Search

Your search for 'dc_creator:( "von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)" ) OR dc_contributor:( "von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)" )' returned 430 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Bisaltae

(114 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Βισάλται; Bisáltai). Thracian tribe west of the Strymon and the Crestones, south of the Maedi and the Derrones. Silver mines and political independence enabled them to mint their own coins at the end of the 6th/beginning of the 5th cent. BC. At that time, the B. ruled over the Crestones (Thuc. 4,109) and fought against the Persians (Hdt. 8,116). A military leader by the name of Naris, who had supposedly captured Cardia, is mentioned by Charon (FGrH 262 F 9). The power of Athens and later of the Macedonians put an end to the political influence of the B. von Bredow, Iris (Bieti…

Cypsela

(125 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] This item can be found on the following maps: Byzantium (Κύψελα; Kýpsela, Cypsala). Inland Thracian town on the lower left bank of the  Hebrus at the via Egnatia (Str. 7,7,4), in a very marshy area (Str. 7,7,4; 6; 7a,1,9f.; 48; 57), mod. Ipsala. In the 4th cent. BC, C. was residence and mint of the  Odrysae dynasty. Because it was in Ptolemaic possession, the town was besieged by  Antiochus [3] II in 254 BC (Polyaenus, Strat. 4,16); in c. 200 BC, it was taken by Philip V. In 188 BC, Cn. Manlius Vulso was attacked by Thracians near C. In the Byzantine perio…

Cercine

(121 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Κερκίνη; Kerkínē). Uninhabited mountain chain forming the border between Sinti and Maedi in the south and Paeones in the north, through which in 429 BC  Sitalces marched to Doberus against the Macedonian King Perdiccas II. To that end, he himself had to have a path built through the mountains (Thuc. 2,98,1f.). The C. are equated with the mountain ridges of Belasica, Orbelos, or Kruša in the border region between Macedonia and Thrace. It is possible though that the name C. refers t…

Gepidae, Gepidi

(393 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Γήπαιδες; Gḗpaides). Germanic tribe, related to the  Goti according to Iord. Get. 17,94. The original area of settlement was located in the Vistula-Nogat Delta. Groups of G. began to move south-east from the 2nd half of the 3rd cent. AD onward. In 249, the son of Philippus Arabs was defeated by the G. in Dacia (Chron. pasch. 503 de Boor). The G. participated in the great anti-Roman coalition of the Germani in c. 263. C. 290, battles erupted between the G. and the Vandali against the Taifali and the Visigoths (Pan. Lat. 287 Baerens). The G. took part in…

Thynias

(102 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Θυνιάς; Thyniás). Cape, about 36 km to the north of Salmydessus [2] (Arr. Peripl. p. eux. 37; Mela 2,23), modern Cape Iğneada, or bay (Str. 7,6,1: T. chṓra = 'area of land'; Str. 12,3,3: T. aktḗ = 'coast'; Hecat. FGrH 1 F 166; Scymn. 728 f.; Ptol. 3,11,4) on the southwestern coast of the Black Sea (Pontos Euxeinos). The bay provided a good place of anchorage in the territory of Apollonia [2] (Scymn. 728). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography D. Müller, Topografischer Bildkommentar zu den Historien Herodots: Kleinasien, 1997, 922-924  B. Isaac, The G…

Dynamis

(110 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Δύναμις; Dýnamis). Daughter of Pharnaces; wife and successor of Asander. For a short time autonomous queen of the  Bosporan kingdom. Her second husband was the anti-Roman  Scribonius; he died during the attack of Agrippa [1] and Polemon, whom D. had to marry on Roman orders (in 14 BC, Cass. Dio 54,24,4-6). Shortly afterwards she retired with her son  Aspurgus (perhaps to the residence found 15 km from Novorosijsk). Augustus restored her to the throne after the death of Polemon. Sh…

Haemimontus

(75 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] One of the six provinces of the diocese of Thrace with the capital  Hadrianopolis [3]. It comprised the territory on the Danube between the confluence with the Vit and the delta, the western Pontic coast up to Constantinople (excluding the city itself), the Propontis and the northern Aegean to the mouth of the Nestus. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V. Velkov, Cities in Thrace and Dacia in Late Antiquity, 1977, 61 Soustal, Thrakien.

Zerynthus

(183 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Ζήρυνθος/ Zḗrynthos, Ζηρυνθία/ Zērynthía). City with a grotto (Steph. Byz. s.v. Ζήρυνθος) to the west of the mouth of the Hebrus (modern Marica; Liv. 41,38,4; Nicander, Theriaka 461f.) on the coast (Ov. Trist. 1,10,19: Zerynthia litora) of the Thracian peraia of Samothrace; there was a grotto sanctuary Z. on Samothrace as well (schol. Aristoph. Pax 277b α 3f.). The cult connected with the two Z.es was that of the goddess Zerynthia (Lycophron, Alexandra 958: Μήτηρ Ζηρυνθία/ Mḗtēr Zērynthía), probably a Thracian chthonic deity with a local epiclesis, who wa…

Panticapes

(89 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Παντικάπης; P antik ápēs). Iranian name for the Bosporus [2] (Ps.-Scymn. 850; Eust. Ad Dion. Per. 311; Steph. Byz. s.v. Παντικάπαιον/ Pantikápaion), which gave Panticapaeum its name; it probably means  “fish road”. In Hdt. 4,18 it is the strait itself that is meant by the river P.; this reflects the idea that the Tanais flows into the Pontus Euxinus to the south of Lake Maeotis (Arr. Per. p. E. 29). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography E. Diehl, s.v. Pandikapes, PE, 825f.  V.I. Abaev, Osetinskij jazyk i folklor, 1949, 170, 175.

Cerdylium

(41 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Κερδύλιον; Kerdýlion). Elevated settlement on the right bank of the Strymon within the territory of Argilus near  Amphipolis in Thrace. There Brasidas took up position against the Athenians in 422 BC (Thuc. 5,6,3ff.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Tauri

(255 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Ταῦροι/ Taûroi). Pre-Scythian people on the Chersonesus [2] (Crimea), probably descendants of the bearers of the Kizil-Koba culture, in the 7th/6th cent. BC driven by the Scythae and Greek colonists into the inland hills. They occupied themselves especially with agriculture and animal husbandry; there is evidence of trade with Greek poleis only from the 4th cent. BC onwards. A goddess worshipped among the T. was identified by the Greeks with Artemis or Iphigenia (Hdt. 4,103). In 513 BC the T. declined to help the Scythae against…

Palacium

(57 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Παλάκιον; Palákion). Scythian fortress in the steppe region of the Crimea (Str. 7,4,7); together with the fortified settlements Chabon and Neapolis it was founded by Scilurus and his sons (Str. 7,4,3). The Scythians used P. as a base against Mithridates [5] V. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 309.

Hunni

(847 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Οὖννοι; Oûnnoi, Χοῦννοι; Choûnnoi), the Huns. [German version] A. History Nomadic people, origin debatable. In all probability they came from central Asia shortly after the time of Christ. As Χοῦννοι ( Choûnnoi) first mentioned in Ptol. 3,5,25 between  Bastarnae and Roxolani (additional later localizations in Amm. Marc. 2,1; Iord. Get. 36f.). Some of the Hunnic tribes moved to the Caucasus region; from the eastern Hunnic branch, several states emerged (Hephthalitae, Avares, Chazars and Protobulgarians). Around AD 376 Hunnic …

Hermonaktos kome

(73 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Ἑρμώνακτος κώμη; Hermṓnaktos kṓmē). Settlement at the mouth of the  Tyras (Str. 7,3,16) or at a distance of c. 16.5 km from it (Ptol. Geog. 3,10,7). Perhaps identical with the remains of an ancient settlement near modern Kosovka. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography M. V. Arbunov, K voprosu o lokalizacii bašni Neoptolema u Germonaktovoj derevni [On the problem of locating the tower of Neoptolemos and H.K.], in: VDI 1, 1978, 43-51.

Maedi

(270 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] (Μαῖδοι, Μαίδοι; Maîdoi, Maídoi, M(a)edi). Thracian tribal league on the middle reaches of the Strymon, between Kresna and Rupel (modern Macedonia). According to the earliest witness (Thuc. 2,98), neighbours of the Sinti and Paeoni. In 429 BC, Sitalces moved through their territory, which did not belong to the kingdom of the Odrysae, against the Macedons. After the withdrawal of Sitalces, the M. expanded their tribal territory to the north, probably subjugated the Dentheleti and estab…

Tyras

(182 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[German version] This item can be found on the following maps: Pontos Euxeinos | Scythae | Thraci, Thracia | Commerce | Hellenistic states | Hellenistic states | Colonization | Patricius | Rome | Rome (Τύρας/ Týras). Colony of Miletus [2] on the northwestern coast of the Black Sea (Pontos Euxeinos), modern Bilhorod-Dnistrovskyi, at the mouth of the river of the same name, modern Dnister (Ps.-Skymn. 7,98; 7,802 f.; Plin. HN. 4,82). The Ionian character of the polis is confirmed by inscriptions (IOSPE I2 2-19), the calendar and the cult of Apollo Ietrus. The date of foundatio…

Pairisades

(575 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Παιρισάδης, Παρισάδης, Βηρισάδης). Königsname iran. Herkunft bei den bosporan. Spartokiden (Spartokos) und thrak. Odrysai. [English version] [1] P.I. Herrscher des Regnum Bosporanum Herrscher des Regnum Bosporanum, Sohn des Leukon [3] I., “ árchōn der Sindoi, aller Maiotai, Thateer und Doskoi” [1. Nr. 8], Gatte der Kamasarye. P. regierte von 349/8-344 v.Chr. zusammen mit seinen Brüdern Spartokos II. und Apollonios, wobei sie sich das Territorium des Reiches teilten. Im J. 347/6 wurde von ihnen der Handelsvertrag mit Athen erneuert (Syll.3 206; 212; 217; CIRB 2-5). Kur…

Pharsanzes

(59 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Pharzanes). König des Regnum Bosporanum im J. 253-254 n.Chr., der die Regierung des Rheskuporis V., wahrscheinlich als römerfeindlicher Usurpator, unterbrach; bekannt durch seine Mz.-Emissionen. PIR2 P 343. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 470  A.N. Zograph, Ancient Coinage. Ph. II: The Ancient Coins of the Northern Black Sea Littoral, 1977, 334-335.

Aorsoi

(105 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀορσοι). Sarmatischer Stammesverband im Steppengebiet von der West- und Nordküste der Kaspia Thalatta bis zum maiotischen (Maiotis) Fluß Achardeos und zum Unterlauf des Tanais (Ptol. 3,5,10; Plin. nat. 4,80). Strabon erwähnt noch οἱ δ ̔̃ἄνω Ἄορσοι (11,5,8). Sie waren bekannt durch regen Handel mit Media und Armenia; ihr König Spadines stellte Pharnakes 20 000 Reiter zur Verfügung (Strab. 11,5,8). 50 v. Chr. unterstützte ihr Fürst Eunones Rom gegen die Sirakoi (Tac. ann. 13,15). Aus den A. sind die Alani hervorgegangen. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bi…

Burgas

(127 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Stadt an der Westküste des Schwarzen Meers. Im h. B. sind mehrere vorgesch. und ant. Siedlungen registriert (die älteste vom Chalkolithikum bis in die Spätbronzezeit). Eine thrak. Siedlung befand sich in Zlatkite kladenci; seit dem 6.Jh. v.Chr. bis ins 2.Jh. v.Chr. wohl ein empórion von Apollonia [2]. Drei Nekropolen; auf der Anhöhe Siloto befand sich eine thrak. Festung; 6 km davon entfernt lagen Kupferbergwerke (h. Vărli brjag) im Besitz thrak. Fürsten. Eine thrak. Siedlung Tyrsis befand sich südwestl. von B. (Anf. 2.Jh…

Ininthimaios

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἰνινθίμαιος). Bosporanischer König, ca. 234-239 n.Chr. aus der Dynastie der Tiberii Iulii. Wie sein Wappen ist auch sein Name sarmatisch. Bezeugt auf Mz. und Inschr. (IOSPE 2, 334, 433 u.a.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukević, Das Bosporanische Reich, 1971, 458  A.N. Zograph, Ancient Coinage, 1977, II, 333.

Pautalia

(212 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Παυταλία). Stadt in der fruchtbaren Ebene am oberen Strymon (Ptol. 3,11,12) zw. dem Fluß Bantčica und dem Hügel Hizarlak, vom h. Kjustendil (Bulgarien) überbaut. Gegr. unter Traianus (98-117 n.Chr.) über einer Siedlung der thrak. Danthaletai (Spuren seit der frühen Hallstatt-Zeit, E. 8. Jh.v.Chr.), war P. ein Verwaltungs-, Wirtschafts- und Kulturzentrum. Bergwerke (Eisen-, Kupfer-, Blei-, Silberg…

Kerdylion

(38 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κερδύλιον). Erhöhter Ort am rechten Ufer des Strymon auf dem Territorium von Argilos nahe Amphipolis in Thrakia. Dort bezog Brasidas im J. 422 v.Chr. Stellung gegen die Athener (Thuk. 5,6,3ff.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Krestones

(123 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Κρηστῶνες, Κρηστωναῖοι, Γραστῶνες). Thrak. Stamm südöstl. der Mygdonia und südl. bis zum Bolbe-See (Aristot. mir. 122). Xerxes zog auf seinem Marsch von Akanthos [1] nach Therme durch ihr Land; der Bach Echeidoros, der bei den K. entsprang, konnte sein Heer nicht mit Wasser versorgen (Hdt. 7,124; 127). Damals wurden sie von einem bisaltischen König geführt, was vielleicht auf einen antipers. Militärbund hinweist (Hdt. 8,116). Die K. lebten mit Bisaltai und Edones in kleinen Städ…

Agathopolis

(110 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀγαθόπολις). Das h. Ahtopol an der Westküste des Schwarzen Meeres. Den Namen machen Münzinschr. für das 5. Jh. v. Chr. wahrscheinlich; nach Arr. per. p. E. 36 Aulaiu teichos, Ptol. 3,11,3 Perontikon, Geographus Ravennas 4,6,2-5 Burtinum; seit dem MA als A. bezeugt. Siedlungsspuren seit dem Äneolithikum; im 3./2. Jh. v. Chr. griech. Polis (IGBulg 474-478). Mitte des 1. Jh. n. Chr. der röm. Prov. Thracia eingegliedert. Im 5. und 6. Jh. n. Chr. stark befestigt; von 702 bis 760 n. Chr. im Bulgarischen Reich. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography B. Dimitr…

Odrysai

(409 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ὀδρῦσαι). Thrakischer Stamm im Ostteil der Rhodope und am Unterlauf des Tonzos (h. Tundža) bis nach Kabyle (Hdt. 4,92). Anf. des 5. Jh.v.Chr. wurde von Teres mit Hilfe der O. ein Reich gegr. (Thuk. 2,29,2f.). Er erweiterte deren Siedlungsgebiet nach Norden bis zum Istros [2], nach Süden bis zum Fluß Agrianes (auch Erginos genannt). Nachfolger waren seine Söhne Spartakos (bis etwa 440: Thuk. 2,101,5) und Sitalkes, der das Reich nach Westen bis zum Nestos und zum Oberlauf des Stry…

Apros

(60 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Moesi, Moesia Urspr. thrak. Siedlung an der via Egnatia beim h. Kestridze an der Abzweigung nach Ainos und zur thrak. Chersonesos (Plin. nat. 4,47; Ptol. 3,11,7; auf Gefäßen aus Rogozen). Bischofssitz, bei Hierokles 312 als Theodosiupolis notiert. Einfälle von Goti (Prok. BG 8,27,8). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Iluraton

(101 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἰλούρατον). Griech.-skyth. Siedlung nördl. des Curubas-Sees im Inneren von h. Kerč, ca. 17 km von Pantikapaion entfernt. Siedlungsspuren seit dem Neolithikum; gegr. Mitte des 1. Jh. n.Chr. Die Befunde der Ausgrabungen sind repräsentativ für andere Binnensiedlungen im Bosporanischen Reich zur röm. Zeit: I. war natürlich und künstlich stark befestigt. Die Einwohner waren Wehrbauern, die Ackerbau und Viehzucht betrieben, hellenisierte Nachkommen der Skythen: Lebensart, rel. Vorstel…

Dolonkoi

(104 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δόλογκοι). Thrak. Stammesverband, der im 6./5. Jh.v.Chr. auf der Chersonesos [1] siedelte. Von den Apsinthioi im Norden bedrängt, holten die D. auf Rat des Delphischen Orakels 561/560 v.Chr. Miltiades galt als oikistḗs. Dieser kam mit polit. Gegnern des Peisistratos auf die Chersonesos und herrschte über sie als Tyrann. Sein zweiter Nachfolger, ebenfalls Miltiades (516/5) floh vor dem Skytheneinbruch von der Chersonesos, wurde dann aber von den D. zurückgeholt (Hdt. 6,34-40 [1. 79-82, 565-567]). Spätere Remin…

Eunones

(52 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Aorserkönig, unterstützte C. Iulius Aquila und Kotys I. gegen Mithradates IX. Nach der Einnahme von Uspe nahm er diesen jedoch auf, übergab ihn aber später unter der Bedingung, daß er am Leben bliebe (Tac. ann. 12,15-20). Aorsoi von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 342f.

Palakion

(50 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Παλάκιον). Skythische Festung im Steppengebiet der Krim (Strab. 7,4,7), zusammen mit den befestigten Siedlungen Chabon und Neapolis von Skiluros und seinen Söhnen gegr. (Strab. 7,4,3). Die Skythai benutzten P. als Stützpunkt gegen Mithradates [5] V. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 309.

Kardia

(258 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation | Perserkriege | Thrakes, Thrake, Thraci (Καρδία). Stadt auf der Nordseite der Thrak. Chersones am Melas Kolpos (Ps.-Skyl. 67; Ps.-Skymn. 698f.; Strab. 7a,1,52;54), nicht lokalisiert (das h. Bakla Liman?), von Demosth. or. 23,182 als Tor nach Thrakien bezeichnet. Gegr. E. 7. Jh.v.Chr. von Miletos, evtl. mit Kolonisten aus Klazomenai (Strab. l.c.). Neugründung durch Miltiades mit att. Kolonisten (560 v.Chr., Hdt. 6,34ff.; Kolonisatio…

Gepidae, Gepidi

(347 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Γήπαιδες). German. Stamm, nach Iord. Get. 17,94 mit den Goti verwandt. Ihr urspr. Siedlungsgebiet befand sich im Weichsel-Nogatdelta. Seit der 2. H. des 3. Jh. n.Chr. wanderten Teile der G. nach SO. 249 unterlag der Sohn des Philippus Arabs den G. in Dacia (Chr. pasch. 503 de Boor). Die G. nahmen an der großen antiröm. Koalition der Germani um 263 teil. Um 290 kam es zu Kämpfen der G. mit Vandali gegen Taifali und Westgoten (Paneg. 287 Baerens). Die G. nahmen an zahlreichen germ…

Peucini, Peuci

(93 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Πευκῖνοι). Bedeutender Volksstamm der Bastarnae (Strab. 7,3,17; Plin. nat. 4,100: Peucini Bastarnae; gelegentlich sogar für die Bastarnae überhaupt, vgl. Tac. Germ. 46; Name wohl Fremdbezeichnung, abgeleitet von Peuke) im NO von Dakia (Dakoi), östl. der Troglodytai im Donaudelta (Ptol. 3,10,9). Sie wiesen gemeinsame Züge mit den Goti auf (Iord. Get. 91 zum J. 248 n.Chr.) und beteiligten sich 269 n.Chr. an dem Raubzug in den Ägäis-Raum, den Claudius [III 2] bei Naissus beendete. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography L. Schmidt, Gesch. der deu…

Delkos

(46 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Δέλκος, byz. Δέρκος). See im Norden von Byzantion, h. Derkoz Gölü/Türkei. Nach Athen. 3,118b fing man dort den delkanós (δελκανός), einen Fisch, der aus dem in den D. mündenden Délkōn (Δέλκων) stammte. In röm. Zeit oppidum gleichen Namens. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Melantias

(75 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μελαντιάς, Melantiana). Nicht lokalisierte, letzte Station vor Konstantinopolis (150 Stadien davon entfernt) an der Via Egnatia , an der Mündung des Athyras in die Propontis (Agathias 5,14,20; Itin. Anton. 138; 230). Kaiser Valens besaß hier eine villa, in der er sich 378 n.Chr. mehrere Tage vor der Schlacht bei Adrianopolis aufhielt (Amm. 31,11,1; 12,1). Im J. 558 n.Chr. wurde M. von den hunnischen Kutriguroi angegriffen (Agathias 5,13). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Eupator

(73 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Ti. Iulius E., König des Regnum Bosporanum, von 154/5-ca. 174 n.Chr., Nachfolger des Rhoimetalkes. Münzen bis 170. Röm. Vasall, von den Römern finanziell unterstützt (Lukian. Alex. 57). Als erster bosporanischer König hatte er ein sarmatisches Zeichen als Emblem. Die meisten Inschriften stammen aus Pantikapaion, wo sich wohl seine Residenz befand (IOSPE 2, 422, 438 u.a.). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography V.F. Gaidukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 348 Anm. 42; 351.

Hunni

(750 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Οὖννοι, Χοῦννοι), die Hunnen. [English version] A. Geschichte Nomadenvolk, Ursprung umstritten. Höchstwahrscheinlich kamen sie kurz nach der Zeitwende aus Zentralasien. Als Χοῦννοι ( Chúnnoi) zuerst bei Ptol. 3,5,25 zw. Bastarnae und Roxolani gen. (weitere spätere Lokalisierungen bei Amm. 2,1; Iord. Get. 36f.). Einige der hunn. Stämme zogen ins Kaukasosgebiet; aus dem osthunn. Zweig gingen mehrere Staaten hervor (Hephthalitai, Avaren, Chazaren und Protobulgaren). Um 376 n.Chr. überquerten hunn. Stämme die Wolga, besi…

Bryges

(47 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βρύγες, Βρῦγαι, Βρύγοι, Βρίγες). Thrakischer Stamm in Westmakedonien. Fügte 492/91 v.Chr. dem Perserheer unter Mardonios großen Schaden zu (Hdt. 6,45), stellte Xerxes Truppen für seine Infanterie (Hdt. 7,185). Oft irrtümlich mit den Phryges gleichgesetzt. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Chr. Danov, Altthrakien, 1976, 271ff.

Perinthos

(418 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund | Kolonisation | Moesi, Moesia | Naturkatastrophen | Peloponnesischer Krieg | Pergamon | Perserkriege | Xenophon | Straßen | Straßen (Πέρινθος). Von Samos 602 v.Chr. auf einer Halbinsel angelegte Hafenstadt an der thrakischen Küste der Propontis (Ps.-Skymn. 713-715; Strab. 7a,1,56; Diod. 16,76; Plin. nat. 4,47; Kolonisation IV.), wo später die Via Egnatia auf die Küstenstraße treffen sollte, h. Marmara Ereğlisi. Der ON ist vorgriech. Urspr. (vgl. die Endung -inthos…

Paktye

(81 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Πακτύη). Festung an der propontischen Küste der Chersonesos [1], südl. vom h. Bolayır Iskelesi (Ps.-Skyl. 67; Strab. 7a,1,52; 54; 56). Hier befand sich das Ostende der von Miltiades [1] über die Chersonesos [1] nach Kardia gezogenen Mauer (Hdt. 6,36; Skymn. 711). Alkibiades [3] zog sich nach Verlust seines Strategenamtes 407 v.Chr. hierher zurück (Nep. Alkibiades 7,4; Diod. 13,74,2). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography Müller 2, 895f.  B. Isaak, The Greek Settlements in Thrace until the Macedonian Conquest, 1988.

Agathyrsoi

(134 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Ἀγάθυρσοι). Skythischer oder nordthrak. Stamm am Oberlauf des Mureş, nordöstl. der Neuroi (Hdt. 4,48; 4,100; 102). Zu den skythisch-agathyrsischen Beziehungen Hdt. 4,78: Spargapeithes, ein König von A.; 4,119; 125). Wegen der Bed. der Dakoi um die Zeitwende selten erwähnt (Ptol. 3,5,10). Zum myth. Eponym Ἀγάθυρσος in der griech. Version des skythischen Herkunftsmythos Hdt. 4,10. Spätere Erwähnungen sind stark von Herodot abhängig (FGrH Ephoros 70 fr. 158; Verg. Aen. 4,146; Amm. …

Bizone

(116 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βιζώνη). Antike Siedlung auf den zum Hochplateau der Dobruža führenden Terrassen, Čirakman an der westl. Schwarzmeerküste. Siedlungsspuren seit dem Äneolithikum; urspr. thrak. Siedlung, wohl kaum Apoikie von Mesambria (Ps.-Skymn. 758f.). Wohl schon im 4.Jh. v.Chr. pólis; für das angehende 2.Jh. v.Chr. ist die chṓra inschr. bezeugt (Inscriptiones Scythiae Minoris 1,15,26f.). B. wurde 72/71 v.Chr. von Lucullus erobert (Eutr. 6,10); bald danach von Erdbeben vernichtet (Plin. nat. 4,44; Strab. 7,6,1), weshalb ihre chṓra zw. Dionysopolis und Kallatis au…

Panda

(36 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] [1] Nicht identifizierbarer Fluß östl. der Maiotis Nicht identifizierbarer Fluß östl. der Maiotis, drei Tagemärsche von Tanais entfernt (Tac. ann. 12,16,2). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) [English version] [2] s. Sondergötter s. Sondergötter

Nipsaioi

(100 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Νιψαῖοι). Thrak. Stamm westl. von Mesambria wohl an den Osthängen des Strandža-Gebirges bis etwa Salmydessos. Beim Durchzug des Perserheeres unter Dareios [1] nach Norden gegen die Skythai 513 v.Chr. unterwarfen sich die N. kampflos (Hdt. 4,93). Evtl. identisch mit den Tranipsoi (Xen. an. 7,2,32; Hesych. s.v. Τρανιψοί). E. des 5. Jh.v.Chr. fielen sie unter die Herrschaft der Odrysai, weswegen sie in späteren Quellen nicht mehr genannt werden. Der ON Νίψα/ Nípsa bei Steph. Byz. ist eine spätere Konstruktion. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliograph…

Pantikapes

(83 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Παντικάπης). Iranischer Name des Bosporos [2] (Ps.-Skymn. 850; Eust. ad Dion. Per. 311; Steph. Byz. s.v. Παντικάπαιον), der Pantikapaion den Namen gab; er bedeutet wohl “Fischstraße”. Mit dem Fluß P. bei Hdt. 4,18 ist die Meerenge selbst gemeint; hier spiegelt sich die Vorstellung wider, daß der Tanais südl. der Maiotis in den Pontos Euxeinos mündet (Arr. per. p. E. 29). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography E. Diehl, s.v. P., PE, 825f.  V.I. Abaev, Osetinskij jazyk i folklor, 1949, 170, 175.

Nikonia

(75 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Νικωνία, Νικώνιον). Nordpontische Stadt nordöstl. der Mündung des Tyras, gegenüber von Ophiusa (Strab. 7,3,16; Νικώνιον: peripl. m. Eux. 61 GGM 1 p. 418; Ps.-Skyl. 68; Ptol. 3,10,16) bei dem h. Dorf Roxolany. Von Steph. Byz. s.v. Ν. fälschlicherweise an der Donau lokalisiert. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography M.V. Agbunov, Davn'ogrečeskii Nikonij, in: Arheologija 32, 1979, 17-25  G.A. Koselenko, Antičnye gosudarstva Severnogo Pričernomor'ja, 1984, 29f.  M.L. Bernhard, Z. Sztetyllo, s.v. Nikonion, PE, 625.

Bessi, Bessoi

(211 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Βεσσοί). Bezeichnung verschiedener thrak. Stammesverbände, erstmals von Hdt. 7,111 als Teil der Satrai in der westl. Rhodope, danach erst wieder im 2.Jh. v.Chr. erwähnt (Pol. 23,8,4; Syll.3 710 A). Polit. Bed. gewannen die B. durch ihren Widerstand gegen die Römer: 72 v.Chr. von Lucullus besiegt, 59 v.Chr. von C. Octavius (ILS 47), ca. 15 J. später von Brutus bekämpft (Liv. Per. 77); 29 v.Chr. griff M. Licinius Crassus sie an und entriß ihnen das Dionysosheiligtum in der Rhodope, das er den Odrysai überg…

Rhombites

(134 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Ῥομβίτης). Zwei in die Maiotis von Osten einmündende, hier sehr fischreiche Flüsse, unterschieden durch die Epitheta “der Große” bzw. “der Kleinere” (Strab. 11,2,4; vgl. Ptol. 5,9,3 f.; 26; Amm. 22,8,29). [English version] [1] Rh. megas (ὁ μέγας Ῥ., “Großer Rh.”). Weiter nördl., h. Jeja, laut Strab. l.c. 800 Stadien von der Mündung des Tanais (Don) entfernt. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) [English version] [2] Rh. elatton (ὁ ἐλάττων Ῥ., “Kleinerer Rh.”). Weiter südl., laut Strab. l.c. 800 Stadien vom Rh. [1] entfernt, der h. Beisug oder der Kirpil'skij liman. von Bredow, …

Abrit(t)os

(168 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Ἄβριττος). Röm. Kastell und Zivilsiedlung, 2 km östl. vom h. Razgrad, Bulgarien; vorröm. thrak. Siedlung, vermutlich das Verwaltungszentrum der Strategie Rysiké unter den letzten thrak. Königen (IGBulg 743). Seit 45 n. Chr. Teil der Moesia Inferior; spätestens ab 78 n. Chr. Lager von auxilia (CIL XVI 22); im 2. Jh. n. Chr. Standlager der cohors II Lucensium (CIL III 13727); im 4. Jh. n. Chr. stark befestigt. Inschr. belegt ist eine von Veteranen, Thrakern und frem…
▲   Back to top   ▲