaiischen Politik Philippos' V. und dessen Mentor Aratos [2]; nach der Aufwiegelung der Elitetru…

Hermias

(734 words)

Author(s): Engels, Johannes (Köln) | Ameling, Walter (Jena) | Rist, Josef (Würzburg)
(Ἑρμίας). [English version] [1] Um 350 v. Chr. Tyrann über Atarneus und Assos Um 350 v.Chr. Nachfolger des Eubulos als Tyrann über Atarneus und Assos (Diog. Laert. 5,3), vielleicht Schüler Platons (Strab. 13,1,57; Theop. FGrH 115 F 250; aber dagegen Plat. epist. 6,322e). Neben anderen Philosophen holte er Aristoteles an den Hof und verheiratete ihn mit seiner Nichte Pythias. Nachdem die Perser 343/2 Ägypten zurückerobert hatten, hielt H. auch sein Gebiet für bedroht und nahm Kontakt mit Philippos II. auf (De…

Gelasios

(392 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Markschies, Christoph (Heidelberg)
[English version] [1] Bf. von Caesarea [2] Maritima/Palaestina, 4. Jh. Bischof von Caesarea [2] Maritima/Palaestina (gest. vor 400 n.Chr.). Der um 365/367 zum Bischof erhobene Neffe des Kyrillos von Jerusalem nahm am Konzil von Konstantinopel im J. 381 und an der dortigen Synode 394 teil. Auf Wunsch seines Onkels verfaßte G. eine bis 395 reichende Fortsetzung der Kirchengesch. des Eusebios [7] von Kaisareia, welche lange nachwirkte (Gelasios von Kyzikos, hagiographische Viten u.ä.). Teile der verlorenen S…

Gratus

(76 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] [1] Befehlshaber der Fußtruppen Herodes d.Gr. Proröm. gesinnter Befehlshaber der Fußtruppen Herodes d.Gr. (Ios. bell. Iud. 2,3,4; 4,2,3; 5,2; ant.Iud. 17,10,3; 17,10,6f.; 17,10,9). Rist, Josef (Würzburg) [English version] [2] Valerius G. procurator von Iudaea 15-26 n.Chr., unter Kaiser Tiberius als Nachfolger des Annius Rufus Landpfleger ( procurator) von Judaea (Ios. ant. Iud. 18,2,2; 18,6,5). Ihm folgte Pontius Pilatus ins Amt. Rist, Josef (Würzburg) Bibliography PIR2, 123, Nr. 146 (G. 1); 3, 357, Nr. 58.

Melitios von Lykopolis

(126 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] Bischof des mittelägypt. Lykopolis († um 327 n.Chr.), Urheber eines Schismas in der ägypt. Kirche z.Z. der diocletianischen Verfolgung (Toleranz). Infolge häufiger Sedisvakanzen nahm M. um 305/6 eigenmächtig Weihen in vakanten Bistümern vor. Zusätzliche Konflikte mit Bischof Petros von Alexandreia über die Behandlung der lapsi , verbunden mit dem latenten Gegensatz zw. Alexandreia und dem Rest Ägyptens [2. 297], führten schließlich zu seiner Absetzung. Die zahlenmäßig bed. Kirche der Melitianer (Übersicht…

Leukios

(236 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Rist, Josef (Würzburg)
(Λεύκιος). [English version] [1] Römer im ptolemaischen Heer L. (= Lucius), Sohn des Gaius, Römer, ptolem. phrúrarchos auf Itanos (zw. 221-209 v.Chr.), damit der erste bisher bekannte Römer, der einen höheren Rang im ptolem. Heer bekleidete. PP VI 15117. Ameling, Walter (Jena) [English version] [2] L. Charinos vorgeblicher Verf. apokrypher Apostelgeschichten Vorgeblicher Verf. apokrypher Apostelgeschichten. Als solcher erscheint L. singulär mit Doppelnamen Mitte des 9. Jh. bei Photios (Bibl. cod. 114), der ihm die Abfassung der fünf großen alt…

Henotikon

(131 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] (Ἑνωτικόν). Anläßlich der Amtsübernahme des Patriarchen Petros Mongos an die Kirchen Ägyptens, Libyens und der Pentapolis gerichtet, versucht das 482 n.Chr. vom oström. Kaiser Zenon unter maßgeblicher Mitwirkung des Patriarchen Akakios von Konstantinopel promulgierte H. (CPG III, 5999; urspr. Ἤδικτον Ζήνωνος, “Edikt Zenons”, seit Zacharias Rhetor, historia ecclesiastica 5,8, H. genannt; vgl. Euagrios, hist. eccl. 3,13f.), die nach dem Konzil von Chalkedon (Kalchedon) im J. 451 ge…

Pneumatomachoi

(294 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] (Πνευματομάχοι, “Bekämpfer des [Hl.] Geistes”). Bezeichnung für eine vornehmlich in der 2. H. des 4. Jh. in Kleinasien wirkmächtige Gruppe von christl. Theologen, welche die Gottheit (Homousie) des Hl. Geistes leugnete. Erstmals begegnet der Ausdruck P. in der Form πνευματομαχοῦντες/ pneumatomachúntes 358 in den Briefen des Athanasios von Alexandreia an Bischof Serapion von Thmuis (Athan. epist. ad Serapionem 1,32; 4,1). Die dort als “Tropiker” bezeichnete lokale ägypt. Gruppe betrachtete den Geist als Geschöpf und b…

Didache

(403 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] (διδαχή, “Lehre” sc. “der zwölf Apostel”). Früheste Kirchenordnung, gewöhnlich zu den Apostelvätern gezählt. Die in der Antike hochgeschätzte, mehrfach in anderen Schriften verarbeitete D. ist seit 1873 bekannt. Wichtigster Textzeuge dieses bed. Dokumentes einer frühchristl. Gemeindestruktur ist der Codex Hierosolymitanus 54 (11. Jh.). Griech. und kopt. Fragmente, eine äthiop. und georg. Übers. sowie eine breite indirekte Überlieferung (u.a. Apostolische Konstitutionen 7,1-32) ergänzen die Textgrundlag…

Eutyches

(317 words)

Author(s): Michel, Simone (Hamburg) | Gatti, Paolo (Trient) | Rist, Josef (Würzburg)
(Εὐτύχης). [English version] [1] Steinschneider, 1. Jh. Steinschneider des 1. Jh. n.Chr., signierte als “Sohn des Dioskurides aus Aigeai” den Bergkristall mit Athenabüste (Berlin, SM), nach einer Statue der Athena von Velletri. Athena von Velletri; Gemmen- u. Kameenschneider Michel, Simone (Hamburg) Bibliography Zazoff, AG, 31770, 331 Taf. 92,3 AGD II, Berlin 169 Taf. 80 und 81 Nr. 456. [English version] [2] lat. Grammatiker, 4. Jh. (Eutyc(h)ius, Hss.), lat. Grammatiker des 4. Jh. n.Chr., Schüler des Priscianus und Verf. einer Ars de verbo, wahrscheinlich identisch mit dem…

Basileides

(289 words)

Author(s): Dorandi, Tiziano (Paris) | Rist, Josef (Würzburg)
(Βασιλείδης). [English version] [1] epik. Schulleiter, um 200 v. Chr. Epikureer (ca. 245-175 v.Chr.), viertes Oberhaupt der epikureischen Schule (seit 201/0), Lehrer des Philonides von Laodikeia am Pontos. Er studierte Mathematik und trat in Verbindung mit dem Vater des Mathematikers Hypsikles auf, mit dem er in Alexandreia über eine Schrift des Apollonios [13] aus Perge diskutiert. Mit einem anderen Epikureer, Thespis, tritt er in einer Debatte über den Zorn gegen Nikasikrates und Timasagoras auf. Dorandi, Tiziano (Paris) Bibliography Test.: W. Crönert, Kolotes und Menedem…

Makedonianer

(258 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] Zunächst Bezeichung für die um Bischof Makedonios von Konstantinopel († vor 364 n.Chr.) Mitte des 4. Jh. gesammelten arianischen Gruppierungen (Arianismus). Später geht der Name über auf die pneumatomáchoi , d.h. all jene, auch Nichtarianer, die die Gottheit des Hl. Geistes bestreiten. Der Namensgeber wurde - zunächst in ständiger Konkurrenz zum mehrfach exilierten nizänischen Bischof Paulos - 342 Bischof von Konstantinopel. Nach Paulos' endgültiger Vertreibung (351) alleiniger Bischof, u…

Paulos

(1,510 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Hübner, Wolfgang (Münster) | Heimgartner, Martin (Basel) | Berger, Albrecht (Berlin) | Touwaide, Alain (Madrid)
(Παῦλος). [English version] [1] Bf. von Antiocheia [1], gest. nach 272 Bischof von Antiocheia [1] († nach 272 n.Chr.). Der wohl in Samosata geb., aus einfachen Verhältnissen stammende P., der 260/1 Demetrianos als Bischof nachfolgte, machte sich rasch durch Lehre und Amtsführung bei einflußreichen Teilen der Gemeinde Antiocheias mißliebig. Lokaler Exponent der gegen die Lehre des Bischofs, seine äußere Selbstdarstellung (Errichtung eines hohen Thrones; Bezeichnung als ducenarius) sowie liturgische und disziplinäre Vorstellungen aufbegehrenden Opposition war na…

Noëtos von Smyrna

(178 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] (Νοητός). Früchristlicher Theologe (E. 2. Jh.n.Chr.). Nach dem parteiischen Bericht seines Gegners Hippolytos [2] (Refutatio omnium haeresium 9,7-10; 10,26f.) stammt N. aus Smyrna. Die von ihm ausgehende, nach Hippolytos auf Herakleitos zurückgeführte heterodoxe Lehre wurde durch Epigonos nach Rom gebracht und durch dessen Schüler Kleomenes unter den röm. Bischöfen Zephyrinus (etwa 198-217) und Callistus (217-222) weiter verbreitet. N. gilt als Begründer des modalistischen Monarc…

Chronik

(1,380 words)

Author(s): Glassner, Jean Jacques (Paris) | Rüpke, Jörg (Erfurt) | Rist, Josef (Würzburg)
[English version] A. Allgemein Αἱ χρονικαὶ, τὰ χρονικά, chronicon; lat. nach Isid. orig. 5,37 series temporum. Keine ant. oder ma. [1; 2] Gattungsbezeichnung. Ch. sind Vertextungstypen von Gesch., die jahrweise strukturiert sind. Sie reichen von bloßen Datenlisten bis zur Füllung einzelner Jahre mit narrativen Kleinformen und gehen dann als Annalistik, in röm. Zeit retrospektiv, in karolingischer Zeit als fortlaufende, zeitgenössische Aufzeichnung, in den Bereich eigentlicher Geschichtsschreibung über - oft i…

Ignatios

(837 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Ἰγνάτιος). [English version] [1] Bf. von Antiocheia Bischof von Antiocheia, Märtyrer, wird zu den Apostolischen Vätern (Apostelväter) gezählt. Rist, Josef (Würzburg) [English version] A. Biographie Person und Werk können bei I. nicht voneinander getrennt werden, da sich gesicherte biographische Informationen einzig in Verbindung mit dem ihm zugeschriebenen Briefcorpus gewinnen lassen. So bestimmt der Standpunkt in der sog. “ignatianischen Frage”, d.h. in der Diskussion um Einheit und Echtheit der unter seinem Namen übe…
▲   Back to top   ▲