Search

Your search for 'dc_creator:( "Wilke, Carsten" ) OR dc_contributor:( "Wilke, Carsten" )' returned 10 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Gerondi, Jonah ben Abraham

(154 words)

Author(s): Wilke, Carsten
[German Version] (c. 1200, Gerona, Spain – November 1263, Toledo, Spain), rabbinic mystic, headed Talmudic academies in Barcelona and Toledo. His books on ethics pioneered the antirationalist school of Jewish ethical literature (Sifrut musar). Gerondi endeavored to systematize and spiritualize the regulations of the Talmud. In his concern for social ethics, he was influenced by the asceticism of Judah ha-Nasi. According to legend, he prompted the burning of the philosophical works of M. Maimonides (1235), an act for which he later offered a public apology. Carsten Wilke Bibliograp…

Rabbi

(1,285 words)

Author(s): Jacobs, Martin | Wilke, Carsten | Schaller, Berndt
[German Version] I. Terminology The Hebrew title רַבִּי/ rabbî is derived from the nominalized adjective רַב/ rab, “great, of high rank,” which in postbiblical Hebrew took on the meaning “master” (Rav) in contrast to a slave or student/disciple ( m. Sukk. 2:9; m. Giṭ. 4:4; m. ʾAbot 1:3). The honorific rabbi (“my master/teacher”) became a title, associated with the names of Palestinian men of learning (e.g. Rabbi Akiba ben Joseph), while Rav was used for Babylonian rabbis. Rabbi is also found as a name for Judah ha-Nasi. The Aramaic form rabban (“our master”) is associated with some…

Rabbinat

(3,609 words)

Author(s): Wilke, Carsten L.
Nach dem Verlust von Tempel und Staatlichkeit hat der Aufstieg einer rechtskundigen Bildungsschicht, der Rabbinen, in der Spätantike eine eigene Form innerjüdischer Autorität hervorgebracht. Ein reguläres Amt (Rabbinat), das von einem offiziell ernannten Rabbiner mit ritual- und zivilrechtlichen Entscheidungskompetenzen ausgeübt wurde, bildete sich gleichwohl erst seit dem Mittelalter heraus. In der Moderne verlagerte sich der Tätigkeitsbereich des Gemeinderabbiners auf kultische, repräsentative…

Toledo

(3,848 words)

Author(s): Wilke, Carsten L.
Nach der christlichen Eroberung im Jahr 1085 war Toledo im Mittelalter die am häufigsten genutzte Residenz des kastilischen Hofs sowie kirchlicher Primatialsitz von Spanien. Zugleich war die Hauptstadt Neukastiliens Ort der größten jüdischen Gemeinde, die vor der Vertreibung von 1492 auf der Iberischen Halbinsel ( Sepharad) bestand. Kollektive Übertritte zum Christentum, teils durch Zwangstaufen während der Pogrome von 1391, teils durch sozialen Druck in der Folgezeit, führten zum Aufstieg einer…

Rabbinerkonferenzen

(3,272 words)

Author(s): Wilke, Carsten L.
Von der Antike bis in die Gegenwart waren Rabbinerkonferenzen ein Mittel zur Weiterentwicklung des jüdischen Rechts ( Halacha), oft in Reaktion auf kulturelle Krisen und Herausforderungen sowie als Auftakt zur erfolgreichen Errichtung bleibender Institutionen. Besonders in Fällen, in denen der übliche Weg zur Verfestigung eines halachischen Konsenses über individuelle Entscheidungen und lokale Bräuche nicht oder nicht rasch genug möglich schien, wurden durch Rabbinerkonferen…

Emancipation

(8,426 words)

Author(s): Wilke, Carsten L.
The battle cry of “emancipation,” coined with the Enlightenment, refers in its narrower sense to the “liberation” of the European Jews from their premodern status as autonomous foreigners through political-legal equality with the rest of the citizens. In addition to this, the term came to be used for the concomitant processes of social and cultural adaption (Assimilation). Legal emancipation was carried out in France and the United States in 1791 as a revolutionary act; in Central Europe and Ita…
Date: 2018-11-16

Breslau

(3,749 words)

Author(s): Wilke, Carsten
Das Jüdisch-Theologische Seminar Fraenckelscher Stiftung in Breslau (heute Wrocław), das von 1854 bis 1938 bestand, war weltweit das erste Rabbinerseminar, das akademische Wissenschaftlichkeit beanspruchte. Als eines der historischen Zentren der Wissenschaft des Judentums war es Ausgangsort einer zwischen Reform und Orthodoxie vermittelnden religiösen Richtung, die sich im amerikanischen Conservative Judaism bis heute fortsetzt. Die jüdische Gemeinde von Breslau war überdies seit dem 19. Jahrhundert Wirkungskreis bedeutender orthodoxer und liberaler Rabbiner. 1. D…

Emanzipation

(7,318 words)

Author(s): Wilke, Carsten
Der im Gefolge der Aufklärung geprägte Kampfbegriff »Emanzipation« bezeichnet im engeren Sinn die »Befreiung« der europäischen Juden aus ihrem vormodernen autonomen Fremdenstatus durch politisch-rechtliche Gleichstellung mit den übrigen Staatsbürgern. Darüber hinaus wird der Begriff auch auf die damit einhergehenden sozialen und kulturellen Anpassungsprozesse (Assimilation) angewendet. Die rechtliche Emanzipation vollzog sich in Frankreich und den Vereinigten Staaten 1791 als revolutionärer Akt,…

Alliance israélite universelle

(4,699 words)

Author(s): Wilke, Carsten L.
»Jüdischer Weltbund«, gegründet 1860 in Paris mit dem Ziel, den in Frankreich begonnenen Emanzipationsprozess der Juden zu globalisieren. Vor dem Ersten Weltkrieg war die Alliance israélite universelle (AIU) in fast allen Ländern mit jüdischer Bevölkerung vertreten. Der prozentual höchste Mitgliederanteil wurde in Frankreich und Italien erreicht; in absoluten Zahlen stellte Deutschland die weitaus stärkste Mitgliedergruppe. Die Alliance verfolgte die Strategie sowohl rechtlicher als auch kultureller »Verbesserung« ( régénération) benachteiligter Juden in Ost- u…

Rabbi (Rabban, Rabbinen, Rav), Rabbiner

(1,147 words)

Author(s): Jacobs, Martin | Wilke, Carsten | Schaller, Berndt
[English Version] I. Zum BegriffDer hebr. Titel רַבִּי/rabbî leitet sich vom Nomen רַב/rab (»groß«, »von hohem Rang«) ab, das im nachbibl. Hebr., unterschieden vom Sklaven oder Schüler (mSuk 2,9; mGit 4,4; mAv 1,3), die Bedeutung von »Meister« (Rav) annahm. Die Anrede Rabbi (R.; »mein Meister/Lehrer«) wurde zum Titel und u.a. mit den Namen paläst. Gelehrter verbunden (z.B. R. Aqiva), während Rav für bab. Rabbinen gebraucht wurde. R. kommt auch als Name für Jehuda (ha-Nasi) vor. Die aram. Form Rabban (»unser…