Search

Your search for 'dc_creator:( "Rudolph, Ulrich" ) OR dc_contributor:( "Rudolph, Ulrich" )' returned 6 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Skepsis/Skeptizismus

(1,263 words)

Author(s): Fricke, Christel | Bormuth, Matthias | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Philosophisch Als »Skepsis« (S.) bzw. »Skeptizismus« (Sz.) wird eine Einstellung bez., die geprägt ist von Zweifeln an bestimmten Überzeugungen. Im Bereich der Philos. betreffen diese Zweifel v.a. die Überzeugung von der Existenz oder der Erkennbarkeit der Außenwelt und der Erkennbarkeit oder der motivierenden Kraft moralischer Normen. Seit der griech. Antike wird der sog. »akademische Sz.« vom sog. »pyrrhonischen Sz.« unterschieden. Während ersterer an der Platonischen Akademi…

Schöpfung

(10,029 words)

Author(s): Friedli, Richard | Janowski, Bernd | Herrmann, Klaus | Wischmeyer, Oda | Gunton, Colin E. | Et al.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich 1.GrundfragenLeben, Natur, Umwelt und Zeitenlauf (Zeit/Zeitvorstellungen) sind für jede Gesellschaft Alltagserfahrungen. Zur Wirklichkeit gehört aber auch das Risiko, wonach dieser natürliche Lebensraum bedroht und bedrohlich ist. Chaos und Tod gehören zum Kosmos (Welt). Die Realität ist ambivalent. Evolutionstheoretisch gehört zu den entscheidenden Symptomen der Entwicklung vom vormenschlichen zum humanen Existenzbereich, daß diese Risikoerfahrung ritue…

Neuplatonismus

(2,976 words)

Author(s): Halfwassen, Jens | Necker, Gerold | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Philosophisch Der N. geht aus von der Systembildung Plotins; bedeutende Vertreter sind Amelios, Porphyrius, Jamblich, Theodoros von Asine, Kaiser Julian Apostata, Plutarch von Athen, Syrian, Proklos, Damascius und Simplikios; der pagane N. endet institutionell mit der Schließung der Akademie durch Kaiser Justinian I. 529 n.Chr. 1.Selbstverst Der N. versteht sich selbst als Interpretation und Erneuerung der genuinen Philos. Platos (Platonismus). Zw. den Meinungen des hist. Autors Plato und der gesuchten Wahrheit wird da…

Seele

(8,008 words)

Author(s): Hoheisel, Karl | Seebass, Horst | Gödde, Susanne | Necker, Gerold | Rudolph, Ulrich | Et al.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich, religionsgeschichtlich 1.PhänomenologischDie christl.-abendländischen Konnotationen des durch die Forschung von außen an religionsgesch. Befunde herangetragenen Seelenbegriffs sind am weitesten auszuschließen, wenn man S. als Prinzip wahrnehmbarer oder kulturell für wahrnehmbar gehaltener Lebensäußerungen versteht, die allerdings selten unter einem gemeinsamen Oberbegriff zusammengefaßt werden. Deshalb ist es sinnvoll, von einer Vielzahl von S. zu spr…

Prädestination

(4,480 words)

Author(s): Röhser, Günter | Link, Christian | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Biblisch 1.Altes Testament und frühjüdische ApokalyptikP. bez. traditionell die zeitlich vorgängige, endgültige Festlegung von Menschen durch Gott im Hinblick auf ihr eschatologisches Heil oder Unheil. Sie stellt darin eine Teilmenge einer allg. Vorstellung von göttlicher Vorherbestimmung (Determination [Determinismus/Indeterminismus: II.]) in individueller und soteriologischer Zuspitzung dar, wie sie sich auch im jüd.-christl. Raum findet. Eigentliche Prädestinationsaussagen kenn…

Naturgesetz

(871 words)

Author(s): Evers, Dirk | Rudolph, Ulrich
[English Version] I. Naturwissenschaftlich N. bringen regelmäßige Zusammenhänge zw. Naturphänomenen zum Ausdruck mit dem Idealziel der mathematischen Modellierbarkeit. Je nachdem, ob dieser Zusammenhang unbedingt gilt oder nur Wahrscheinlichkeiten beschreibt, kann man zw. deterministischen und statistischen N. unterscheiden. In der klassischen Physik wird alles Naturgeschehen durchgängig von Kausalgesetzen (Kausalität) determiniert, nur epistemische Zufälligkeit in bezug auf den Kenntnisstand des B…