Search

Your search for 'dc_creator:( "Felmy, Karl Christian" ) OR dc_contributor:( "Felmy, Karl Christian" )' returned 23 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Orthodoxe Kirchen

(8,269 words)

Author(s): Hauptmann, Peter | Thöle, Reinhard | Felmy, Karl Christian
[English Version] I. Kirchengeschichtlich 1.Begriffsgeschichte Der Orthodoxiebegriff (vgl. auch Orthodoxie: I.) stammt aus dem hell. Judentum. So empfiehlt Flavius Josephus »τη`n̆ ο᾿ρϑη`n̆ δο´ξαn̆ περι` Θεου˜/tē´n orthē´n do´xan peri´ Theou´« anstelle der griech. Mythen und überliefert, daß die Essener die anderen Juden als »ε῾τερο´δοξοι/hetero´doxoi« betrachtet hätten (Flav.Jos.Apion. II 256; Bell. II 129). Dieser Sprachgebrauch griff seit dem 2.Jh. auch auf das Christentum über. Entscheidend für seine kirchl. Ausprägung wurde 843…

Vesper

(1,482 words)

Author(s): Häußling, Angelus A. | Ratzmann, Wolfgang | Felmy, Karl Christian | Bretschneider, Wolfgang
[English Version] I. Historisch Der Abendgottesdienst im Kontext der Ordnung der Tagzeitenliturgie (Stundengebet) ist in den Westkirchen von unterschiedlichen Traditionen geprägt. Die Gemeinden versammeln sich zu Wortgottesdiensten, in denen bestimmte Psalmen gesungen, bibl. Lesungen vorgetragen, Predigten gehalten und Bittgebete gesprochen wurden. Mönchsgemeinden beziehen diesen Gottesdienst in ihre Ordnungen des den Psalter durchgehenden Cursus der Psalmenlesung ein (»Psalterium currens«). Eine T…

Weihe/Weihehandlungen

(1,256 words)

Author(s): Müller, Gerhard Ludwig | Felmy, Karl Christian | Hofhansl, Ernst W. | Germann, Michael
[English Version] I. Katholisch Mit dem Begriff Weihe (W.) werden unterschiedliche liturgische und kirchenrechtliche Termini wiedergegeben: ordinatio, dedicatio, consecratio, benedictio. Dies zeigt, daß der Inhalt des Weiheverständnisses weit gespannt ist. Gemeinsam ist die Glaubensüberzeugung, daß ein Objekt der irdischen Wirklichkeit in bes. Weise mit Gott und dem Heilswirken in Christus in Verbindung steht. Diese Verbindung ist schöpfungstheol. angelegt, sie wird durch eine Weihehandlung (Wh.) s…

Parömien

(116 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] . Als P. (griech. παροιμι´αι/paroimi´ai, »Sprüche«) bez. werden die atl. Lesungen des orth. Stundengebetes (: IV.). Während die übliche Sonntagsvesper keine Schriftlesungen enthält, werden an den Vorabenden von Christus-, Gottesmutter- und Heiligenfesten in der Regel bis zu drei P. gelesen, die oft atl. Ereignisse typologisch auf die ntl. Heilsgesch. deuten. Am Vorabend von Weihnachten werden acht, zu Epiphanias 13, am Karsamstag 15 P. gelesen. An Apostelfesten werden sie durch Apost…

Predigt

(10,773 words)

Author(s): Nicol, Martin | Beutel, Albrecht | Fuchs, Ottmar | Felmy, Karl Christian | Hermelink, Jan | Et al.
[English Version] I. Allgemein P. (von lat. praedicare, »öfftl. bekannt machen«) ist geistl. bzw. rel. Rede im Unterschied etwa zur Gerichtsrede, der polit. Rede oder der Festrede. Sie hat ihren Ort im Gottesdienst der Gemeinde (Kasualien), bei verschiedenen kirchl. Anlässen (Evangelisation, Andacht, Weihe/Weihehandlungen etc.) und vielgestaltig in den Medien (s.u. VI.). Die Kommunikation in der P. läßt sich elementarisiert darstellen als Geschehen im Dreieck von Prediger, Text und Hörer (s.u. IV. …

Theodoros

(87 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] von Andida gilt als Vf. eines Liturgiekomm., den vermutlich sein Vorgänger als Bf. von Andida, Nikolaos, vor 1067 vf. und den Th. lediglich zu Anfang des 12.Jh. überarbeitet hat. In diesem Komm. wird erstmals die Göttliche Liturgie (Gottesdienst: II.,7.) als konsequente Darstellung des Lebens Jesu von seiner Geburt bis zur Himmelfahrt ausgelegt. Karl Christian Felmy Bibliography R. Bornert, Les commentaires byzantins de la Divine Liturgie du VII e au XV e siècle, 1966 P. Plank (LThK 3 9, 2000, 1409).

Rußland

(5,998 words)

Author(s): Wasmuth, Jennifer | Grill, Tobias | Felmy, Karl Christian | Ivanov, Vladimir
[English Version] I. Allgemeines R. (russ. Rossija) setzte sich als Bez. erst seit Beginn des 18.Jh. (Peter der Große) durch. Bis dahin war der Begriff Rus' gebräuchlich, der bereits in den ältesten Zeugnissen sowohl zur Bez. des Landes wie seiner Bewohner verwendet wurde. Der Ursprung des Begriffes »Rus'« (fem. Sg.) ist umstritten, etym. läßt er sich am wahrscheinlichsten aber auf das finnische Ruotsi (dt. »Schweden«) zurückführen. Als hist. und geographischer Kernraum R. kann das Gebiet der oberen Dvina, der oberen Wolga, und des oberen und mittleren Dnepr'…

Rubljov

(238 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] Rubljov, Andrej (um 1360 – vor 1427 Moskau), Heiliger der Russ. Orth. Kirche, größter russ. Ikonenmaler (Ikone/Ikonenmalerei, s. dort Abb.3), Mönch des Moskauer Andronikov-Klosters. R. war 1405 beteiligt an der Ausmalung der Verkündigungs-Kathedrale des Moskauer Kreml' und deren Ikonostase, 1408 der Freskierung der Kathedrale von Vladimir an der Kljazma und der Gestaltung ihrer Ikonostase sowie des Andronikov-Klosters in Moskau. Die Synode »Stoglav« von 1551 bestimmte, Ikonen der …

Totengedenken

(546 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian | Hennig, Gerhard
[English Version] I. Osten In allen östlichen orth. Kirchen der zwei, der drei und der sieben ökum. Konzilien gilt das betende Gedächtnis der Verstorbenen als zentrale praxis pietatis. Alle östlichen Liturgien enthalten in der Anaphora, d.h. an zentraler Stelle, Bitten für die im Glauben Entschlafenen. In der byz. Göttlichen Liturgie (: VI.) werden Prosphoren dargebracht, denen Partikeln entnommen werden, die dem Gedächtnis der Verstorbenen dienen und nach der Kommunion den eucharistischen Gaben be…

Prothesisraum

(132 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] . Der P. ist die aus dem nördlichen Pastophorion der Kirchen Syriens abzuleitende nördliche Apsis eines dreiteiligen Altarraums oder eine Nische bzw. ein Tisch an der Wand des Altarraums. Hier wird die Proskomidie vollzogen. Da die Proskomidie in byz. Liturgiekommentaren als myst. Darstellung von Geburt und Kreuzesopfer Christi interpretiert wird, wird im P. häufig der Christusknabe auf dem Diskos (in Form der eucharistischen Deesis), später oft auch Christus im Garten Gethsemane dargestellt. Karl Christian Felmy Bibliography G. Babicˇ, Les discussions c…

Sukzession, apostolische

(2,752 words)

Author(s): Markschies, Christoph | Wohlmuth, Josef | Felmy, Karl Christian | Campenhausen, Axel Frhr. v. | Neuner, Peter
[English Version] I. Zum Begriff V.a. in der ökum. Diskussion (Ökumene) wird gern vorausgesetzt, daß mit dem Stichwort a.S. ein urspr. und klar definiertes Merkmal des kirchl. Amtes bez. würde. Allerdings kommt die Vorstellung, daß zu den Kennzeichen der Kirche eine lückenlos bis auf die Apostel zurückgehende Kette von Amtsträgern gehört, die jeweils durch Handauflegung eines anderen legitimen Amtsträgers in ihr Amt gekommen sind, erst relativ spät auf und ist auch nicht die urspr. Bedeutung des zugrundeliegenden griech. und lat. Begriffsfeldes. Die Termini griech. διαδοχη´/di…

Vigil

(452 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] Vigil, eigentlich ein Begriff der westlichen Liturgiewiss., bez. Gottesdienste in der Nacht vor großen Festen. Die häufige Erwähnung von nächtlichem Wachen und Gebet im NT (Mt 14,23; 26,41 par.; Apg 16,25; Kol 4,2 u. ö.) hat entsprechende liturgische Praktiken hervorgerufen, soweit sie sie nicht bereits selbst widerspiegelt. In altkirchl. Zeit bezeugt Tertullian u.a. die Übung gemeinsamer nächtlicher Gebetsversammlungen (Tert., Ad uxorem, II 4,2). Auch Cyprian von Karthago erwähnt das nächtliche Gebet (Cyp.dom.orat. 35). …

Trinität/Trinitätslehre

(10,088 words)

Author(s): Oberdorfer, Bernd | Theobald, Michael | Müller, Gerhard Ludwig | Plank, Peter | Küster, Volker | Et al.
[English Version] I. Begrifflichkeit In bes. Maße ist die Trinitätstheol. gekennzeichnet durch ein spannungsvolles Ineinander von bibl.-narrativer und philos.-spekulativer Sprache. Der Ausdruck trinitas begegnet erstmals bei Tertullian (Prax. 2,1–4) als Übers. des griech. τρια´ς/triás (urspr. »Dreiheit«). Im Dt. haben sich neben dem Fremdwort »T.« die Begriffe »Dreieinigkeit« und »Dreifaltigkeit« etabliert. Für die Benennung der göttlichen Einheit (Gott: V.,1.) haben die Auseinandersetzungen des 4.Jh. den aus der antiken Philos. stammenden Terminus ου᾿σι´α/ousía …

Synergismus

(1,050 words)

Author(s): Link, Christian | Felmy, Karl Christian
[English Version] I. Dogmengeschichtlich und dogmatisch Der Begriff S. bez. allg. diejenigen theol. Konzeptionen, die in einem geistl. oder ethischen Zusammenwirken des menschlichen Willens mit der Gnade Gottes einen ursächlichen Faktor des Heilsempfangs sehen (Pelagius/Pelagianer/Semipelagianer). Die Reformatoren haben auf der Linie Augustins den S. bekämpft und die in Gottes Gnadenwahl begründete Rechtfertigung ( sola gratia) als das alleinige Fundament des Heils begriffen. Trotz der »Gemeinsamen Erklärung« zur Rechtfertigungslehre durch den Va…

Patriarch/Patriarchat

(2,180 words)

Author(s): Ritter, Adolf Martin | Riedel-Spangenberger, Ilona | Felmy, Karl Christian
[English Version] I. Alte Kirche Der Titel Patriarch (P.) ist anscheinend zuerst vom antiken Judentum (: I.) verwendet worden, und zwar für die bibl. »Ur«- oder »Stammväter« (vgl.4Makk 7,19; 16,25; TestXII; Ber 16b) sowie für das rel. Oberhaupt (hebr.: Nasi) der jüd. Untertanen der Römer, seit und solange es dieses zentrale Leitungsamt gab (erster P. wohl Jehuda ha-Nasi, zur Zeit der Severischen Dynastie [193–235]; in Cod.Theod. XVI 8,29 [30.5.429] wird dann der excessus [das »Erlöschen«] des jüd. Pa…

Panichida

(121 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] Panichida, orthodox. Das von dem griech. παn̆n̆υχι´ς/pannychi´s (»ganznächtlicher [Gottesdienst]«) gebildete Wort bez. im russ.-slaw. Bereich den im Griech. Parastas (παρα´στασις) genannten, in seiner Struktur dem Morgengottesdienst (Orthros; Gottesdienst: II.,7.) nachgebildeten, heute in der Regel vergleichsweise kurzen, oft auch noch zusätzlich gekürzten, bei den orth. Gläubigen überaus beliebten Gottesdienst zum liturgischen Totengedenken, der in der Bitte um »ewiges Gedenken« Gottes für den ode…

Vergöttlichung

(328 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] Vergöttlichung, griech. ϑε´ωσις/théōsis, ist ein aus der antiken platonischen und neuplatonischen Philos. stammender, aufgrund von pln. (2Kor 5,17; Gal 2,20; 3,26f.) und joh. Aussagen (Joh 14,23; 17,21), v.a. aufgrund von 1Petr 1,4, früh in die orth. Theol. eingegangener Begriff, der eine zentrale Stellung in der orth. Lehre von der Erlösung einnimmt. Die V. hat ihren Grund im Christusereignis, da in Christus die menschliche Natur durch ihre Einheit mit der göttlichen Natur vergött…

Sakramente

(9,159 words)

Author(s): Köpf, Ulrich | Nocke, Franz-Josef | Felmy, Karl Christian | Kandler, Karl-Hermann | Busch, Eberhard | Et al.
[English Version] I. Kirchengeschichtlich Der Begriff S. hat im christl. Sprachgebrauch eine doppelte Bedeutung: eine weite, die dem ntl. Begriff μυστη´ριοn̆/mystē´rion (»Geheimnis«) entspricht und sich als Bez. von Glaubensgeheimnissen allg. behauptet hat, und eine engere im Sinne bestimmter gottesdienstlicher Handlungen, die dem Gläubigen Anteil an der von Christus bewirkten heilbringenden Gnade geben. Während die ma. Schultheol. des Abendlandes das engere Verständnis der S. in wachsender Präzisierung und Differ…

Svetlov

(239 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] Svetlov, Pavel Jakovlevič (1.12.1861 Svjatoe Ozero, Gouvernement Rjazan' – 26.11.1941 Irpen'), Erzpriester, Prof. für Apologetik an der Universität Kiev (nicht an einer Geistl. Akademie). Als einer der kreativsten Theologen der Zeit des Aufbruchs vor 1917 trat er als erster unter streng wiss. arbeitenden Theologen, in Auseinandersetzung mit Gedanken A. Ritschls, ein für die Überwindung einseitig juridischer Konzeptionen der Erlösungslehre, die er in der Folgezeit vor dem entgegeng…

Proskomidie

(272 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] (von griech. προσκομιδη´, »Opfer«) ist eine in der orth. Kirche der Göttlichen Liturgie (Liturgie: VI.; s.a. Abendmahl: III.,3.) vorgelagerte Handlung, in der die eucharistischen Gaben (Brot aus gesäuertem Weizenmehl und mit Wasser vermischter Wein) vorbereitet werden. Ihre Bez. als Prothesis (προ´ϑεσις) deutet auf den Zusammenhang mit den atl. Schaubroten. Urspr. im Skeuophylakion von Diakonen vollzogen, wird die P. heute im Altarraum oder einer ihm zugeordneten nördlich vom Altarraum gelegenen Apsis (Prothesisraum)…

Zeitschriften

(3,729 words)

Author(s): Hübinger, Gangolf | Mürmel, Heinz | Graf, Friedrich Wilhelm | Felmy, Karl Christian | Schwarz, Johannes Valentin | Et al.
[English Version] I. Religiös-kulturelle Zeitschriften In der 2. Hälfte des 19.Jh. erlebte das deutschsprachige Zeitschriftenwesen einen großen Aufschwung. Für 1890 waren 3203, für 1900 bereits 5231 und für 1914 6689 Einzeltitel erfaßt. Die Z. wurde zum Leitmedium in Wiss. und Kultur. In der Theol. stieg ihr Anteil an den Gesamterscheinungen zw. 1800 und 1908 von 8,3 auf 26,5%. Zw. Fachzeitschriften und Gemeindeblätter schob sich im Zuge der Differenzierung der Zeitschriftenprofile der Typus der rel…

Zeon

(130 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] (griech. το` ζε´οn̆, »das Heiße, Kochende«), heißes Wasser, das in der byz. Liturgie (: VI.) dem konsekrierten Wein unmittelbar vor der Kommunion beigemischt wird, um ihn auf die Temperatur lebenspendenden Blutes zu erwärmen. Der Ritus gehört zu den wenigen, denen niemals eine praktische Notwendigkeit zugrunde lag. In Konstantinopel 582 erstmals bezeugt, war er früher schon in der syr. Kirche geübt worden. Nikolaos  Kabasilas sieht in ihm die Herabkunft des Hl. Geistes auf die Kirc…

Petr

(173 words)

Author(s): Felmy, Karl Christian
[English Version] Petr, Metropolit (Metr.) von Kiev und der ganzen Rus', erster Metropolit von Moskau (vor 1275 Wolhynien – 21.12.1326 Moskau). 1308 sollte er auf Betreiben des Fürsten Jurij von Galicˇ in Konstantinopel zum Metr. von Galicˇ geweiht werden, wurde aber statt dessen als Metr. von Kiev eingesetzt. Sein Vorgänger Maksim hatte den Sitz des Metr. von Kiev nach Vladimir verlegt; P. begab sich indessen, um den ständigen Anfeindungen der über Vladimir gebietenden Großfürsten von Tver' auszuweichen, unt…
▲   Back to top   ▲